Warum die Fifa dem VfL Bochum 43.867 Dollar überwies

Weltmeister Christoph Kramer.
Weltmeister Christoph Kramer.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Ein Weltmeister und das Testspiel gegen den Rekordmeister FC Bayern München am Freitag bescheren dem VfL eine Einnahme in sechsstelliger Höhe.

Bochum.. Willkommene Zusatzeinnahme für den klammen Zweitligisten VfL Bochum. Die Weltfußballverband Fifa überwies den Bochumern 43.867 Dollar (umgerechnet 37.849,02 Euro) - bedanken kann sich der VfL bei Weltmeister Christoph Kramer.

70 Millionen Dollar stellte die Fifa zur Verfügung, um die Klubs für die WM-Abstellung der Spieler zu entschädigen - pro Spieler 2800 Dollar Entschädigung pro Tag, ab zwei Wochen vor dem Eröffnungsspiel bis zum Zeitpunkt des Ausscheidens. Das DFB-Team erreichte das Finale, weshalb die Fifa für alle 23 Spieler die Maximal-Summe an die Vereine zahlte. Den Gesamtbetrag für Kramer teilten Borussia Mönchengladbach und der VfL Bochum anteilsmäßig - denn laut Fifa-Reglement partizipieren alle Vereine, bei denen der jeweilige Spieler während der zwei Jahre vor der WM registriert war.

Am Freitag freut sich VfL-Sportvorstand Wilken Engelbracht noch einmal. Dann kommt der Rekordmeister FC Bayern mit allen Stars nach Bochum - und der VfL darf wohl mit einer Einnahme von 400.000 Euro rechnen - nach Abzug aller Kosten. (aer)