VfL Bochum erhält endgültig die Lizenz für die 2. Liga

Können nun sicher planen: Jens Todt (l.) und Ansgar Schwenken vom VfL Bochum.
Können nun sicher planen: Jens Todt (l.) und Ansgar Schwenken vom VfL Bochum.
Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Der VfL Bochum kann endgültig für eine weitere Saison in der 2. Bundesliga planen: Wie erwartet hat der Club die Bedingungen der DFL erfüllt und ohne jede weitere Erörterung die Lizenz für die kommende Zweitliga-Saison erhalten.

Bochum.. „Es war eine Formalität, die Lizenz für die kommende Saison wurde uns erteilt.“ Ansgar Schwenken, Finanzvorstand des VfL Bochum, war gerade in Frankfurt ins Auto gestiegen, als er die frohe Botschaft übermitteln konnte. Schwenken war als Mitglied des Lizensierungsausschusses in die hessische Metropole gefahren, nicht als Vertreter des VfL Bochum, der bei dieser Gelegenheit „gar nicht mehr Gegenstand der Diskussion“gewesen sei.

2,5 Millionen Euro hatte der VfL bei Investoren, Sponsoren und weiteren Partnern zusammengekratzt, um die von der DFL gestellten Bedingungen zu erfüllen. Natürlich müsse man den Teil der Summe, der als Darlehen zur Verfügung gestellt wurde, „zurückführen“, so Schwenken, „aber nicht in der nächsten Saison“. Somit sei man auch „nicht unter Druck, Spieler verkaufen zu müssen“, sagte der Finanzvorstand, räumte aber gleichzeitig ein, dass der erkaufte Zeitgewinn „letztlich immer ein Verschieben“ sei.

Dedic wird wohl zurückkehren

Auf die noch offenen Personalien bezogen sieht es derzeit so aus, als ob neben Torhüter Philipp Heerwagen (war an St. Pauli ausgeliehen) auch Zlatko Dedic (Dresden) tatsächlich zurückkommen (Schwenken: „Wir gehen davon aus, ihn im Kader zu haben“) und seinen bis 2013 gültigen Vertrag erfüllen wird. Eine ernstzunehmende Anfrage für den Slowenen gebe es nämlich nicht. Anders stellt sich der Fall Takashi Inui dar. „Es gibt ein konkretes Interesse von Eintracht Frankfurt“, sagte Schwenken, der nun die Gespräche mit allen Beteiligten forcieren will.