Das aktuelle Wetter NRW 14°C
VfL Bochum

VfL plant nach Rettung die Zukunft - kommt Heinemann zurück?

12.05.2013 | 17:43 Uhr
Retter des VfL Bochum: Trainer Peter Neururer will die Zukunft planen.Foto: Frank Rumpenhorst / dpa

Frankfurt.  Der VfL Bochum bleibt trotz der 1:2-Niederlage beim FSV Frankfurt in der 2. Bundesliga. Nun gerät die Zukunft in den Fokus. Noch ist nicht entscheiden, ob Trainer Peter Neururer bleibt. Möglich ist eine Rückkehr des langjährigen Co-Trainers Frank Heinemann. Der ist ein enger Vertrauter von Neururer.

Verloren und schließlich doch gewonnen – der VfL Bochum wird trotz der 1:2-Niederlage beim FSV Frankfurt auch in der kommenden Saison in der Zweiten Bundesliga spielen. Der VfR Aalen und der FC Ingolstadt machten es mit ihren Siegen gegen Dresden und Aue möglich. Die Bochumer haben vor dem abschließenden Heimspiel gegen Union Berlin Rang 14 sicher. Es darf gefeiert werden. „Das ist die erste Niederlage, über die ich mich annähernd freuen kann“, sagte Andreas Luthe nach dem Schlusspfiff in Frankfurt.

„Auch mit Peter fehlt euch ein Meter.“ Der FSV hatte zum Kehraus am Bornheimer Hang nach einer für diesen Klub fantastischen Spielzeit einen launigen Spruch kreiert. Angesichts der Bochumer Machtdemonstration auf den Tribünen, wo die etwa 3000 mitgereisten VfL ihr Bestes gaben, um die eigene Mannschaft zum Klassenerhalt zu treiben, hätte der Slogan wirken können wie das Pfeifen im Walde. Wenn da nicht ein FSV-Team auf dem Platz gestanden hätte, das offenbar noch einmal zeigen wollte, was es kann.

VfL-Trainer Neururer bewies ein glückliches Händchen

Nach einem kurzen Bochumer Strohfeuer, das lediglich einen Schuss ans Außennetz von Zlatko Dedic bescherte, dominierte Bornheimer Struktur, während in Blau die Konfusion Einzug hielt. Die Ordnung zerbröselte, der Ball wurde kaum noch behauptet, Löcher taten sich auf. Als Slawo Freier und Marcel Maltritz zu weit herausgerückt waren, nahm Marcel Gaus die Einladung dankbar an. Der Flügelspieler, dessen Dienste sich der 1. FC Kaiserslautern nicht zuletzt wegen seines Tempos für die kommenden Jahre gesichert hat, ging auf und davon und ließ auch Andreas Luthe im VfL-Tor keine Chance. Trost bot da nur der Zwischenstand in Aalen, wo Dresden zurücklag.

Einzelkritik
Joker Iashvili sorgt beim VfL Bochum für frischen Wind

Trotz der 1:2-Niederlage gegen den FSV Frankfurt feierte der VfL Bochum den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga. Joker Alexander Iashvili war der beste Bochumer. Für Jonas Acquistapace, Leon Goretzka und Michael Delura gibt es die Note 5.

Trotz der schwachen Spielentwicklung hätten die Bochumer noch vor der Pause egalisieren können, aber Dedic verdaddelte den Abpraller von FSV-Torhüter Patric Klandt, der Michael Deluras Kopfball nach einer Flanke von Michael Lumb nur nach vorne hatte abwehren können.

Wie verwandelt kehrten die Bochumer nach der Pause auf den Rasen zurück. Slawo Freier, der zuvor gegen Gaus einen schweren Stand hatte, und Christoph Kramer gaben mit ihrem kämpferischen Einsatz den Takt vor, und Peter Neururer bewies ein goldenes Händchen. Eine Co-Produktion von Alexander Iashvili und Faton Toski, der den Ball nur noch über die Torlinie zu schieben brauchte, führte zum 1:1. Toski und Iashvili waren für Michael Delura und Marc Rzatkowski gekommen. Und Leon Goretzka hätte die Stimmung unter den VfL-Fans noch weiter nach oben befördern können, wäre er nicht – von Iashvili frei gespielt – mit einem Kullerball an Klandt gescheitert. Nun schien der VfL auf dem richtigen Weg zu sein.

Doch die defensive Stabilität, die Neururers Mannen in den letzten Spielen ausgezeichnet hat, ist augenscheinlich wieder dahin. Edmond Kapllani wurde nicht entscheidend gestört, Querpass auf den eingewechselten John Verhoek – 2:1. Man war wieder abhängig von Aalen und Ingolstadt abhängig und blieb es auch, weil FSV-Schlussmann Klandt dem erneuten Ausgleich durch Yusuke Tasaka im Wege stand.

Heinemanns Vertrag beim HSV läuft aus

VfL Bochum
Neururer jubelt - VfL trotz Niederlage in Frankfurt gerettet

Im fünften Spiel als Trainer des VfL Bochum erlitt Peter Neururer seine erste Niederlage. Doch das interessierte nach dem 1:2 (0:1) beim FSV Frankfurt niemanden mehr. Da Aue und Dresden zeitgleich verloren, steht der Klassenerhalt in der 2. Bundesliga fest.

Und dann war es vorbei, der VfL war noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen. Und schon geriet die Zukunft in den Fokus. Noch ist nicht entschieden, ob man mit Peter Neururer weiterarbeiten will, und wenn, in welcher Funktion. Neururer selbst hat nie einen Hehl daraus gemacht, mit dem VfL perspektivisch wieder an bessere Zeiten anzuknüpfen, wird sich aber nicht verbiegen lassen.

„Dass ich Bedingungen stellen werde, ist doch klar, die werden aber nichts mit Geld zu tun haben“, sagte er, verwies darauf, dass seinen Co-Trainern Thomas Reis und Dariusz Wosz viel zu wenig Beachtung geschenkt worden sei und hätte auch nichts gegen eine Rückkehr von „Funny“ Heinemann an seine Seite: „Wenn ich ihn kriegen kann, nehme ich ihn natürlich.“ Heinemann, in der ersten Neururer-Ära beim VfL enger Vertrauter, steht gerade mit dem HSV in Verhandlungen, sein Vertrag als Assistenztrainer dort läuft aus.

Neururer rettet den VfL

Michael Eckardt



Kommentare
13.05.2013
09:21
VfL plant nach Rettung die Zukunft - kommt Heinemann zurück?
von ColtSeavers | #6

Das Spiel gegen den FSV erinnerte mich an die Zeit vor PN. Diese Art Spiele
wird es sicherlich wieder geben, o.k., wenn es Ausnahmen bleiben. Der AR wäre
gut beraten, sich schnell mit dem Pedda zu einigen. Eine Rückkehr von Funny
Heinemann halte ich eher für utopisch, nachdem man ihn quasi vom Hof gejagt
hatte. Aber mittlerweile steht der "alte" PN für den neuen VfL, nichts scheint
unmöglich. Ein starkes Trainerteam ist das Fundament des Erfolges und Pedda
ist immer für eine Überraschung gut. Der VfL macht endlich wieder Spaß!

12.05.2013
23:02
VfL plant nach Rettung die Zukunft - kommt Heinemann zurück?
von Keitermann | #5

Der Freudentaumel in Frankfurt geht ja nicht auf das Konto von Peter Neururer. Wenn die Dresdner gewonnen hätten, sähe es schon dramatischer aus. Immerhin hat man ja in Frankfurt verloren.

2 Antworten
VfL plant nach Rettung die Zukunft - kommt Heinemann zurück?
von Notschrei | #5-1

Guck auf die Tabelle, du negativer Dummschwätzer

VfL plant nach Rettung die Zukunft - kommt Heinemann zurück?
von VFLer51 | #5-2

Wer hat denn die 12 Punkte vorher geholt?

12.05.2013
21:55
Die Frage ist hoffentlich wie, nicht ob
von Achernar | #4

mit Peter verlängert wird.

Nach den Erfolgen, nicht nur sportlich, sondern vor allem in der Außendarstellung, der Mobilisierung der Zuschauer und dem Gefühl, dass der Verein trotz der Fehler der Vergangenheit eine Zukunft haben könnte, muss es mit ihm weitergehen. Ob als Trainer und/oder als Sportdirektor.
Sollte die Vereinsführung zu einem anderen Ergebnis kommen und nicht mit Peter weiterarbeiten wollen, dann... ich hoffe, ich muss so weit doch nicht denken.

Erfüllt gefälligst Peters Wünsche; ich bin sicher, dass sie nur zum Besten des VfL sein werden, und verlängert noch diese Woche mit ihm, um ein Zeichen zu setzen!

12.05.2013
20:05
VfL plant nach Rettung die Zukunft - kommt Heinemann zurück?
von freddie10000 | #3

Spitzen und trainierte endlich mal was Sinnvolles wie Spielaufbau und Standardsituationen. Gepaart mit etwas Glück und unbändiger Leidenschaft schaffte dieses Gebilde von Trainern, Mannschaft und Zuschauern ein kleines Wunder und verhinderte nicht nur den Abstieg, sondern auch die Religation. Und nun AR. Immer noch nicht den hoffentlich unterschriftsreifen Vertrag dem PN vorgelegt. Erfüllt seine Wünsche, zeigt allen Bochumern das auch ihr an diesem Verein hängt. Das ihr sehen wollt wie es weiter gehen kann mit diesem Verein. Auch wenn Euch die augenblickliche Richtung, nach oben, unbekannt vorkommen mag. Habt keine Angst, denn mit PN, mit Wosz, mit Reis sind wieder echte Bochumer am Ruder. genau das was uns gefehlt hat. Vielen vielen Dank lieber Peter Neururer, lieber Darius Wosz, lieber Thomas Reis. das ihr dieses Wunder ermöglicht habt. Und vielen Dank den tausenden von Bochumer Zuschauern die diesem Wunder den rechten Rahmen gegeben haben. Ich bin wieder stolz auf minen VfL

1 Antwort
VfL plant nach Rettung die Zukunft - kommt Heinemann zurück?
von Irlaender | #3-1

Genau so ist es!!!
100% Zustimmung.

12.05.2013
19:58
VfL plant nach Rettung die Zukunft - kommt Heinemann zurück?
von freddie10000 | #2

Jeder wusste spätestens nach dem Desaster gegen Aue das etwas passieren musste. Und die einzige wirkliche Chance war die Verpflichtung eines Trainers, der den Verein, das Umfeld, die Liga und die Spieler kennt. So kam man logischerweise auf PN. Niemand durfte erwarten das diese kleine Chance ausreichen würde, sondern nur könnte. Doch dann brach etwas über Bochum hinein, was alles für Möglich gehaltene in den Schatten stellte. Die die den Verein bislang verschmähten, ob der unfassbar schlechten Leistungen der Mannschaft, kauften ohne zu zögern wieder Eintrittskarten und feuerten die Mannschaft vorbehaltlos an. Dort von betretendes Schweigen Standard war, zeigten sich wieder laute euphorische an den Verein glaubende Menschen. es waren zum Teil die vorher schweigenden, die nun voller Freude wieder ins Stadion kamen. Und noch viele tausende Andere mehr. Der Trainer vollzog sinnige Wechsel bei der Aufstellung und ersparte uns fortan die Stammspieler auf den Außen. spielte nominell mit zwei

12.05.2013
19:08
VfL plant nach Rettung die Zukunft - kommt Heinemann zurück?
von FAN58 | #1

Vielleicht sucht der AR einen Trainer der mit Gela,Bertram,Brügmann,
Rohtenbach,Delura und Chaftar plant.

Aus dem Ressort
Luthe fehlt VfL Bochum wohl weiter - Fabian läuft wieder
Personalien
Nach seiner Gehirnerschütterung am Freitag beim Spiel gegen den Karlsruher SC kehrte Patrick Fabian am Montag beim VfL Bochum ins leichte Lauftraining zurück. Bis zum Spiel am Samstag beim FSV Frankfurt dürfte der Innenverteidiger wieder im Vollbesitz seiner Kräfte sein.
VfL-Abwehrspieler Fabian ist auf gutem Weg der Besserung
Lichtblick
Auf einem guten Weg der Besserung ist Patrick Fabian. Nach seiner Gehirnerschütterung, die er sich am Freitagabend beim 1:1 gegen den KSC zugezogen hatte, soll er bereits am Dienstag wieder komplett mittrainieren beim VfL Bochum. Sein Vertreter Malcolm Cacutalua hat derweil alle beeindruckt.
Beim VfL Bochum ist gute Stimmung garantiert
Kommentar
Trotz des dritten Remis im dritten Heimspiel feierten die Fans des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum nach dem 1:1 gegen den Karlsruher SC ihre Mannschaft. Die Zeiten, in denen VfL-Fans als notorisch ungeduldig galten, sind schon länger vorbei. Ein Kommentar.
VfL Bochum wartet weiter auf den ersten Heimsieg
Spielbericht
Im Zweitliga-Topspiel gegen den Karlsruher SC brauchte der VfL Bochum lange, um sich vom 0:1 aus der 19. Minute zu erholen. Nach Yusuke Tasakas Ausgleich kämpften die Bochumer aber leidenschaftlich. Die Fans feierten das Team nach dem 1:1.
Tasaka rettet Bochum Punkt gegen KSC - Perthel Totalausfall
Einzelkritik
Der VfL Bochum bleibt zwar in dieser Zweitliga-Saison ungeschlagen, verliert jedoch die Tabellenführung. Spielmacher Tasaka rettete der Neururer-Elf einen Punkt gegen den Karlsruher SC. In der Abwehr leistete sich Perthel einige Patzer. Die Einzelkritik.
Umfrage
Der VfL kann wieder Offensive - Welcher Neuzugang macht im Angriff die beste Figur?

Der VfL kann wieder Offensive - Welcher Neuzugang macht im Angriff die beste Figur?

 
Fotos und Videos
VfL Bochum bleibt ungeschlagen
Bildgalerie
VfL Bochum
Der VfL Bochum spielt 1:1
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum schlägt Stuttgart
Bildgalerie
Pokalsieg
VfL feiert 5:1 in Aue
Bildgalerie
VfL Bochum