VfL Bochum kann aus dem Vollen schöpfen

Wieder fit: Timo Perthel vom VfL Bochum.
Wieder fit: Timo Perthel vom VfL Bochum.
Foto: firo Sportphoto / Ralf Ibing
Was wir bereits wissen
Timo Perthel gab grünes Licht, Felix Bastians ebenso - beim VfL Bochum sind vor dem Spiel gegen Sandhausen alle Stammspieler fit und einsatzbereit.

Bochum.. Eine komplette Besetzung konnte am Mittwoch Trainer Gertjan Verbeek vom Fußball-Zweitligisten VfL Bochum vermelden. Noch besser: Timo Perthel und Felix Bastians, die zuletzt beim 1:1 in München verletzungsbedingt gefehlt hatten, fühlen sich wieder fit und gesund genug um mitzumischen.

Für Selim Gündüz ist die VfL-Saison wohl beendet

„Ich kann spielen“, sagte Perthel. Zwar sei er, was die Sehkraft betrifft, noch nicht wieder ganz bei 100 Prozent, aber als problematisch empfinde er die Nachwehen seines verheilenden Hornhautrisses nicht mehr. Verbeek will in diesem Fall dem Außenverteidiger die Entscheidung, ob er spielt oder nicht, überlassen.

VfL-Lehren Weil Felix Bastians seine Fußgelenk-Blessur überwunden hat und Jan Simunek („Es waren ja nur zwei Tage“) die Erkältung, die ihn vor einer Woche aufs Krankenbett gezwungen hatte, längst hinter sich gelassen hat, kann der VfL-Trainer vor dem Heimspiel am Samstag gegen den SV Sandhausen aus dem Vollen schöpfen.

Dagegen geht die Leidenszeit von Selim Gündüz in die Verlängerung. Der quirlige Angreifer, der in dieser Spielzeit noch gar nicht eingreifen konnte, befand sich nach sehr langer Verletzungspause gerade erst wieder im Mannschaftstraining, als es ihn wieder erwischte. Muskelfaserriss, erneute Pause. Dass man Gündüz in dieser Saison noch einmal im Wettkampf zu sehen bekommt, erscheint momentan als sehr unwahrscheinlich.