VfL-Quartett kommt Viertelfinale näher

Was wir bereits wissen
Nach dem zweiten Sieg steht die U17 des DFB mit drei Spielern des VfL Bochum bei der Europameisterschaft in Bulgarien dicht vor dem Einzug ins Viertelfinale.

Zweites Spiel, zweiter Sieg - und wieder waren zwei Bochumer Talente dabei. Die U17-Nationalmannschaft des DFB hat bei der Europameisterschaft in Bulgarien dem 2:0-Erfolg gegen Belgien ein 1:0 gegen Slowenien folgen lassen und benötigt nun am heutigen Dienstag (18 Uhr, Eurosport) nur noch ein Unentschieden gegen Tschechien , um ins Viertelfinale einzuziehen.

Gehörten beim Auftaktspiel gegen Belgien die Bochumer Erdinc Karakas und Görkem Saglam zum Team von DFB-Trainer Christian Wück, so waren es nun - gegen Slowenien - erneut Karakas und Gökhan Gül, der die erste Partie wegen einer Sperre nicht bestreiten konnte. Auf den kreativen Saglam verzichtete Wück diesmal, Gül spielte vor der Abwehr, Karakas, der den VfL ja in diesem Sommer verlassen wird, linker Verdeidiger. Beide absolvierten das komplette Spiel, das einseitiger verlief, als es das knappe Ergebnis wiedergibt. Den Siegtreffer erzielte Johannes Eggestein von Werder Bremen bereits in der Anfangsphase.

Erfolgreich startete mit Evangelos Pavlidis ein weiterer VfL-Junior ins Turnier. Beim 2:2 gegen Russland hatte der Bochumer Angreifer bereits für Griechenland getroffen, im zweiten Gruppenspiel ließ er die Griechen sogar vom Einzug ins Viertelfinale träumen. Beim 1:0-Erfolg gegen Schottland erzielte Pavlidis das Tor des Tages. Auch die Griechen benötigen jetzt nur noch ein Unentschieden, um die Gruppenphase zu überstehen.