"Vereinsschädigendes Verhalten" - Bochum beurlaubt Trainer Neururer

Das Tischtuch zwischen Sportvorstand Christian Hochstätter (l.) und Cheftrainer Peter Neururer war irreparabel zerschnitten. Am Dienstag trennte sich der VfL Bochum von seinem Coach.
Das Tischtuch zwischen Sportvorstand Christian Hochstätter (l.) und Cheftrainer Peter Neururer war irreparabel zerschnitten. Am Dienstag trennte sich der VfL Bochum von seinem Coach.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Der VfL Bochum hat mit sofortiger Wirkung Cheftrainer Peter Neururer von seinen Aufgaben entbunden.

Bochum.. Die Meldung machte schnell die Runde, es ist ein Paukenschlag. Wie Radio Bochum und der RevierSport berichteten, hat sich der VfL Bochum von Cheftrainer Peter Neururer getrennt. Der Coach sei "mit sofortiger Wirkung beurlaubt", heißt es laut Radio 98,5. Um 10:21 Uhr kam dann die offizielle Bestätigung des Vereins.

In der Pressemitteilung des Klubs wird Sportvorstand Christian Hochstätter zitiert: „Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, weil das Auftreten und die in den vergangenen Tagen wiederholt getätigten Äußerungen von Peter Neururer aus unserer Sicht vereinsschädigendes Verhalten darstellen“ und weiter: „Peter Neururer hat unter anderem Spieler, die sich in unangemessener Form zur Arbeit der Vereinsgremien geäußert haben, in dieser Meinung bestärkt.“ Harter Tobak.

Tischtuch zwischen Führungsetage und Neururer zerschnitten

Schon am Montag, nach dem 3:3-Unentschieden gegen den FC St. Pauli, meldete der RevierSport, die Zeit des Trainers läuft an der Castroper Straße ab. Das Tischtuch zwischen dem Aufsichtsratsvorsitzenden Hans-Peter Villis, Sportvorstand Christian Hochstätter und dem Coach sei irreparabel zerschnitten. Eine Trennung sei spätestens nach der Saison, wenn der Vertrag Neururers ausläuft, beschlossen.

Jetzt hat der VfL Bochum schon früher eine Entscheidung getroffen. Noch vor dem Training am Dienstagvormittag beurlaubte Hochstätter Neururer mit sofortiger Wirkung.

"Ich wollte gerade das Training leiten, da ist mir vorher vom Klub mitgeteilt worden, dass ich nicht mehr Trainer bin", sagte der 59-Jährige gegenüber Sport1. "Ich bin sehr überrascht und enttäuscht", ergänzte Neururer, wollte sich zu den Gründen für seine Abrufung aber nicht weiter äußern. "Auch die Mannschaft ist perplex - ich wünsche ihr auf ihrem Weg weiterhin alles Gute."

Kommt Büskens nach Bochum?

Die Traineraufgaben werden bis auf weiteres vom bisherigen Co-Trainer Frank Heinemann übernommen, meldet der VfL. Rund um das Stadion an der Castroper Straße wird immer wieder über ein Engagement von Ex-Düsseldorf-Trainer Mike Büskens spekuliert.Kommentar