Das aktuelle Wetter NRW 13°C
VfL Bochum

Verbeek muss beim VfL Bochum auf Co-Trainer verzichten

18.01.2016 | 16:27 Uhr
Verbeek muss beim VfL Bochum auf Co-Trainer verzichten
Raymond Libregts (l.) wird dem VfL Bochum und Cheftrainer Gertjan Verbeek auf unbestimmte Zeit fehlen.Foto: imago

Bochum.  Ohne seinen Co-Trainer Raymond Libregts muss Gertjan Verbeek beim VfL Bochum in der nächsten Zeit auskommen. Libregts ist überarbeitet und fällt aus.

„Raymond Libregts geht es nicht gut, er ist überarbeitet“, sagt VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter. „Er ist ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft, ein exzellenter Fachmann und positiver Mensch. Für unseren Verein ist Raymond Libregts ein echter Gewinn. Der VfL wird ihn so weit wie möglich mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützen. Er bekommt von uns die Zeit, die er braucht, um wieder vollständig fit zu werden. Wir werden auch seine Familie, der wir in dieser schwierigen Phase viel Kraft wünschen, jedwede mögliche Unterstützung zukommen lassen.“

Jens Rasiejewski übernimmt als Co-Trainer

Raymond Libregts ist genau wie Cheftrainer Gertjan Verbeek seit dem 22. Dezember 2014 für den VfL Bochum 1848 tätig. Seine Aufgaben als Co-Trainer werden nun, wie schon im Trainingslager in Belek, von Jens Rasiejewski übernommen. Der diplomierte Fußballlehrer ist zugleich Sportlicher Leiter des VfL-Talentwerks.

Kommentare
19.01.2016
00:47
Verbeek muss beim VfL Bochum auf Co-Trainer verzichten
von sonstwer | #1

Wünsche vollständige Genesung !

Da wird der Drollige bestimmt wieder schreiben:
Verbeek trainiert den CO kaputt.

Funktionen
Fotos und Videos
VFL erkämpft Remie
Bildgalerie
Zweite Liga
Zweite Liga
VFL unglaublich 5:4
Bildgalerie
Zweite Liga
VfL erkämpft 1:1 gegen Hannover 96
Bildgalerie
VfL Bochum
article
11474569
Verbeek muss beim VfL Bochum auf Co-Trainer verzichten
Verbeek muss beim VfL Bochum auf Co-Trainer verzichten
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/vfl/verbeek-muss-beim-vfl-bochum-auf-co-trainer-verzichten-id11474569.html
2016-01-18 16:27
Sports, VfL Bochum, 2. Bundesliga, Fußball
VfL