Das aktuelle Wetter NRW 5°C
VfL Bochum

VfL-Talent Goretzka bekommt nach Braunschweig eine Pause

04.10.2012 | 18:37 Uhr
VfL-Talent Goretzka bekommt nach Braunschweig eine Pause
Alle wollen von seinem Talent profitieren: Leon Goretzka befindet sich im Dauerstress.Foto: Dennis Grombkowski/Getty

Bochum.  Eigentlich sollte Leon Goretzka, das Mittelfeld-Talent des VfL Bochum, in der Länderspielpause für die U19 des DFB antreten, aber DFB-Trainer Christian Ziege kam der Bitte des Klubs nach und verzichtete auf den 17-Jährigen.

17 Jahre jung und doch schon richtig wichtig ist Leon Goretzka für den VfL Bochum. Das Mittelfeld-Talent hat sieben der bislang acht Zweitliga-Partien bestritten, drei davon über die volle Spielzeit. Goretzkas Spagat zwischen Profifußball und Schule lässt praktisch keinen Gedanken an Freizeit zu, sein Alltag ist eine logistische Herausforderung, um allen Ansprüchen gerecht werden zu können. Bald aber soll er mal wieder ein freies Wochenende bekommen.

Natürlich wird Leon Goretzka am Samstag für den VfL beim Spitzenreiter Braunschweig antreten. Aber dann kommt der Cut, obwohl sie ja alle und zwar immer etwas abhaben wollen von seinem Talent, seinem Fleiß und seinem Willen, nicht zuletzt auch der DFB. Goretzka, der noch für die U18 spielen dürfte, wäre er nicht schon in die U19 hochgezogen worden, hätte dessen Trainer Christian Ziege in der kommenden Woche nur zu gerne bei sich gesehen. Drei Spiele in der EM-Qualifikationsrunde - gegen Mazedonien, Irland und Gastgeber Luxemburg - stehen innerhalb von sechs Tagen an, doch nun hat der DFB auf Bitte des Klubs Entgegenkommen gezeigt und für diese nicht gerade herkulischen Herausforderungen auf den Bochumer verzichtet. „Dann kann Leon mal durchschnaufen. Wir haben ein paar Ermüdungssignale bei ihm gesehen“, sagte Jens Todt, der Sportvorstand des VfL.

Neue Optionen für Bergmann

Die Pause nach Braunschweig kommt also wie gerufen, danach könnte es zudem neue Optionen geben. Für Faton Toski, Jonas Acquistapace und besonders Mirkan Aydin kommt Braunschweig, so Trainer Andreas Bergmann, noch „zu früh“, aber bis zum 19. Oktober, wenn Hertha BSC in Bochum aufkreuzt, ist ja noch ein wenig Zeit. Dazwischen liegt das gerade vereinbarte Testspiel am 11. Oktober (18.30 Uhr) gegen die SG Wattenscheid 09 in der Lohrheide , und bei dieser Gelegenheit dürften zumindest Toski und Acquistapace nach langer Abwesenheit mal wieder unter Wettkampfbedingungen am Ball zu sehen sein.

Aber zurück zur hohen Hürde in Braunschweig. Dass Carsten Rothenbach (Bergmann: „Es sieht sehr gut aus“) in Niedersachsen wieder zur ersten Elf der Bochumer zählen wird, ist so gut wie sicher, und Christoph Kramer wird vermutlich dabei sein wollen und auf die Zähne beißen. Zumindest als Alternative auf der Bank in Frage kommt auch der ebenfalls noch Marc Rzatkowski. Denkbar ist, dass Bergmann gegen die robuste Eintracht-Defensive erst einmal auf Slawo Freier setzt.

Michael Eckardt



Kommentare
05.10.2012
17:35
Wir warten einmal ab,
von sarotti-scooter | #13

bis das DFB-Pokalspiel abgepfiffen wird.
Spätestens beim sportlichen Arrivederci legen die ausdauernd Gutgläubigen ihre Maurerkelle beiseite und erkennen, dass man die Trainerbank doch nicht durch einen Shintó-Tempel ersetzen muss.

05.10.2012
17:34
VfL-Talent Goretzka bekommt nach Braunschweig eine Pause
von MANFREDM | #12

Wer aus 5 Heimspielen 5 Punkte holt und in der Folge so weiter spielt, steigt ab.

05.10.2012
17:21
VfL-Talent Goretzka bekommt nach Braunschweig eine Pause
von Dirk72 | #11

Alle Nörgler sollten sich mal die Tabelle von letzter Saison nach 8 Spielen ansehen.6mal verloren,16 Gegentore,letzter Platz.Wer jetzt alles schlecht redet,dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

3 Antworten
ach ja
von vflwilli | #11-1

Warten wir mal die nächsten Spiele ab, Und werden dann die Tabellen vergleichen. Und dann achten wir mal darauf wer noch als Nörgler hinzu kommt.

VfL-Talent Goretzka bekommt nach Braunschweig eine Pause
von reesinho | #11-2

Wir reden gar nicht alles schlecht,nur über die, die es auch verdient haben.

hey reesinho
von vflwilli | #11-3

Dein Spruch ist gespeichert. Bei nächster Gelegenheit werde ich ihn dir präsentieren.
So wie man in Bochum sagt: nix für ungut.
Und tüss

05.10.2012
17:16
Na Ja
von reesinho | #10

Das Tore aus Fehlern in der Defensive fallen ist ja wohl logisch,trotzdem sehe ich in der Manschaft ein gewisses Potenzial ,das geweckt werden kann und muß.Natürlich spielen wir dann nicht um dem Aufstieg aber ein Tabellenplatz zwischen 10 und 7 wäre vieleicht drin und damit könnte man ,nächste Saison, ein paar neue brauchbare Spieler zu uns lotsen.Das dieses Potenzial nicht aufgerufen wird ist eindeutig ein Fehler des Trainers und deshalb sehe ich auch nur die Lösung einer Ablösung des selbigen.Übrigens bringt sich da einer schon in Stellung,habe hier diesen Artikel nicht gefunden ,war aber in der Printausgabe.P.N.

05.10.2012
16:33
die optimisten, ohjeee
von dete48 | #9

tja, wem das schon reicht das angeblich das defensivverhalten besser geworden ist( 80% der gegentore waren defensivverhaltensfehrler), und das mittelfeld bombe ist, lediglich der sturm keine tore schießt, der soll doch glücklich sein;)
nur reicht das nicht um ein ernstgenommener gegner zu sein! und es reicht auch nicht gegen mannschaften um zu punkten! nur der erfolg gibt einen recht, und dieser bleibt aus!
stürmer werden an tore gemessen, torhüter an abgewehrten bällen und eine abwehr an wenig gegentore und fehlern, und somit kann man trainer und manager auch an ihren leistungen messen! und diese ist mehr als mangelhaft!!!

05.10.2012
16:23
Ein Kap der guten Hoffnung
von moellera | #8

scheint das ja hier heute zu sein, oder eine Insel der Glückseeligen!?

EIne Woche war Schweigen angesagt, aber wie vor oder an jedem Spieltag kommt nun wieder Euphorie auf, ein Mittelfeld der Extraklassse haben wir (so so), ein stark verbessertes Abwehrverhalten (lach mich weg) und manch einer träumt hier immer noch vom einstelligen Tabellenplatz bzw. vom ersten Tabellendrittel?

Na klar, theoretisch ist alles möglich. Die Truppe startet unter diesem Trainer glatt durch und legt eine Serie von 25 Spielen mit 60 Punkten hin.

Warum habe ich trotz FIege und Dönninghaus nicht diese Halluzinationen?

3 Antworten
Eigentlich schätze ich Deine Beiträge ja,
von Achernar | #8-1

aber diesmal muss ich schon sagen, dass Du mich etwas unzutreffend zitierst und kritisierst. Bitte lies nochmal genau:

"Dann ist der VfL de facto im Abstiegskampf angekommen. " Glücksseeligkeit?

"Und ich denke nicht, dass die Mannschaft mit einem neuen Trainer durch die Liga "marschieren" würde" ... "Dennoch denke ich, dass mit dem Potential, das vorhanden ist, ein einstelliger Tabellenplatz, vielleicht sogar im oberen Drittel, drin sitzen könnte"
KÖNNTE,
"wenn"
WENN!
"ein Trainer aus der Mannschaft das Optimum rausholt."

Also auf Deutsch: nicht mit Bergmann! Und das Potential für = Platz 9, dabei bleibe ich, steckt in der Mannschaft. Luthe ist prinzipiell ein sehr guter TW, Maltritz/Sinkiewitz sicher mindestens Durchschnitt, das MF mit Kramer, Goretzka, Tasaka, Delura sicher deutlich überdurchschnittlich, und wenn Aydin zurück ist, dürfte auch der Sturm mit Iashvili und Dedic gehobenen Zweitligaansprüchen genügen. Aber wie gesagt: das muss ein Trainer auch umsetzen...

Keep cool, Achernar
von moellera | #8-2

Ich habe Dich doch gar nicht gemeint. Es gibt hier ein paar ganz andere Schönfärber. Ich habe nur mal willkürlich aus den "positiven Meinungen" ein paar beispielhaft angeführt - aber von Dir war doch gar keine darunter, mmhhh, oder doch - evtl. das obere Drittel. Das halte ich allerdings für viel zu hoch gegriffen, dann wären wir ja der Jäger der grossen Fünf oder sogar einer der Top 5 ????
Wir müssen am Ende der Saison wahrscheinlich froh sein, wenn diese Truppe den Klasenerhalt mit Mühe und Not erreicht hat. Wetten würde ich darauf jedoch bis heute keinen einzigen Euro.

Weißt Du,
von Achernar | #8-3

ärgerlich finde ich, dass in dieser Saison evtl. viel mehr möglich sein könnte (hätte gewesen sein können...), als selbst wir Skeptiker gedacht hätten.
Köln und St. Pauli schwächeln gewaltig, auch Lautern und Hertha sind so irre überzeugend nicht. Nicht umsonst können derzeit Mannschaften wie Cottbus, Aalen oder FSV Frankfurt oben ranschnuppern, und die sind sicher nicht so gut besetzt wie wir.
Nur mal angenommen, die Mannschaft WÄRE eigentlich gut genug für Platz 6, und 2-3 schwächeln von denen, die man eigentlich vor uns gesehen hätte... dann ärgern wir uns vielleicht noch schwarz, dass wir Bergmann haben...

Realistisch denke ich, dass es mit Bergmann um den Klassenerhalt geht, mit einem guten Trainer noch um Platz 9...

05.10.2012
16:02
Wer soll es richten?
von ColtSeavers | #7

Kann ein neuer Trainer den berühmten "Schalter" umlegen und die Mannschaft spielt
endlich Fußball? Glaube ich mittlerweile nicht mehr. Die Frage stellt sich leider auch gar nicht, da der Verein kein Geld hat. Sollte sich aber zur Winterpause kein eindeutiger Trend nach oben einstellen, gibt es sicherlich Veränderungen. Ich sehe das alles aber nicht so pessimistisch. Die Mannschaft steckt nicht auf und kämpft. Irgendwann platzt auch der Knoten im Sturm und wir gewinnen vielleicht mal wieder mit zwei, drei Toren Unterschied. Klar ist, dass alle wieder mit einer Klatsche in Braunschweig rechnen, ich denke ein Punktgewinn ist aber auf jeden Fall drin. Falls nicht, Mund abputzen und weitermachen, denn das nächste Spiel kommt. Es ist tatsächlich so, gebt den jungen Spielern Zeit.

05.10.2012
15:52
Prekär...
von Achernar | #6

ist die Lage vielleicht noch nicht, kann sie aber schnell werden.
Wir haben derzeit 3 Punkte vor Platz 16, und wenn wir mal realistisch sind, kommen auch den Partien in Braunschweig und gegen Hertha keine weiteren dazu. Dann ist der VfL de facto im Abstiegskampf angekommen. Danach spielen wir in Aue, dann kommt Cottbus, auch kein Selbstläufer.

Es fehlen einfach ein paar Punkte, ob die gegen Aalen, 1860 oder Kaiserslautern vergeben wurden, spielt auch kaum eine Rolle.

Und ich denke nicht, dass die Mannschaft mit einem neuen Trainer durch die Liga "marschieren" würde, dazu ist es ein Jahr des Umbruchs. Dennoch denke ich, dass mit dem Potential, das vorhanden ist, ein einstelliger Tabellenplatz, vielleicht sogar im oberen Drittel, drin sitzen könnte, wenn ein Trainer aus der Mannschaft das Optimum rausholt. Und das scheint mir Bergmann nicht zu schaffen, insofern bin ich auch für seine Ablösung.

05.10.2012
15:45
Die positive Entwicklung
von michi5 | #5

der Manschaft ist für jeden , der das sehen will, zu erkennen :
-klare Verbesserung im Defensivverhalten !
-zum Teil schon sehr gutes Pass-Spiel im Mittelfeld, wo wir mit Tasaka,Goretzka,Rzatkowski,Kramer,Toski ein Mittelfeld der Extraklasse ! besitzen
-beste Torchancen ! werden herausgearbeitet (leider zur Zeit noch zu selten verwertet)
Was kann Jens Todt dafür, wenn die Türken Szestak nicht vertragsgemäss bezahlen ?
Was, wenn ein Topspieler wie Inui in Bochum nicht zu halten ist - aus Gründen, die jeder hier kennt ?

1 Antwort
VfL-Talent Goretzka bekommt nach Braunschweig eine Pause
von reesinho | #5-1

Aber das ist es doch ,das wir ein gar nicht so schlechtes Mittelfeld haben (Extraklasse na ja) .Ich weiss ja nicht welche Spiele du gesehen hast,aber welche mit einem sehr guten Pass-Spiel hab ich nicht gesehen.

05.10.2012
14:19
HIER IST EINER
von Basti-1848 | #4

...und der Meinung bin ich immer noch.
Der Verein ist im Umbruch. Das Ziel ist nicht der Aufstieg. Es war vor dieser Saison klar das diese Saison auch Geduld gefragt sein wird.
Die Lage ist auch nicht präkär, sie liegt im Bereich des Erwarteten. Zumindest bei den Realisten.
Mich würde mal interessieren was ihr denkt?? Es kommt ein neuer Trainer und die Mannschaft maschiert nur so durch die Liga??? Oder wie??

Aus dem Ressort
VfL Bochum stattet Talent Gül mit langfristigem Vertrag aus
VfL-Talent
Der VfL Bochum konnte ein Juwel länger an sich binden. Talent Gökhan Gül unterschrieb einen neuen Vertrag bis Sommer 2018 beim Fußball-Zweitligisten. Der 16-Jährige ist flexibel in der Defensive einsetzbar und Kapitän der deutschen U17-Nationalmannschaft.
Pressing adé - Neururer setzt beim VfL wieder auf Konter
VfL-Analyse
Nachdem der erste Heimsieg gegen Aalen glückte, hat sich der VfL Bochum Gedanken über seine taktische Ausrichtung gemacht. Für die kommenden Wochen setzt Trainer Peter Neururer auf eine andere Marschroute: Weniger Pressing, mehr Konter.
Erleichterter VfL Bochum muss nun gegen Ingolstadt umdenken
VfL Bochum
Die zweimonatige Durststrecke des VfL Bochum ist vorbei, dennoch wollte niemand das 4:0 gegen den VfR Aalen hochjubeln. Zu schwach war die Leistung der Bochumer vor allem in der ersten Halbzeit. Am Samstag in Ingolstadt wird der VfL eine höhere Hürde zu nehmen haben.
4:0-Kantersieg des VfL Bochum gegen VfR Aalen
Heimsieg
Der VfL Bochum hat seinen Heimfluch in der 2. Liga beendet. Am Freitagabend besiegte die Mannschaft von Trainer Peter Neururer den Tabellenletzten VfR Aalen deutlich mit 4:0 und feierte den ersten Heimerfolg dieser Saison an der Castroper Straße. Simon Terodde erzielte sein zehntes Saisontor.
Tasaka treibt den VfL Bochum zum ersten Heimsieg - Note 1,5
Einzelkritik
Mehr erzwungen denn erspielt kam der erste Heimsieg des VfL Bochum beim 4:0 gegen den VfR Aalen daher. Nicht immer verschob Bochum kompakt. Gut daher, dass Yusuke Tasaka einen Sahnetag erwischt hatte und das VfL-Spiel fast im Alleingang antrieb - Note 1,5 in unserer Einzelkritik.
Umfrage
Tolles Ergebnis gegen Aalen, aber fahrige erste Halbzeit - wie wird sich der VfL gegen Ingolstadt präsentieren?

Tolles Ergebnis gegen Aalen, aber fahrige erste Halbzeit - wie wird sich der VfL gegen Ingolstadt präsentieren?

 
Fotos und Videos
VfL Bochum feiert ersten Heimsieg
Bildgalerie
VfL Bochum
VfL kassiert 0:3-Heimpleite
Bildgalerie
2. Bundesliga
Pleite für VfL Bochum
Bildgalerie
Pokalaus
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum