Das aktuelle Wetter NRW 24°C
VfL Bochum

VfL Bochum erwartet zwei Topteams der zweiten Liga

24.09.2012 | 17:32 Uhr
Baut zuletzt immer mehr ab: Zlatko Dedic traf auch in Duisburg nicht und konnte wenig Konstruktives beitragen zum Spiel des VfL.Foto: Dennis Grombkowski

Bochum.  Nach dem 0:0 in Duisburg trifft der VfL am Donnerstag auf den 1. FC Kaiserslautern, den Vierten mit zwölf Punkten. Am Sonntag empfangen die Bochumer den FC Ingolstadt, den Sechsten mit elf Punkten. Vor allem im Abschluss hofft der VfL auf ein Erfolgserlebnis.

Die Mikrofone waren ausgeschaltet, als sich Andreas Bergmann fallen ließ in seinen Stuhl, im Presseraum des MSV Duisburg, eine Dreiviertelstunde nach dem 0:0. Eher erschöpft als erleichtert. Die Zeit war gekommen um kurz abzuschalten, abzuhaken - und vorauszublicken, denn es geht ja weiter in irrem Tempo. Zuhause gegen zwei Topteams der Liga. Am Donnerstag (20.15 Uhr/live im DerWesten-Ticker) gegen den 1. FC Kaiserslautern, den Vierten mit zwölf Punkten. Am Sonntag (13.30 Uhr/live im DerWesten-Ticker) gegen den FC Ingolstadt, den Sechsten mit elf Punkten. Die Ingolstädter gewannen 1:0 in Dresden und damit zum dritten Mal in Folge, und als Bergmann dies erfuhr, lächelte er geradezu genüsslich: „Ist doch gut, dann können sie ja jetzt zu uns kommen.“

VfL Bochum
Maltritz wünscht sich für den VfL einen

Bochums Abwehrspieler Marcel Maltritz nimmt das 0:0 in Duisburg mit Humor. Teamkollege Paul Freier stimmt aufgrund des Chancenwuchers einen schärferen...

Zuvor gilt es, gegen Kaiserslautern zu bestehen, gegen eine „absolute Spitzenmannschaft“. Zuvor gilt es, die Wunden zu lecken, Kraft, ja: Selbstvertrauen zu tanken. Was im Training, wie Bergmann feststellte, nur bedingt möglich ist: „Dieses Gefühl, ein Tor zu erzielen, ein Spiel zu gewinnen, das kannst du nicht trainieren.“

Gegen Kaiserslautern also, ausgerechnet, soll der Knoten platzen - vielleicht sogar bei Nika Gelashvili. Auch dem bisher so glücklosen Stürmer galten diese Untrainierbarkeits-Worte. Gegen Duisburg zeigte der 27-Jährige endlich, dass er wirklich schnell sein kann: „Nika hat zwei, drei richtig gute Sachen gemacht“, freute sich Bergmann über gute Aktionen des Eingewechselten. Nur das Tor, das Erlösende, es fiel nicht.

Dedic baut offenbar ab

Dabei wäre es wichtig, dass vor der nicht absehbaren Genesung Mirkan Aydins die offensiven Alternativen stärker werden. Denn der bisher gesetzte Zlatko Dedic baut offenbar immer mehr ab. Immerhin dürfte Kevin Scheidhauer, dem man bei allen technischen Mängeln derzeit am ehesten einen wuchtigen Abschluss zutraut, als Joker wieder dabei sein.

Derby endet 0:0

Wobei die Pfälzer mit einer derart starken Offensive anreisen, dass der VfL die eigene „Zu-Null-Serie“ erst einmal halten muss: mit Idrissou, Bunjaku,  Baumjohann oder einem zuletzt, beim 1:1 gegen Hertha, auf der Doppel-Sechs neben Borysiuk agierenden Azaouagh verfügt Kaiserslautern über Kreativität und Klasse, die kaum zu toppen ist in der 2. Liga 2012/13.

Rothenbachs Kräfte schwanden

Bochum muss sich also auch defensiv steigern. Mounir Chaftar etwa, der Linksverteidiger, darf sich nicht erneut solche Aussetzer leisten wie in Duisburg, als seine Quer- und Fehlpässe nur deshalb nicht zu Gegentreffern führten, weil der MSV im Abschluss genauso stark ist wie der VfL. Auf rechts schwanden auch Carsten Rothenbach zusehends die Kräfte, verständlich, nachdem er wegen muskulärer Probleme erst am Freitag ins Training zurückgekehrt war. Am Ende machte der Muskel zu, Bergmann musste ihn rausnehmen. Gegen Lautern sollte er wieder dabei sein.

VfL Bochum
Sinkiewicz, Luthe und Iashvili überzeugen bei Bochumer Remis

Die erfahrenen Spieler waren die Stützen im Spiel des VfL Bochum beim MSV Duisburg. Die Partie endete mit einem 0:0. Torwart Andreas Luthe unterlief...

Die Alternative heißt weiterhin Florian Brügmann, betonte Bergmann. Brügmann ist ja seit seinem verhängnisvollen Fehler gegen Aalen auch links nur noch zweite Wahl. In Duisburg wechselte Bergmann zehn Minuten vor Schluss zwar Holmar Eyjolfsson ein, dies aber war „der Situation so kurz vor Schluss“ geschuldet, so der Trainer. Der gelernte Innenverteidiger ist robuster, kopfballstärker und war gegen die großen, drückenden Duisburger in dieser Phase die bessere Option. „Wäre das nach zehn Minuten passiert“, so Bergmann, „hätte ich Flo gebracht.“

Ralf Ritter

Kommentare
26.09.2012
02:11
zur vermisstenanzeige
von Mr.SlowHand | #15

wie gerade schon nedac gesagt hat, was willste machen, wenn du den selben brei, welcher immer wieder durchgekaut wurde, präsentiert bekommst, dann...
Weiterlesen

Funktionen
article
7130626
VfL Bochum erwartet zwei Topteams der zweiten Liga
VfL Bochum erwartet zwei Topteams der zweiten Liga
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/vfl/vfl-bochum-erwartet-zwei-topteams-der-zweiten-liga-id7130626.html
2012-09-24 17:32
VfL Bochum,2. Fußball-Bundesliga,MSV Duisburg
VfL