VfL Bochum erlebt 0:4-Debakel beim SC Paderborn

Paderborns Christian Strohdiek (l.) im Duell mit Bochums Zlatko Dedic.
Paderborns Christian Strohdiek (l.) im Duell mit Bochums Zlatko Dedic.
Foto: Stefan Gelhot/dapd
Was wir bereits wissen
Nach dem Auftaktsieg gegen Dynamo Dresden wollte der VfL Bochum in der 2. Fußball-Bundesliga eigentlich auswärts nachlegen. Doch die Mannschaft von Trainer Andreas Bergmann ging beim SC Paderborn, dem Überraschungsteam der vergangenen Saison, mit 0:4 (0:2) unter.

Paderborn.. Vor 10.763 Zuschauern erzielten Mario Vrancic (24., 50.), Alban Meha (40.) und Deniz Yilmaz (81.) in einer über weite Strecken einseitigen Partie die Treffer für die Mannschaft von Stephan Schmidt. Die Gäste aus Bochum konnten nicht mehr an die gute Leistung vom ersten Spieltag gegen Dresden anknüpfen, der SCP bestätigte indes die starke Leistung vom Auftaktspiel bei Hertha BSC (2:2) vor einer Woche.

Führung durch Vrancic

Lediglich in den ersten 15 Minuten war die Partie ausgeglichen, danach drückten die Paderborner den VfL mehr und mehr in die Defensive. Der überragende Vrancic sorgte mit einer feinen Einzelleistung für die verdiente Führung. Kurz vor der Pause zirkelte Meha dann einen direkten Freistoß ins Netz. Noch bevor sich die Gäste in der zweiten Hälfte sammeln konnten, entschied Vrancic mit einem überlegten Heber das Spiel frühzeitig. (dapd)

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

SC Paderborn - VfL Bochum 4:0