Das aktuelle Wetter NRW 10°C
VfL Bochum

VfL-Trainer Bergmann ist nach Debakel „sehr enttäuscht“

11.08.2012 | 16:30 Uhr
"Ab morgen wird weitergearbeitet", sagte VfL-Trainer Andreas Bergmann nach der 0:4-Niederlage gegen den SC Paderborn. Foto: dapd

Paderborn.   Trainer Andreas Bergmann vom Zweitligisten VfL Bochum war nach der 0:4-Niederlage beim SC Paderborn sehr enttäuscht. „Das Ergebnis tut uns heute sehr weh, aber ab morgen wird weitergearbeitet“, sagte Bergmann. Wir haben die Stimmen zum Spiel.

0:4 gegen den SC Paderborn – diesen Spielverlauf kennt Trainer Andreas Bergmann vom Zweitligisten VfL Bochum. Sein erstes Spiel als VfL-Trainer verlor Bergmann mit dem gleichem Ergebnis gegen den SCP. Der Unterschied? „Damals habe ich mich viel hilfloser gefühlt“, sagte Bergmann diesmal nach dem Abpfiff. Wir haben die Stimmen zum Spiel gesammelt.

VfL Bochum
4:0 – SC Paderborn schießt VfL Bochum ab

Eine Woche nach dem starken Auftakt gegen Dresden war Zweitligist VfL Bochum beim SC Paderborn von der Rolle und ließ sich mit 0:4 (0:2) abschießen. Die Bochumer erlaubten sich groteske Fehler, während die Paderborner Party weitergeht.

Andreas Bergmann (Trainer VfL Bochum): „Das Ergebnis tut uns heute sehr weh und wir sind sehr enttäuscht, aber ab morgen wird weitergearbeitet. Ich glaube, wir haben ein Spiel gesehen, in dem meine Mannschaft sehr bemüht war. Doch sie hat es nicht geschafft, einen Zugriff zu bekommen und zwingend zu sein – gerade im zentralen Mittelfeld. Wir haben gut angefangen, hatten gute Standards dabei. Das erste Gegentor hatte sich aber abgezeichnet, in den zehn Minuten davor hatten wir die eine oder andere Situation, in der wir nicht mehr ganz so präsent waren. Danach hatten wir eine unglückliche Torfolge. Wir kriegen kurz vor der Halbzeit diese Standardsituation, die super ausgeführt worden ist, das ist nicht vermeidbar. Dann gehen wir mit einem 2:0 in die Halbzeit, nehmen uns viel vor und wollen das Ergebnis drehen, kriegen aber relativ früh das 3:0, dann ist der Gegner stark, wird souveräner, du hast nicht mehr die breite Brust. Heute hat der eine oder andere Spieler ein bisschen Lehrgeld zahlen müssen. Ich hoffe, dass wir die Fehler schnell abstellen. Unter dem Strich ein verdienter Sieg für Paderborn, vielleicht ein, zwei Tore zu hoch.“

Bochumer 0:4-Blamage in Paderborn

Bergmann über Yusuke Tasaka: „Der wird noch ein bisschen brauchen.“

Bergmann über Leon Goretzka: „Der Junge ist 17. Der hat heute gemerkt: Das geht nicht so wie in der Jugend.“

Sportvorstand Todt: "Viele Geschenke verteilt"

Jens Todt (Sportvorstand VfL Bochum): „Wir haben die entscheidenden Zweikämpfe verloren und viele Geschenke verteilt. Diese Fehler müssen wir abstellen, das ist ganz logisch. Vor sieben Tagen haben wir alle ,Hurra’ geschrien, jetzt sind ganz schlecht beraten, jede Woche eine Grundsatzdiskussion zu führen.“

Andreas Luthe (VfL Bochum): „Ich denke, dass in der letzten Woche nicht alles positiv war und jetzt ist nicht alles schlecht. Wir müssen den Ball flachhalten. Wir analysieren das Ergebnis, gucken, wie das Spiel war und ziehen unsere Lehren daraus.“

Frustrierte VfL-Fans beim 0:4

Lukas Sinkiewicz (VfL Bochum): „Wir haben gut angefangen, haben Paderborn zehn Minuten im Griff gehabt. Danach hat uns gefehlt, Fußball zu spielen, den Gegner zu dominieren. Wir müssen unseren Stiefel spielen, haben gute Spieler, haben gegen Dresden gezeigt, dass wir guten Fußball spielen können. Doch diesmal haben wir einfach die Bälle nach vorn geschossen und sind in der ersten Halbzeit permanent hinterhergelaufen. Außerdem passiert das zweite Tor kurz vor, das dritte kurz nach der Halbzeit – das ist ein bisschen unglücklich.“

Stephan Schmidt (Trainer SC Paderborn): „Ich denke, dass wir in den ersten 15 Minuten etwas Zeit gebraucht haben, um ins Spiel zu kommen. Die Leichtigkeit hat uns etwas gefehlt. Unser Ziel, was wir hatten, insbesondere in der ersten Halbzeit, war, Bochum durch ein frühes Pressing zu stören, immer wieder unter Druck zu setzen, ballorientiert zu verschieben und sie durch die Pressingaktionen zu langen Bällen zu zwingen oder dass sie sich nicht durchspielen können. Das ist uns gut gelungen, darüber hinaus haben wir viele Chancen kreiert, schon in der ersten Halbzeit. Selbstverständlich war die Torfolge für uns optimal, kurz vor der Pause das 2:0 zu erzielen. Die Marschroute in der Halbzeit war nur eine: Wir gehen aufs 3:0. Und das hat meine Mannschaft sehr gut umgesetzt. Dann hatten wir die Sicherheit für weitere Tore, eins haben wir noch folgen lassen, deshalb bin ich mit dem Auftritt meiner Mannschaft hochzufrieden.“

0:4-Debakel für Bochum in Paderborn

aufgezeichnet von Andreas Ernst



Kommentare
13.08.2012
13:18
VfL-Trainer Bergmann ist nach Debakel „sehr enttäuscht“
von knutmithut | #23

Nebenbei ist die Analyse von Bergmann absolut stimmig und dem Spielverlauf entsprechend!

13.08.2012
13:11
VfL-Trainer Bergmann ist nach Debakel „sehr enttäuscht“
von knutmithut | #22

Insgesamt lässt mir bisher Sinkiewicz zu viele Kleinigkeiten durchgehen. Er ist nicht durchgehend schlecht, hat aber leider einige entscheidende Situationen verbammelt.
Die Seite um Rothebach steht dagegen 1a!
Ein wenig enttäuschen ist auch noch Dedic im Sturm. Da sollte Bergmann vielleicht mal auf den jungen Scheidhauer setzen!
Aber insgesamt sah das im ersten Spiele und den ersten zwanzig Minuten in Paderborn schon ganz gut aus.

12.08.2012
13:47
VfL-Trainer Bergmann ist nach Debakel „sehr enttäuscht“
von klotzer | #21

Man kann nur hoffen, dass Bergmann über seine eigene Leistung am meisten enttäuscht ist. Mit durchschnittlich 1,26 Punkten die er mit dem VfL erzielt hat, gehört er sowohl zu den schwächsten Trainern der 2. Bundesliga als auch neben H. Herrlich (1. Bundesliga) und E. Middendorp 1,27 Pkt. zu den schwächsten Trainern die unser Verein je gehabt hat.

1 Antwort
Diese Zahlen
von moellera | #21-1

kannte ich so nicht, oh je. Aber Ernst Middendorp hat uns, meiner Erinnerung gemäß, nach wenigen Wochen bereits wieder freiwillig verlassen. Dieser Wohlfühl-Trainer bleibt uns aber wohl länger erhalten......

12.08.2012
11:30
VfL-Trainer Bergmann ist nach Debakel „sehr enttäuscht“
von moellera | #20

Auch nach fast 24 Stunden sind die meisten User / Fans hier noch viel enttäuschter als unser "Wellness-Trainer".
Wie kann man das in der letzen Woche hier aufkeimende Pflänzchen der Hoffnung und Freude derart schnell und rigoros wieder niedertrampeln???
Wissen diese gutbezahlten Angestellten (Profis darf man sie nie mehr nennen) eigentlich, wie sehr sie dem Verein mit diesem desolaten Grottenkick geschadet haben?
Hätten die Kerle ehrlich Charakter, dann würden sie auf ein Monatsgehalt verzichten.
Das war unterirdisch und eines VfL Bochum unwürdig, welch eine Blamage.
Es ist kein Fortschritt in auch nur irgendeiner Beziehung feststellbar - es war ein Rückschritt "in die letzte Saison". Das Grauen hat uns wieder - und der Frust und die Hoffnungslosigkeit. Nur bei AB und JT sind die Gläser noch halbvoll. Prost, meine Herren!

12.08.2012
11:26
VfL-Trainer Bergmann ist nach Debakel „sehr enttäuscht“
von dete48 | #19

dem luthe haben die die binde nur gegeben damit er bleibt! und wenn sich seine unsicherheit weiter durchzieht, dann bekommt der vfl am ende nicht mal mehr einen pfifferling für ihn. ich hätte ihn verkauft, den heerwagen zur nr.1 gemacht.
luthe hat in den vorbereitungsspielen auch oft gepatzt!
wieder mal hat sich der vfl verzockt!!!!

1 Antwort
VfL-Trainer Bergmann ist nach Debakel „sehr enttäuscht“
von DerKenner | #19-1

Luthe hat die Schulter kaputt!!! Darum wollten ihn die Bremer nicht!

12.08.2012
09:51
Das übliche Blabla!
von Kontertor | #18

Das Luthe noch irgendetwas etwas analysieren muß, um darauf zu kommen, dass er an der Niederlage zu 50% beteiligt war, zeigt, dass er nicht schnallt, was gerade bei ihm abläuft. Er soll sich mal auf die letzte Saison besinnen und die Binde abgeben!

11.08.2012
23:36
VfL-Trainer Bergmann ist nach Debakel „sehr enttäuscht“
von sonstwer | #17


Herr Bergmann hat in allen Punkten wie Aufstellung und Taktik recht !!!

Ich habe lediglich Kreisliga gespielt, wenn wir damals 0:2 zur Pause in Rückstand waren, wurden 2 neue Spieler eingewechselt.
Nach dem Motto: Lasst uns noch was reißen oder wir verlieren 0:5 !

Der Herr Bergmann hat zur Pause nicht gewechselt und der VfL somit nur 0:4 verloren.

Das ist wohl der Unterschied zur Kreisklasse !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

11.08.2012
21:55
unter Ruhrstadion
von sonicht | #16

fluppte es

11.08.2012
21:24
VfL-Trainer Bergmann ist nach Debakel „sehr enttäuscht“
von amigo | #15

Ach ja, Herr Trainer? Fragen Sie mich mal? Wenn Sie IMMER wieder die altbekannten alten Totengräber des VfL aufstellen, dann dürfen SIE nicht enttäuscht sein! Buddelt nur alle schön weiter! Mal sehen, wer auf der Beerdigung weint.

11.08.2012
19:09
VfL-Trainer Bergmann ist nach Debakel „sehr enttäuscht“
von bobobo | #14

Oh wie das schön, oh wie ist das schön............!!!

1 Antwort
VfL-Trainer Bergmann ist nach Debakel „sehr enttäuscht“
von bochumuli | #14-1

Wie jetzt?
Biste Bochumer oder nicht?
Oder wie soll man diesen Beitrag verstehen?
Natürlich ist jeder VfL er enttäuscht und negativ gestimmt.
Aber dieser Beitrag von Dir bobobo ist so blöd,daß Du schon AB heissen könntest.

Aus dem Ressort
Der VfL Bochum in der Ergebniskrise - 0:2 bei RB Leipzig
11. Spieltag
Zum fünften Mal in Folge gab's für den VfL Bochum in der zweiten Liga keinen Sieg: Die Mannschaft von Trainer Peter Neururer verlor am Freitagabend bei RB Leipzig mit 0:2. Ein Eigentor von Fabian Holthaus und ein Treffer von RB-Kapitän Daniel Frahn brachten den Bullen den Erfolg.
Wegen Klostermann - Rangnick schießt gegen Bochums Neururer
Rangnick vs. Neururer
Auch am Spieltag geht das verbale Duell zwischen RB Leipzig und dem VfL Bochum weiter. Nachdem sich die Bochumer zuletzt zurückgehalten hatten, kritisierte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick den VfL-Coach für den Umgang mit Lukas Klostermann. Der 18-Jährige hatte den VfL Richtung Leipzig verlassen.
Tobias Weis könnte beginnen bei Bochums Premiere in Leipzig
Vorbericht
Dieses Spiel hat zwar eine kleine und durchaus explosive Vorgeschichte, aber es hat überhaupt keine Geschichte, ist noch so etwas wie ein unbeschriebenes Blatt. Es handelt sich also um eine Premiere, wenn RB Leipzig am Freitag (18.30 Uhr) den VfL Bochum empfängt.
Bei VfL-Gegner Leipzig ist die Bundesliga das klare Ziel
VfL-Gegner
Mittelfristig will man bei RB Leipzig in der Bundesliga mitspielen. In der aktuellen Saison, der ersten nach dem Aufstieg, sollen erste Weichen gestellt werden. Daheim ist RBL noch ungeschlagen. Gegen Bochum wird Stammtorhüter Fabio Coltorti wohl ins Team zurückkehren, fraglich ist Marvin Compper.
Keine Giftpfeile mehr von der VfL-Spitze vor Leipzig-Spiel
Leipzig-Tour
Trainer Peter Neururer und Sportvorstand Christian Hochstätter loben die gute Arbeit von Rasenballsport. Kritik gibt es „nur“ an den DFL-Statuten. Personell ist die Lage gut: Jan Simunek ist wieder fit und kehrt in die Startelf zurück. Nur Timo Perthel fällt noch aus.
Umfrage
Achter nach zehn Spielen, sechsmal 1:1 zu Hause! Wohin führt der Weg des VfL Bochum?

Achter nach zehn Spielen, sechsmal 1:1 zu Hause! Wohin führt der Weg des VfL Bochum?

 
Fotos und Videos
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum zuhause wieder 1:1
Bildgalerie
VfL
Vfl Bochum aus der Luft
Bildgalerie
Von oben
Bochum wieder mit Heim-Remis
Bildgalerie
2. Bundesliga