Das aktuelle Wetter NRW 15°C
DFB-Pokal

VfL Bochum erwartet im DFB-Pokal gegen Heidenheim „Tag des Willens“

17.08.2012 | 18:15 Uhr
VfL Bochum erwartet im DFB-Pokal gegen Heidenheim „Tag des Willens“
Auch auf ihn kommt’s an: Andreas Luthe, der im Vorjahr u.a. gegen Aachen, zur Freude von Andreas Bergmann, und im Cup in Rostock Elfmeter-Stärke zeigte.Foto: imago

Heidenheim.  Fußball-Zweitligist VfL Bochum muss sich in der ersten Runde des DFB-Pokals am Samstagabend Pokalschreck 1. FC Heidenheim stellen. Der Drittligist warf im Vorjahr Werder Bremen aus dem Pokalwettbewerb. Nun will Heidenheim mit „absolutem Willen“ Bochum auf die Heimreise schicken.

Von „Willen“ ist nicht erst seit Oliver Kahns Fernseh-Ausflügen oft die Rede im Sport, im Fußball. Und wenn sich zwei Teams begegnen, die in etwa auf Augenhöhe agieren, entscheidet nicht selten der leidenschaftlichere Einsatz.

DFB-Pokal
Mit Heidenheim greift der nächste „Dorfverein“ oben an

Fußball-Drittligist FC Heidenheim wandelt in den Fußstapfen der TSG Hoffenheim. Dank Großsponsor gelang dem einstigen "Dorfverein" der Durchmarsch in die dritthöchste Fußballklasse. Doch die Ziele sind höher gesteckt. Heidenheim will auf lange Sicht ganz oben angreifen.

Am Samstag, im DFB-Pokal, könnte wieder so ein „Tag des Willens“ werden. Der VfL Bochum, Mittelmaßklub der 2. Liga, trifft auf den 1. FC Heidenheim, Topverein der 3. Liga. Den Ein-Klassen-Unterschied, das Plus auch an Erfahrung beim VfL mit Spielern wie Iashvili, Maltritz, Dedic, dürfte der Heimvorteil egalisieren, weshalb nicht nur Bochums Trainer Andreas Bergmann ein „ganz, ganz enges, schwieriges Spiel “ erwartet.

Heidenheim sorgte im DFB-Pokal zuletzt für kräftig Furore und bezwang Werder Bremen

Heidenheim war in der vergangenen Saison, als der 1. FC als Vierter nur knapp den Aufstieg verpasste, die beste Heimmannschaft der 3. Profiliga (12 Siege, 5 Remis, 2 Niederlagen). Die letzte Niederlage zuhause gab es gegen Erfurt - im Oktober 2011. Auch in dieser Spielzeit gab es zwei 2:1-Siege gegen die Stuttgarter Kickers und den SV Babelsberg sowie zum Auftakt ein 2:2 gegen Absteiger Karlsruher SC.

VfL Bochum
Schwitzen vor dem heißen Pokal-Kampf beim VfL Bochum

VfL-Trainer Andreas Bergmann setzt beim FC Heidenheim im Pokal am Samstag wohl auf den gleichen Kader wie zuletzt. Mirkan Aydin unterzieht sich einer Eigenblut-Behandlung - wann er zurückkehrt, bleibt ungewiss.Slawo Freier meldet sich einsatzbereit zurück.

Und: Das Team von Trainer Frank Schmidt sorgte vor einem Jahr im DFB-Pokal bundesweit für Furore. In der ersten Runde bezwang man in der 10.000-Zuschauer-Arena den SV Werder Bremen mit 2:1 nach 0:1-Rückstand, Sauter und Schnatterer drehten die Partie nach der Pause. Und in Runde zwei hielt man ein 0:0 gegen Borussia Mönchengladbach, erst im Elfmeterschießen gewann der Champions-League-Teilnehmer mit 4:3.

Es wäre also keine Überraschung, wenn Heidenheim den VfL rausschmeißt, was sich auch in den Wettquoten niederschlägt: Bei fast allen Anbietern wird Heidenheim als leichter Favorit gehandelt.

VfL-Trainer Bergman vertraut im Pokal offenbar auf seine Zweitliga-Elf

Dabei hat ja auch der VfL durchaus gute Erinnerungen an den Pokal, war doch im Elfmeterschießen (5:3) auf den zuletzt schwächelnden Torwart-Kapitän Andreas Luthe in Rostock Verlass, gab es ein 4:1 in Unterhaching und dieses unglückliche 1:2 gegen Bayern.

„Es muss unser Ziel sein, in Heidenheim zu bestehen“, sagt Bergmann so kämpferisch wie respektvoll. Dabei setzt er wohl auf die gleiche Startelf wie gegen Dresden und Paderborn, auch im Kader gibt es keine Veränderungen. Christoph Kramer meldete sich gestern ebenso einsatzbereit wie der nach zwei Treffern für Slowenien vielleicht gestärkt vom Länderspiel zurückgekehrte Zlatko Dedic.

Wille also ist gefragt, hier wie dort im Heidenheimer Hochsommer-Hitzekessel. Und aus VfL-Sicht bleibt zu hoffen , dass Frank Schmidt, der Heidenheimer, nicht Recht behält. Er sagt: „Vielleicht entscheidet letztlich der Wille. Wir haben den absoluten Willen, dieses Spiel zu gewinnen.“

Ralf Ritter


Kommentare
18.08.2012
12:25
VfL Bochum erwartet im DFB-Pokal gegen Heidenheim „Tag des Willens“
von meyers | #11

Goethe hatte dieses Wort ****** in seinem Sprachgebrauch!

18.08.2012
12:21
VfL Bochum erwartet im DFB-Pokal gegen Heidenheim „Tag des Willens“
von meyers | #10

Den Versuch mit Herrn Bergmann etwas zu verändern muss man
als gescheitert betrachten.Es hat sich nichts geändert,nur die
Erklärungen nach den Spielen und jetzt auch schon vor den Spielen
sind noch unerträglicher als bei seinen beiden Vorgängern.

Wenn man angeblich schlechtere Spieler ( Geld) Verletzte
und Trainingsrückstand (Ortega) hat,dann erwarte ich doch,
das die Spieler brennen sobald sie ihr Trikot anhaben,und sich bedingungslos
den ***** aufreißen wenn Sie den Platz betreten.Und genau das sehe ich nicht und vermittelt mir auch der Trainer nicht.

Verlieren ist keine Schande,nur die art und weise wie ich verliere ist entscheidend!

Und das war es doch was den VFL immer ausgemacht hat.

18.08.2012
11:28
Übrigens:
von Neanderthaler | #9

Da ist sie dann, die lang erwartete Nachricht:

Aquistapace wird am Meniskus operiert und fällt damit weitere vier bis sechs Wochen aus.

Ich verweise auf meine früheren Ausführungen dazu an anderer Stelle und kann einfach nur sagen: Unfassbar, was in der medizinischen Abteilung dieses Vereins abläuft.

18.08.2012
11:19
VfL Bochum erwartet im DFB-Pokal gegen Heidenheim „Tag des Willens“
von frine | #8

Bergmanns Idee, dieselbe Mannschaft spielen zu lassen, die in Paderborn so fürchterlich versagt hat, ist ja aberwitzig. Was sollen sich eigentlich die anderen Spieler dabei denken, die als Alternativen in Frage kämen? Das Vertrauen in Bergmann schwindet auch bei mir von Tag zu Tag mehr.

18.08.2012
10:42
VfL Bochum erwartet im DFB-Pokal gegen Heidenheim „Tag des Willens“
von dete48 | #7

na 3 mal dürft ihr raten warum solche aussagen vom trainer nicht kommen!!!!

weil er weiss das er sich damit noch unglaubwürdiger machen würde als er bisher schon ist. der weiss ganz genau das er sich mit der truppe nur blamieren kann. und um seinen ***** zu retten lehnt er sich nicht soweit aus dem fenster, wie: die knallen wir weg und freuen uns auf ein heimspiel in der 2.runde.

18.08.2012
10:17
VfL Bochum erwartet im DFB-Pokal gegen Heidenheim „Tag des Willens“
von mondmonty | #6

Das stimmt die Aussagen sind für mich auch nicht so dolle.
Der Funkel konnte das aber in seiner Amtszeit auch gut.
Ich möchte eher so etwas hören wie wir wollen das der Rasen brennt, wir wollen nicht wie die anderen Vereine untergehen sondern wollen ganz klar schnell den Sack zumachen.
Solche Aussagen wären für das Umfeld und für die Mannschaft glaub ich auch besser?!
Sollte es nicht klappen dann wurde in den Aussagen wenigsten der Mut und das wollen vernünftig verkauft.

18.08.2012
10:00
VfL Bochum erwartet im DFB-Pokal gegen Heidenheim „Tag des Willens“
von meyers | #5

Mit ner vollen Hose kann man einfach nicht laufen!

Unerträglich,ganz schnell die nächsten Spiele verlieren
und handeln,es ist unfassbar wie der Trainer den VFL
in der Öffentlichkeit darstellt.

18.08.2012
00:40
VfL Bochum erwartet im DFB-Pokal gegen Heidenheim „Tag des Willens“
von VfL4ever | #4

wir fahren einen ganz entspannten Sieg ein, 0:1 Malte (10.Min), 0:2 Dabo (60 Min), 1:2 k.p. (88 Min), 1:3 Gelashvilli (90+2)

:-D

2 Antworten
VfL Bochum erwartet im DFB-Pokal gegen Heidenheim „Tag des Willens“
von reesinho | #4-1

Du hast den gehaltenen Elfer von Luthe vergessen.

VfL Bochum erwartet im DFB-Pokal gegen Heidenheim „Tag des Willens“
von ohlibaer | #4-2

Und das Sprintduell über 70 Meter, welches Dabro in der 89.min gegen Thurk gewinnt und damit den sicheren Ausgleich verhindert.

17.08.2012
22:08
VfL Bochum erwartet im DFB-Pokal gegen Heidenheim „Tag des Willens“
von VfLforEver | #3

Das ist schon traurig. Selbst die Redakteure der WAZ sind mit ihren Artikeln nicht in der Lage, eine positive Stimmung zu erzeugen. Oder hat AB da etwa Pate gestanden? Naja was soll es - fahren wir nach Heidenheim, holen uns die Klatsche ab und träumen 2013 vor der ersten Runde von einem glücklicheren Los.
Aber noch was anderes. Warum ist Ortega eigentlich nicht im 18er Kader? Etwa weil die anderen ca. 1,5 Wochen Trainingsvorsprung haben? Ich lach mich doch schlapp über unseren Supercoach. Soviel Fehlentscheidungen wie der schon getroffen hat, da wünsch ich mir doch lieber den Metaxa als Hauptverantwortlichen.

17.08.2012
21:34
„Tag des Willens“
von moellera | #2

Dann hat Heidenheim schon verloren, denn unsere charakterstarken geilen Sieger-Typen haben noch nie was anbrennen lassen in den letzten 4 bis 6 Jahren, oder etwa doch?

Also liebe, hysterische schwarzmalende Motzer, entspannt Euch, denn der Wille entscheidet, und da kann uns ja nix passieren.

Mich wundert übrigens, dass die Fraktion der Gläubigen meinem "Top, die Wette gilt" von gestern in keinster Weise entgegengetreten ist, mmhhhhh, wachsen da etwa Zweifel ???

Aber nicht doch............

Aus dem Ressort
VfL-Trainer Neururer will in Köln nicht taktieren
Vor dem Köln-Spiel
Obwohl gleich fünf mit vier Gelben Karten vorbelasteten Spielern in Köln eine Sperre droht, will Trainer Peter Neururer vom VfL Bochum mit seiner stärksten Elf den Rheinländern in die Erstliga-Suppe spucken. Auch wenn der größte „Negativdruck“ weg sei, so Neururer, habe man „noch nichts erreicht“.
1. FC Köln fiebert der großen Aufstiegsfeier entgegen
VfL-Gegner
Trainer Peter Stöger will am Ostermontag mit dem Fußball-Zweitligisten 1. FC Köln gegen den VfL Bochum den Aufstieg in das Bundesliga-Oberhaus perfekt machen. Stöger stimmte sich schon beim Auswärtssieg in Berlin auf das nahende Volksfest ein.
Latza beim VfL Bochum im Lauftraining - Aydin plant Comeback
Personallage
Die Verletztenliste beim Fußball-Zweitligisten VfL Bochum lichtet sich langsam wieder. Danny Latza absolvierte am Montag zwar nur ein Lauftraining, wird gegen Köln aber spielen können. Aydin feilt auch wieder an seiner Rückkehr ins Team. Sein Ziel: Bielefeld.
Der VfL Bochum schafft's mit Duselfußball zum Klassenerhalt
30. Spieltag
Der VfL Bochum springt dank des glücklichen 2:1-Heimsieges gegen den FC Energie Cottbus auf Rang elf. Neun Punkte vor einem direktem Abstiegsplatz. Sven Kreyer und Richard Sukuta-Pasu treffen nach der Pause und drehen ein Spiel, das der VfL vor der Pause nur mit Glück noch offen halten konnte.
1. FC Köln ist der natürliche Wachmacher für den VfL Bochum
VfL-Gegner
Beim VfL Bochum tut man gut daran, die Konzentration nicht schleifen zu lassen vor dem Spiel am Ostermontag beim 1. FC Köln. Nach dem Dresdener Erfolg gegen den TSV 1860 München ist es wieder etwas enger geworden im Tabellenkeller der Zweiten Bundesliga.
Umfrage
Der Klassenerhalt ist so gut wie sicher - Was ist in der kommenden Saison drin für den VfL?

Der Klassenerhalt ist so gut wie sicher - Was ist in der kommenden Saison drin für den VfL?

 
Fotos und Videos
Big Points für den VfL Bochum
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum holt 1:1 beim FCK
Bildgalerie
VfL Bochum
VfL Bochum siegt gegen Aue
Bildgalerie
Zweite Liga
Bochum verliert in Ingolstadt
Bildgalerie
VfL Bochum