Das aktuelle Wetter NRW 15°C
VfL Bochum

VfL Bochum ohne Chance in Frankfurt

30.03.2012 | 21:45 Uhr
Abmarsch nach dem 0:3: Björn Kopplin, Takashi Inui und Denis Berger vom VfL Bochum.Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Frankfurt.  Haarsträubende Fehler in der Defensive, keine Konsequenz in der Offensive: Der VfL Bochum hatte beim 0:3 bei Eintracht Frankfurt keine Chance. „Aus meiner Sicht haben wir gegen die beste Mannschaft der Liga verloren“, resümierte VfL-Sportvorstand Jens Todt.

„Und täglich grüßt das Murmeltier.“ Jens Todt traf den Nagel nach der 0:3-Niederlage in Frankfurt auf den Kopf. Marcel Maltritz formulierte es anders und hatte damit ebenso Recht: „Wir waren nicht konsequent genug, auch nicht vorne.“ Denn ein, zwei Tore hätte der VfL Bochum beim neuen Spitzenreiter der Zweiten Bundesliga machen müssen. Aber die Mannschaft von Andreas Bergmann verpasste die Gelegenheit, die einmal mehr haarsträubenden Fehler in der Defensive mit eigenen Treffern etwas zu kaschieren.

Bergmann blieb trotz der personellen Probleme in Frankfurt beim bevorzugten Spielsystem. Christoph Kramer rückte nach vorne - auf die Position von Giovanni Federico, der neben Nika Gelashvili auf der Reservebank saß. Hinter sich hatte Kramer Lukas Sinkiewicz, vor sich Takashi Inui und Daniel Ginczek. Das mochte auf dem Papier ganz gut aussehen, auf dem Rasen tat es das auch, aber nur bis zum ersten Gegentor.

Der VfL hatte die erste Chance - doch dann ging es ganz schnell

Dabei hatte der VfL im Anschluss an einen Eckball durch Marcel Maltritz sogar die erste Chance. Danach aber bahnte sich allmählich ein Debakel an. Inui kam kaum einmal an den Ball, und in der Defensive wirkten der Frankfurter Junge Faton Toski und Jonas Acquistapace, der es meist mit Mohamadou Idrissou zu tun bekam, übernervös. Einen Freistoß von Benjamin Köhler konnte VfL-Schlussmann Andreas Luthe zwar noch problemlos parieren, aber als eine Viertelstunde später Idrissou erst die Latte und dann ins Tor getroffen hatte, nahm das Unheil seinen Lauf. Idrissou stand zwar bei seinem elften Saisontor mutterseelenallein am Fünfmeter-Raum, aber Acquistapace hatte auf der anderen Seite das Abseits aufgehoben.

Nun ging es ganz schnell. Frankfurts Topscorer Alexander Meier durfte sich nach Maltritz’ Kopfballvorlage um Christoph Dabrowski herumwinden und abschließen - 2:0. Nur drei Minuten später wieder Durcheinander in der Bochumer Abwehr: Diesmal hob Toski das Abseits auf, Acquistapace kam nicht mehr an Erwin Hoffer heran - 3:0. Für die Frankfurter galt längst: Wer will noch mal, wer hat noch nicht? Ein peinlicher Auftritt des VfL in dieser Phase, auch weil Inui, das Spekulationsobjekt, gefühlte fünf Ballkontakte hatte im ersten Durchgang. Zwar hatte er kurz nach dem 0:3 mit einem Pfostenschuss Pech, doch kurz vor der Pause verstolperte er auch noch die Riesenschance zu verkürzen.

„In unserer Verfassung haben wir in einer solchen Situation nicht die Wucht dagegen zu halten“, sagte Andreas Bergmann später. Immerhin riss sich seine Mannschaft noch einmal zusammen und ließ sich nach dem Seitenwechsel nicht komplett auseinander spielen. Die Eintracht ging ein wenig vom Gas, hatte dennoch ein paar Möglichkeiten, zumeist von der Strafraumgrenze, aber die eindeutig beste Chance des zweiten Durchgangs besaß - neben Hoffer - Daniel Ginczek. Allein vor Frankfurts Torhüter Oka Nikolov, die nicht immer sattelfest wirkende Eintracht-Hintermannschaft hatte ihm nach Inuis Pass freie Fahrt gewährt, hob der VfL-Angreifer den Ball am Tor vorbei.

Ein Tor in den letzten fünf Spielen

Das passte ins Bild und bereitet Sorgen. Einen einzigen erbärmlichen Treffer hat die Mannschaft in den letzten fünf Spielen zu Stande gebracht. Und bekanntlich kann man nicht gewinnen, ohne ins Tor des Gegners zu treffen. Zwar hakten sowohl Bergmann („Gegen diesen starken Gegner hatten wir keine Chance“) und Todt („Aus meiner Sicht haben wir gegen die beste Mannschaft der Liga verloren“) die ja nicht ganz überraschende Niederlage rasch ab, aber der leichtfertige Umgang mit den eigenen Tormöglichkeiten dürfte mindestens ebenso wurmen wie die nicht enden wollende Geschenkorgie in der Defensive.

„Es hätte uns gut getan, mal wieder ein Tor zu schießen“, sagte Bergmann, richtete dann jedoch den Fokus auf „die nächsten wichtigen Spiele“. Ostersonntag kommt Karlsruhe - dann gilt’s.

Bochum verliert erneut

 

Michael Eckardt


Kommentare
01.04.2012
21:53
@20 oder so
von klase | #29

Kommen Sie und Ihresgleichen sich nicht langsam komisch vor ? Glauben Sie ernsthaft, dass Sie und die drei Anderen mir Ihren komischen Vorstellungen auch nur ansatzweise etwas bewegen ? Vermutlich werden die Verantwortlich vor Lachen vom Flutlichtmast hüpfen, wenn sie immer und immer wieder das gleiche Gesabber von drei/vier Schmalspur Revolutionären lesen. Ganz besonders spannend sind diese Hinweise von Böllerer oder so ähnlich auf das Alter und seinen Vorruhestand. Ganz großes Kino.

Findet euch doch einfach mal damit ab, dass es auch Fans gibt, die eine andere Einstellung haben und zum VfL Bochum stehen, ohne alles und jeden in die Pfanne zu hauen..

2 Antworten
Mensch Klase,
von moellera | #29-1

Dein konstruktivster Beitrag war bislang der mit dem Staatsanwalt, ansonsten geht es selten um den VfL, sondern meist um Deine bösen Mitschreiber hier.

Und zum VfL kannst und sollst Du stehen, meinethalben 24 Stunden am Tag, die suchen bestimmt auch Türsteher für den VIP-Bereich oder Ordner für den EIngangsbereich.

Du böser, böser Klase,
von VfLforEver | #29-2

eigentlich wollte ich auf deine Beiträge gar nicht mehr antworten. Denn, genug Stumpfsinn hast du ja schon von dir gegeben. Aber von Konstruktivem kann dabei ja auch nicht gerade die Rede sein. Den Stunk, den du hier verbreitest, lässt bei mir die Frage aufkommen, welche Meinung du eigentlich vertrittst? Hast du immer noch nicht erkannt, dass moellera und Konsorten sich lediglich Sorgen um einen Verein machen? Du hingegen erweckst den Eindruck eines unausgereiften Grünschn..., der sich nur Zanken möchte. Ich denke, dass du noch sehr viele Lernprozesse durchmachen musst. Und komm mir bloß nicht mit der Erkenntnis, dass die Alten doch recht gehabt haben. Denn dann ist es zu spät!

01.04.2012
21:13
Unterstützung die Zweite
von ohlibaer | #28

Meine Antwort mit der Unterstützung war vielleicht etwas mißverständlich. Ich wollte damit eigentlich ausdrücken, daß ich alle hier vertretenen Meinungen als das sehe, was sie sind: freie Meinungsäußerungen. Ich verdamme weder den einen noch lobe den anderen.
Ein bißchen Toleranz würde uns allen etwas gut tun.
Es geht hier um unseren Verein, und dem geht es - aus den verschiedensten Gründen - im Moment ziemlich dreckig. Niemand von uns hat ein Patentrezept, um diese Probleme zu lösen. Und vermutlich haben unsere Meinungsäußerungen auch keinerlei Einfluß auf die Entscheidungen, die die Verantwortlichen im Verein treffen. Aber jede einzelne, und sei sie noch so unsinnig, zeigt doch, daß sich noch viele Menschen mit dem Schicksal des VfL auseinandersetzen.

01.04.2012
20:03
Die Angst geht um
von VfLforEver | #27

Geht es eigentlich nur mir so, oder ist bei dem einen oder anderen dieser User-Gemeinde neben dem Frust nach dem 28. Spieltag noch eine große Portion Angst vor dem Abstieg in die 3. Liga hinzu gekommen ist? Ich traue dieser Truppe in der jetzigen Verfassung nämlich nicht mehr viel zu. Und die nächsten beiden Spieltage werden meiner Meinung nach richtungsweisend sein...

2 Antworten
Das sehe ich
von moellera | #27-1

ebenso. Habe Dir weiter unten schon geantwortet und ähnliche Frage gestellt. Ich rechne noch mit drei Punkten gegen Braunschweig, weil es für die um nix mehr geht. Vielleicht hängt noch ein Unentschieden in der Luft, aber mehr auf keinen Fall. Das wären 34 oder 35 Punkte nach meinen Befürchtungen. Ob das reichen wird???
Karlsruhe und Aachen sind seit heute neu beseelt - der VfL stattdessen in einer Abwärtsspirale wie in der im Abstieg endenden Saison, damals hatten wir auch 10 Punkte Vorsprung verzockt, oder waren es weniger?

Glaube ich nicht
von Kontertor | #27-2

Über das, was uns in Zukunft erwartet, bin ich aufgrund der Mannschaftsleistung und dem Verhalten der Verantwortlichen eher auf dauerhaftes Zweitligamittelmaß eingeschossen bis völlig verunsichert. Allerdings glaube ich nicht, dass wir in dieser Saison noch ne Etage nach unten fahren werden. Das wird letztendlich reichen - auch bei dieser Truppe.
Für die Zukunft wünsche ich mir viele neue Spieler, einen neuen Trainer und überhaupt. Die Planungen lassen allerdings "Kontinutität" vermuten. Woher soll aber auch die Kohle kommen??? Glück auf!

01.04.2012
19:43
trübe zeiten
von digo4165 | #26

auch wenn die 2.liga gehalten werden sollte, sehe ich sehr schwere zeiten auf uns zukommen. auf nicht absehbare dauer werden wir im mittelmaß festsitzen. blicken wir mal zu den amateuren, (heute niederlage und 15- platz) und der u19 (heute klatsche auf schalke) ist dort niemand der auch nur ansatzweise das zeug zum profi mitbringt. die ganzen bochumer hoffnungen ruhen nun auf leon goretzka (gerade mal 17). sicher, der junge wird mal einer, aber zaubern kann er auch nicht. heute auf schalke habe ich einen uninspirierten herrn wosz an der seitenlinie erlebt, da kamen keine impulse, da kam gar nichts.
es ist an der zeit auch mal andere dinge in frage zu stellen, z.b. die nachwuchsarbeit und das scouting. wie wie viele jugendspieler haben in den letzten 10 jahren den durchbruch bei uns geschafft? bitte helft mir, wieviele? und kommt jetzt nicht mit denen, die in anderen bulivereinen groß wurden. die wurden beim vfl verkannt und billig abgegeben.
glück auf.

01.04.2012
18:37
Unterstützung
von ohlibaer | #25

@VfLforEver

Ich unterstütze niemanden der hier Kommentierenden.

Die Möglichkeiten des Vereins sind in der derzeitigen Situation ziemlich eingeschränkt. Entweder sie spielen mit dem aktuell gesetzten Kader die Saison zuende oder es wird ein Zeichen an die Mannschaft gesendet, indem man jungen Spielern die Chance gibt, sich zu zeigen. Geht es noch schlechter als die zuletzt gezeigten Leistungen? Meiner unbedeutenden Meinung nach kaum. Also hat der Verein wenig zu verlieren.

Und nur zur Erinnerung: zwei der besseren Spieler sind nur ausgeliehen, und über den dritten (Inui), der noch Potential nach oben hätte, fallen bereits andere Vereine her.
Diese Mannschaft steht gegen Karlsruhe unter erheblichem Druck zu gewinnen. Allerdings hat sich dieses Team in keinem der letzten Spiele so präsentiert, als ob ihnen das bewußt wäre. Da kommen Erinnerungen an die Abstiegssaison hoch. Immer getreu dem Motto: Wir haben ja noch genug Punkte Vorsprung, wir packen das schon.

2 Antworten
VfL Bochum ohne Chance in Frankfurt
von VfLforEver | #25-1

"Ich unterstütze niemanden der hier Kommentierenden"

Mit deinen Statements aber schon. Gewollt oder ungewollt lasse ich jetzt mal dahin gestellt.

Was den Rest deines Beitrages angeht, da bin ich voll bei dir!

Bin mit
von moellera | #25-2

Deinen Ausführungen voll einverstanden. Die Mannschaft der Jungspunde in den letzten Spielen habe ich bereits vor Tagen hier vorgeschlagen. Man sollte die Loser und Absteiger auf die Tribüne setzen, damit sie uns nicht ein zweites Mal in eine niedrigere Liga "spielen". Denn genau Deine Erinnerungen an die Herrlich-Zeit und deren Folgen habe ich auch im Kopf. Zumindest inhaltlich liegst Du ungewollt auf unserer Wellenlänge, sorry.

01.04.2012
17:42
Toleranz?
von Irlaender | #24

Es gibt viele die sich hier, auf verschiedene Art, sehr große Sorgen um den (unseren) Verein machen.

Toleriert und akzeptiert andere Meinungen und Vorgehensweisen.
In der Verbundenheit mit unserem Verein sind wir alle gleich, leiden tun wir alle, ob im Stadion oder "nur" zuhause.
Wir können alle nicht von diesem Verein lassen, obwohl viele es versucht haben werden.
Woche für Woche lesen wir darüber und denken warum tu ich mir diesen Kack eigentlich noch an.
Aber wir hängen alle mit unserem Herzen an diesem Verein.
Dummerweise.
Immernoch.

01.04.2012
17:39
Der heutige Spieltag...
von VfLforEver | #23

Aachen feuert Funkel (das lasse ich mal unkommentiert)

Der KSC gewinnt 2:0

Nur noch 8 Punkte bis zum Relegationsplatz

Mein Fazit: Ich habe ein ganz mulmiges Gefühl...

1 Antwort
In welchem
von moellera | #23-1

der verbleibenden Spiele traust Du unseren charakterstarken Leistungsträgern noch (drei) Punkte zu?

Am wahrscheinlichsten gegen Braunschweig, das ist die einzige Mannschaft die nicht mehr nach unten (und oben) schauen muss. Die anderen fünf Gegner werden uns über Kampf und Einsatz und Geschwindigkeit in den Keller schiessen.

Damit eines klar ist, ich würde mich freuen, wenn ich mich mal irren sollte. Die Einfachheit der negativen Voraussagen schmerzt mich doch auch.....

01.04.2012
17:02
Sieh an, sieh an, ...
von Derwoganznettist | #22

... wenn Sie mir immer die gleichen Inhalte vorwerfen, Sportsfreund, dann lesen Sie doch mal Ihre eigenen Beiträge und die Ihrer Gesinnungsgenossen.

Ich bin genauso Fan, wie Sie und Ihresgleichen. Nur sollte man einem neuen Trainer und einem neuen Vorstand Sport erstmal die Möglichkeit geben, die Mannschaft nach ihren eigenen Vorstellungen zusammen zu stellen.

Wenn dann auch alles Grütze ist, dann bin ich gerne bei Ihnen. Ich glaube nur, dass ein erneuter Austausch von Vorstand, Aufsichtsrat und Trainer, unseren VfL keinen Deut weiter bringen würde.

Das Problem sehe ich eher in der Hierarchie der Mannschaft. Irgendwas stimmt da nicht ... und zwar seit dem Abstieg. Deshalb möchte ich an dieser Stelle alle, denen der VfL am Herzen liegt, darum bitten, nicht in blinden Aktionismus zu verfallen, sondern dem Vorstand und Trainer eine faire Chance zu geben, ihre Manschaft zur neuen Saison zusammenzubauen. Jetzt neue Spieler in eine kaputte Truppe zu werfen, könnte diesen auch schaden

2 Antworten
VfL Bochum ohne Chance in Frankfurt
von VfLforEver | #22-1

Schau an, es geht ja auch anders! Und wer behauptet denn, dass grundsätzlich alle ausgetauscht werden müssen?

Ich kritisiere hier in aller Regelmäßigkeit Trainer und Spieler. In den meisten Fällen versuche ich aber auch, eine Begründung mit zu liefern. Wie zum Beispiel den Einsatz von Dabrowski oder Berger statt Kefkir oder einem anderen Amateurspieler.

Um auf den letzten Satz ihres Beitrags einzugehen, möchte ich nur antworten: Das setzt aber auch voraus, dass ein genereller Schnitt vorgenommen wird. Sonst existiert das Problem in der nächsten Saison nämlich immer noch.

Zum Thema "kaputte Truppe" fällt mir noch ein: Heinz Höher hat als Trainer von Nürnberg vor Jahren mal nach einer Spielermeuterei 5 oder 6 Leute aussortiert und mit Amateuren weiter gearbeitet. Die Saison wurde mit dem Klassenerhalt gefeiert.

Ich bin mal gespannt (und hinterher vermutlich enttäuscht), wer beim VfL nach Saisonabschluss aussortiert wird.

VfL Bochum ohne Chance in Frankfurt
von Irlaender | #22-2

@ Derwoganznettist, (abernichtrichtigversteht),

Deine Worte: "Das Problem sehe ich eher in der Hierarchie der Mannschaft. Irgendwas stimmt da nicht ... und zwar seit dem Abstieg. Deshalb möchte ich an dieser Stelle alle, denen der VfL am Herzen liegt, darum bitten, nicht in blinden Aktionismus zu verfallen, sondern dem Vorstand und Trainer eine faire Chance zu geben, ihre Manschaft zur neuen Saison zusammenzubauen."

Das ist doch ein Teil der hier von verschiedenen Usern geforderten Umstellungen.
Die Hierarchie stimmt doch auch deswegen nicht, weil "Osterhasen" wie Dabrowski, Maltritz, Federico und andere immer noch in der Mannschaft sind.
Und ganz richtig, seit dem Abstieg.
Aber wem anders als Bergmann, Todt, Schwenken und dem Aufsichtsrat sollte das angelastet werden?
Das sind doch die Ansprechpartner oder sollen wir darauf warten, das die Spieler selbst einsichtig sind und von sich aus gehen?

Es gibt viele die sich hier, auf verschiedene Art sehr große Sorgen um den (unseren) Ver

01.04.2012
17:01
VfL Bochum ohne Chance in Frankfurt
von Grover | #21

Macht euch doch nicht gegenseitig hier fertig. Alle sollten nun zusammenstehen ist halt ne schwierige Zeit zur zeit ;-)

Nächstes Jahr wird alles wieder gut darauf wette ich.

Und wir werden auch wieder aufsteigen.

Alles wird gut , Sieg gegen KSC ist Pflicht aber anstatt hier rumzumeckern lieber auf in unser Ruhrstadion und das Team anfeuern...

Passt schon

sorry für Rechtsschreibfehler..

1 Antwort
VfL Bochum ohne Chance in Frankfurt
von VfLforEver | #21-1

Die Truppe ist momentan ja gar nicht in der Lage, das gegnerische Tor zu treffen. Sollte dies dem KSC gelingen, kannst du die Punkte in den Wind schreiben...

01.04.2012
16:27
Noch einmal über die #9 und 10
von VfLforEver | #20

die #9 nimmt hier sowieso niemand mehr Ernst. Spätestens mit der Drohung eines Staatsanwalts hat er sich lächerlich gemacht und hier ins Abseits geschrieben.

Dann haben wir einen halbwegs gebildeten Oberlehrer in unseren Reihen. Statt dies fast jedes Mal zu wiederholen sollte er vielmehr die Inhalte seiner Beiträge einmal prüfen. Denn immer die gleiche Leier zu lesen wird für die anderen User auf Dauer doch ziemlich langweilig.

Ich werde auch weiterhin hier Kritik an der Führung, dem Trainer und der Mannschaft üben und darüber hinaus den Kollegen moellera in seinen Aktionen unterstützen. Da lasse ich mich durch nichts und Niemanden von abbringen.

Übrigens, #10 - da ja bald Ostern ist, habe ich extra für dich einige Rechtschreibfehler versteckt. Wenn du sie findest, kannst du sie selbstverständlich behalten.

Abschließend noch einen Appell an moellera. Mach weiter so, du findest immer mehr Gleichgesinnte. Das letzte Beispiel (ohlibaer) verdeutlicht die Situation.



1 Antwort
Mein lieber Mitstreiter,
von moellera | #20-1

keine Sorge, ich werde mir hier (Stabile Gesundheit vorausgesetzt) den Mund nicht verbieten lassen. In meinen nunmehr 57 Lebensjahren habe ich immer Aufgaben und Jobs gehabt, in denen ich oft allein gegen Mehrheiten kämpfen musste, und das durchaus erfolgreich. Darauf bin ich im auch Nachhinein noch stolz, als Vorruheständler mit sentimentalen Erinnerungen an VfL und Arbeitswelt, denn ich bin immer und überall authentisch geblieben und habe mich nie weggeduckt oder mich gar biegen oder kaufen lassen.
Und darum werden mich diese Hauptamtlichen oder Lobbyisten oder auch nur "Andersdenkenden" nicht aus der Bahn werfen.
Im Gegensatz zur Frank Goosen werde ich mir nicht durch ARAMARK die Schnauze stopfen lassen.
Danke für Deine Unterstützung und einen schöenen Rest-Sonntag !

Aus dem Ressort
VfL-Trainer Neururer will in Köln nicht taktieren
Vor dem Köln-Spiel
Obwohl gleich fünf mit vier Gelben Karten vorbelasteten Spielern in Köln eine Sperre droht, will Trainer Peter Neururer vom VfL Bochum mit seiner stärksten Elf den Rheinländern in die Erstliga-Suppe spucken. Auch wenn der größte „Negativdruck“ weg sei, so Neururer, habe man „noch nichts erreicht“.
1. FC Köln fiebert der großen Aufstiegsfeier entgegen
VfL-Gegner
Trainer Peter Stöger will am Ostermontag mit dem Fußball-Zweitligisten 1. FC Köln gegen den VfL Bochum den Aufstieg in das Bundesliga-Oberhaus perfekt machen. Stöger stimmte sich schon beim Auswärtssieg in Berlin auf das nahende Volksfest ein.
Latza beim VfL Bochum im Lauftraining - Aydin plant Comeback
Personallage
Die Verletztenliste beim Fußball-Zweitligisten VfL Bochum lichtet sich langsam wieder. Danny Latza absolvierte am Montag zwar nur ein Lauftraining, wird gegen Köln aber spielen können. Aydin feilt auch wieder an seiner Rückkehr ins Team. Sein Ziel: Bielefeld.
Der VfL Bochum schafft's mit Duselfußball zum Klassenerhalt
30. Spieltag
Der VfL Bochum springt dank des glücklichen 2:1-Heimsieges gegen den FC Energie Cottbus auf Rang elf. Neun Punkte vor einem direktem Abstiegsplatz. Sven Kreyer und Richard Sukuta-Pasu treffen nach der Pause und drehen ein Spiel, das der VfL vor der Pause nur mit Glück noch offen halten konnte.
1. FC Köln ist der natürliche Wachmacher für den VfL Bochum
VfL-Gegner
Beim VfL Bochum tut man gut daran, die Konzentration nicht schleifen zu lassen vor dem Spiel am Ostermontag beim 1. FC Köln. Nach dem Dresdener Erfolg gegen den TSV 1860 München ist es wieder etwas enger geworden im Tabellenkeller der Zweiten Bundesliga.
Umfrage
Der Klassenerhalt ist so gut wie sicher - Was ist in der kommenden Saison drin für den VfL?

Der Klassenerhalt ist so gut wie sicher - Was ist in der kommenden Saison drin für den VfL?

 
Fotos und Videos
Big Points für den VfL Bochum
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum holt 1:1 beim FCK
Bildgalerie
VfL Bochum
VfL Bochum siegt gegen Aue
Bildgalerie
Zweite Liga
Bochum verliert in Ingolstadt
Bildgalerie
VfL Bochum