VfL bezieht Trainingslager in Kamen-Kaiserau

Eine „noch etwas härtere Woche“ als die vergangene kündigte Trainer Gertjan Verbeek an. Der VfL zieht nach einer Mittagseinheit daheim am Montag ins Trainingslager, am frühen Abend steigt dort die zweite Einheit des ersten Wochentages. Bis Samstag gibt es in der Sportschule Kamen-Kaiserau jeweils zwei Einheiten – inklusive der Testspiele.

Am Mittwoch (19 Uhr) geht es in Billerbeck gegen den Drittligist SC Preußen Münster, am Samstag steht in Herne der Test gegen den belgischen Vertreter Waasland Beveren an (16 Uhr).

Ins Trainingslager sollen alle Spieler und Trainer fahren, die bisher dabei waren in der Vorbereitung – das sind 41 Mann (33 Spieler, 8 Trainer). Dazu zählen alle Nachwuchsspieler sowie Tobias Weis, Selim Gündüz und Jan Gyamerah, die noch kein Testspiel bestreiten konnten bisher.