Das aktuelle Wetter NRW 16°C
VfL Bochum

Und wieder kein Tor für den VfL Bochum

23.09.2012 | 20:38 Uhr
Und wieder kein Tor für den VfL Bochum
Marc Rzatkowski vergab die größte Chance für den VfL Bochum.Foto: Getty Images

Duisburg.  Nach dem 0:0 wusste keiner so recht, weder in Duisburg noch in Bochum, ob man sich nun mehr freuen oder doch ärgern sollte. „Unterm Strich“, befand also VfL-Trainer Andreas Bergmann, „geht das Ergebnis in Ordnung.“

Es steht 0:0, es spielt der Tabellenletzte gegen den Tabellenzehnten, es läuft die letzte Minute - und doch wagt es kaum einer der (nur) 15000 Zuschauer, das Stadion zu verlassen. Ein Tor, es liegt ständig in der Luft in dieser nie guten, aber stets spannenden, umkämpften Partie.

90. Minute. Nach einem - endlich mal - klugen Konter kann Duisburgs Schlussmann Wiedwald den Schuss von Goretzka nicht festhalten. Rzatkowski hat, aus spitzem Winkel, das leere Tor vor Augen - und trifft den Ball, sagen wir: quer. Er fliegt Richtung Eckfahne.

MSV Duisburg-VfL Bochum
MSV und Bochum trennen sich im Revierderby torlos

Der MSV Duisburg hat den ersten Punkt der Saison eingefahren. Beim 0:0 im Revierderby gegen den VfL Bochum wäre für die „Zebras“ noch mehr dringewesen. Eine Drangphase nach dem Seitenwechsel blieb aber unbelohnt. Doch auch die Bochumer vergaben beste Chancen.

Bereits acht Minuten zuvor hätten Rzatkowski und Iashvili das 1:0 machen müssen. Auch der verbesserte Gelashvili hatte zwei gute Aktionen. Die Schlussphase, sie gehörte dem VfL, und deshalb schüttelte sich Slawo Freier kurz danach in den Katakomben. Nicht frustriert, aber verärgert: „Man muss galliger sein vor dem Tor, bessere Chancen kann man doch nicht haben. Wir sind unzufrieden.“

Die Bochumer machten zu wenig aus ihren Möglichkeiten

Andere sahen das differenzierter, waren hin- und hergerissen. Punkt gewonnen? Zwei verloren? Die Duisburger wussten es nicht so recht. Die Bochumer auch nicht. „Unterm Strich“ also, befand VfL-Trainer Andreas Bergmann am Ende des Sonntagnachmittags, „geht das Ergebnis in Ordnung“.

Hier die spielstärkeren Bochumer, die aus ihren Möglichkeiten zu wenig machten, nicht nur vor dem Tor. Dort die mit körperlicher Kraft und Wucht, mit dem puren Willen zum Sieg präsenter, aggressiver auftretenden Duisburger, die ebenfalls eine ganze Reihe guter Möglichkeiten ziemlich kläglich verdaddelten (Exslager, Hoffmann, Lachheb). Vor allem in der halben Stunde nach der Pause, als sie in einer zunehmend zerfahrenen Partie die leichtgewichtigeren, teils auch zu fahrlässigen Bochumer zurückboxten. Aber die Fehlpässe des VfL (Maltritz, Chaftar) letztlich nicht dankend genug annahmen.

VfL Bochum
Sinkiewicz, Luthe und Iashvili überzeugen bei Bochumer Remis

Die erfahrenen Spieler waren die Stützen im Spiel des VfL Bochum beim MSV Duisburg. Die Partie endete mit einem 0:0. Torwart Andreas Luthe unterlief kaum ein Fehler, Lukas Sinkiewicz gewann so ziemlich jeden Zweikampf und Alexander Iashvili kurbelte das Offensivspiel an.

Bochum verstand es nach passabler erster Hälfte und zwei Hundertprozent-Chancen von den schwachen Yusuke Tasaka und Zlatko Dedic vor allem in dieser „Kick-and-Rush-“Phase nicht, Ruhe reinzubringen - sich zu wehren und zugleich spielerisch durchzusetzen. Auch die Mittelfeld-Talente Christoph Kramer, Leon Goretzka und Marc Rzatkowski müssen da noch reifen, was in der Natur des Alters, der Erfahrung liegt.

Die wilde, ungestüme Drangphase des MSV überstand Bochum; auch dank Lukas Sinkiewicz, dem besten Defensiven, der so manches Loch auf seine Art stopfte: rustikal. Dass man „kaum Chancen aus dem Spiel heraus zugelassen“ und zum dritten Mal in Folge „zu Null“ gespielt hatte, strich der sichere Torwart Andreas Luthe deshalb heraus. „In der vergangenen Saison“, stimmte Sportvorstand Jens Todt ein, „hätten wir solche Partien noch verloren.“ Und noch einen Unterschied zumindest zu vielen anderen Auftritten erfreute die Protagonisten: dass man sich die Chancen „selbst herausspielt“.

VfL erzielte in sechs Partien erst drei Tore

Ist das nun gut, anders gesagt: Reicht das? Natürlich nicht. Beim offensichtlich angeschlagenen und auch limitierten Letzten sollte mehr drin sein. Das größte „Ärgernis“, so Todt, entwickelt sich da so langsam zum tragischen Dilemma: wieder nicht getroffen, wie gegen 1860. Überhaupt erst drei Tore erzielt in sechs Partien. Und nur eines in den letzten fünf, in 450 Zweitliga-Minuten ohne Nachspielzeit. Alexander Iashvili war kämpferisch und spielerisch wieder der Chef des VfL, nur: Ein Torjäger ist auch er nicht. „In solch‘ einem Spiel muss man seine Chancen nutzen“, sagte Luthe und schlussfolgerte treffend: „Das ist derzeit der größte Unterschied zu einer Top-Mannschaft in der Liga.“

Ralf Ritter



Kommentare
24.09.2012
21:37
Es gibt da einen VfL "Fan"....
von Phar-Lap | #11

....der behauptet doch glatt den "besten Stürmer" zu kennen !
Aber wer entscheidet so etwas eigentlich? Freie Meinung79 ? Nee...zum Glück nicht !
Auch der Verglich mit Hannelore Kraft ist lächerlich....ganz abgesehen davon, dass Frau Kraft Millionen Menschen bei der letzten Kommunalwahl Ihr Vertrauen aussprachen. Eine Klasse-Frau, die NRW weiter nach vorn bringen wird...ganz im Gegensatz zu Rütgers oder Röttgen oder sonst jemand von dieser Pseudo-Christlichen Union !
Aber: Da sieht man mal auf welch einem geistigen Niveau sich herumtreibt!
Das ist so in etwa Kreisliga C-Format!
Ich musste das jetzt endlich mal loswerden, weil dieser Typ mit seiner "Freien Meinung" mir schon so lange auf die "Nuts" geht !
Dieser "VfL-Fan" beschwert sich, dass der "beste" Stürmer nicht aufgestellt wird, obwohl dieser gar nicht spielen kann, weil er verletzt ist !

Wie sagte schon Dieter Nuhr:
Wenn man keine Ahnung hat...einfach mal die ****** halten !

In diesem Sinne,

Glückauf VfL,
Glückauf Bochum

24.09.2012
14:55
Und wieder kein Tor für den VfL Bochum
von FAN58 | #10

von BlockB | #8
Hier hat Block B 100% recht man kann auf eine gewachsene Mannschaft nicht
warten.
Torchancen sind einfach nicht verwertet worden (nicht nur gegen den MSV) das hat auch nichts mit Stoßstürmer oder die Mannschaft muss wachsen zu tun, einfach nur
kläglich versemmelte Torchancen die nicht wenig vorhanden waren.
Unser Sturm wurde von unseren Verantwortlichen als überdurchschnittlich gut aufgestellt bezeichnet, von Fachleuten !
Das zufallgepöhle auf unsere "Zwerge" ist doch keine Spielkultur die haben vielleicht die Technik mit flachem kurzpassspiel ans Ziel konroliert zu kommen. Jedoch verlangt Bergmann aus der Abwehr mit zwei pässen alles zu überbrücken , mit seinem
vorhandenen Potenzial kann nur gepöhle rauskommen, Ortega übt das gerade.
Einfach mal das Spiel und die Trainingseinheiten auf das vorhandene Potenzial abstimmen. Das können aber nur erfahrene Trainer, sehen und erkennen.
"Barcelona " (ja ja nur Beispiel) spielt nur kurze Ecken um den Ball zu kontrolieren


1 Antwort
Und wieder kein Tor für den VfL Bochum
von reesinho | #10-1

Oh ,auch 11 Freunde gelesen?

24.09.2012
14:46
Und wieder kein Tor...........
von bochumerjunge1965 | #9

Gegen Lautern und Ingolstadt wird es kein 0:0 geben !!!!
Die werden anders auftreten als die Huflahmen Zebras.

Nach dem Sonntag Spiel wissen wir wo die Reise hingeht.

so :-) oder so :-(


24.09.2012
10:17
Schade ....
von BlockB | #8

..... dass es nicht gelungen ist, mit einem 3er in Duisburg etwas Druck aus dieser englischen Woche zu nehmen. Jetzt kann es noch bitter werden.

Kaiserslautern kommt sicher zum Gewinnen ins Ruhrstadion, und die Spiele gegen Ingolstadt haben ihre eigene (jüngere) Geschichte.

Man sollte auch diese Entschuldigung vom "Umbruch" nicht zu oft strapazieren. Erfolg kommt schnell, oder er kommt gar nicht. Zwei oder drei Jahre auf eine "gewachsene Mannschaft" warten zu können, das mag etwas für Fußballromantiker sein, hat aber mit der Schnelllebigkeit des heutigen Profigeschäfts nichts mehr zu tun.

Wer das bestreiten will, der nehme sich ein Kicker Bundesliga-Sonderheft der Saison 2009/10 und vergleiche den Kader eines x-beliebigen Vereins mit der heutigen Mannschaft.

1 Antwort
Bravo, Block B
von Phar-Lap | #8-1

Bin 100% deiner Meinung !
Aber die Spielweise der Lauterer liegt uns und wenn wir einfach auch mal wieder einfach ein bisschen Glück haben, dann schlagen wir die Lauterer und das gibt dann einen Schub für das Spiel gegen Ingolstadt, das wir dann auch gewinnen werden !

Einfach (versuchen) mal Optimist (zu) sein !

Glückauf, mein VfL
Glückauf Bochum

24.09.2012
06:53
Nur Geduld, Leute!
von DerKenner | #7

Auch der Trainer wird es irgendwann merken, dass ein Dedic als einziger Stürmer eine einzige Katastrophe ist! Das was er in Dresden gespielt und ihn stark gemacht hat, kann er in dem jetzigen System nicht ausspielen. Dedic ist ein Schlitzohr, aber als "Stoßstürmer" ist er nicht nur völlig wirkungslos sondern auch noch grottenschlecht!

Ich glaube, diesmal hat es auch Bergmann gemerkt, denn er hat früher gewechselt als sonst.

24.09.2012
02:35
Und wieder kein Tor für den VfL Bochum
von Mr.SlowHand | #6

ich bin ja schon froh, dass wir zu null gespielt haben, aber wir hatten auch jedesmal riesen schwein gehabt, denn immer wieder sind wir nach 20 min k.o., und geben das heft aus der hand (3 eur ins phrasenschwein). und scheidthauer ist doch schon länger mehr zu zumuten als gulasch-willi, und warum nicht ortega statt freier? ich meine, keiner kann mir mehr erzählen das effizienz keine k.o.-kriterium beim vfl geworden ist. er kann mit dem ball umgehen? er könnte einen nass machen? können wir nicht gebrauchen...

ja, ja, die jungs haben schon halbwegs gekämpft, war letzte saison nicht so, ich weiss, ich weiss, aber das sind die big points, schlauer aufstellen, endlich treffen, nur mit toren gewinnt man spiele, und da weigert sich der riesen zinken an der bank mal seine art zu motivieren und die aufstellung mal zu überdenken. als gäbe es einen preis dafür wenn er es bis zum bitteren ende durchzieht womit er angefangen hat.

1 Antwort
Und wieder kein Tor für den VfL Bochum
von VflBochumFan | #6-1

Scheidhauer (ohne dt) war verletzt, deshalb Gelashvilli, der übrigens weit besser als sonst gespielt hat (was nicht heißt er hat gut gespielt....)

23.09.2012
23:22
Und wieder kein Tor für den VfL Bochum
von VfLforEver | #5

Ich habe mir seit langer Zeit mal wieder ein Auswärtsspiel live angesehen. Für mich war es ein Match in dem bis zum Schluss gekämpft wurde. Im Vergleich zur letzten Saison eine deutliche Verbesserung. Obwohl heute schon ab der 60. Minute gewechselt wurde, fehlen mir immer noch die richtigen Impulse von der Bank. Dedic gehört derzeit einfach nicht in die Startformation und bei so einem angeschlagenen Gegner sollte man doch spätestens in der zweiten Halbzeit mit einer Doppelspitze agieren. Aber der Herr Bergmann scheint ja wohl lehrnfähig zu sein. Vielleicht klappt es ja demnächst. Ich glaube, wir müssen uns auf eine durchschnittliche Saison einstellen. Das Spielermaterial insgesamt scheint garnicht mal so schlecht zu sein. Einzig der Coach muss lernen, die Truppe richtig auf- bzw. einzustellen!
Heute jedenfalls hat man Punkte liegen gelassen.

23.09.2012
22:57
Lange Bälle auf Zwerge im Sturm
von FreieMeinung79 | #4

Bergmann scheint es zu wollen, dass fortlaufend lange hohe Bälle auf die Zwerge bei uns vorne gespielt werden. Denn er stellt es nicht ab. Und daher kommen auch quasi nie die Bälle an, nur zufällig.

Wir verlieren fast alle Luftduelle, vorne wie hinten. Wir stehen gerne 2 Meter vom Gegenspieler weg und im Angriff bewegt sich nur der Ballführende.

Wir haben in 3 Spielen nur 1 Tor gemacht, darunter waren 2 Abstiegsmannschaften. Bergmann hat die Mannschaft nicht vorangebracht, tut mir leid Leute. Er ist ein netter Kerl, das ist Hannelore Kraft auch, nur ein Mädchen eben. Aber beide taugen nichts, außer nett zu sein.

2 Antworten
Die Kopfballschwäche
von moellera | #4-1

ist insbesondere bei Freistößen und Ecken des Gegners furchteinflössend. Früher gab es mal Kopfball-Pendel, man konnte sich da einen gewisses Gefühl für den Absprungzeitpunkt und eine Steigerung der Sprungkraft antrainieren.

Und wieder kein Tor für den VfL Bochum
von Notschrei | #4-2

An dieses Kopfballpendel kann ich mit gut erinnern. Es hält sich das Gerücht, dass bei den Ückendorfern anstelle des Balls eine dicke Eisenkugel angebracht war.

23.09.2012
22:54
Eines der schlimmsten Spiele die ich je angucken musste..
von FreieMeinung79 | #3

es war das nackte Elend. Bestimmt 200 Fehlpässe auf beiden Seiten, mehr Ping Pong als gezielte Pässe. Beide hatten keine Ahnung wie sie das Spiel aufbauen sollten und beide versagten vor dem Tor kläglich.

Für Bochum war ein 3er drin, aber da Bergmann am liebsten ohne Stürmer spielt und der beste Torschütze nie spielen darf, dann darf man sich nicht wundern.

Unterm Strich spielten heute zwei Abstiegsaspiranten. Duisburg wird so wohl kein Spiel mehr gewinnen, aber gegen uns holten die 1 Punkt.

Nochmals: Es war das nackte Elend und ich akzeptiere keine Schönrederei.

Bergmann diktierte wohl von vornerherein auf Unentschieden zu spielen, denn es fehlte jeglicher Wille zu Laufen oder in die Zweikämpfe zu gehen und vor dem Tor wars einfach nur noch peinlich.

Hinten war Maltritz wie immer eine nackte Katastrophe, genau wie Chaftar und Rothenbach. Alle 3 ermöglichen beste Chancen unbedrängt für den Gegner.

Der beste Stürmer darf nie spielen, logisch.

1 Antwort
@"Freie" Meinung79
von Phar-Lap | #3-1

...um bei deinen Worten zu bleiben (damit du das auch verstehst) :

Du hast voll einen weg, du Vollpfosten und ich akzeptiere keine Widerrede !

Und jetzt kannst du den Kommentar ja wieder melden (petzen) und dann wieder zurück in deine Zelle...

23.09.2012
22:32
Es war das Spiel
von moellera | #2

einer Mannschaft die nicht siegen konnte (weil sie vor Druck und Furcht jegliches Selbstbewusstsein verloren hat) gegen eine Mannschaft die nicht siegen wollte (weil sie keinen Siegeswillen hat und einen derart schwachen Gegner nicht unter Druck setzen wollte oder konnte???). Oder liegt es wirklich am Trainer, der die Manschaft zu defensiv ausrichtet und den Spielern geradezu Ehrfurcht vor jedem Gegner einredet? Mein lieber Herr Bergmann, werte Herren Profis, heute war es einfach wie selten, sich eine Auswärts-Siegprämie zu verdienen. Ihr habt sie durch mangelnden Mut und Siegeswillen verschenkt. Da fehlte die geile Konsequenz, man war mit einem Punkt zufrieden, ohne wenn und aber.
Aufgrund der zweiten Halbzeit bin ich der Überzeugung, dass Goretzka seine erste Pause benötigt. Man ist dabei, einen 17 - Jährigen zu verheizen, wenn das so weitergeht. Er wirkte platt !
Dedic wird nie ein Stoßstürmer. Ein echter Mittelstürmer muss vor/neben ihm agieren. Sieht AB das denn nicht? Mehr Mut !

Aus dem Ressort
Tobias Weis steht vor einem Wechsel zum VfL Bochum
Weis
Der ehemalige Nationalspieler Tobias Weis von der TSG 1899 Hoffenheim war zuletzt an Eintracht Frankfurt ausgeliehen und ist nun ein Kandidat beim Zweitligisten VfL Bochum. Am Freitag gab es bereits den Medizincheck, der VfL ist sich mit dem 29-Jährigen einig.
VfL Bochum holt Wunsch-Spieler Mikael Forssell
Forssell
Mit Mikael Forssell hat Sportvorstand Christian Hochstätter vom Fußball-Zweitligisten VfL Bochum eine offensive Alternative geholt. Hochstätter konnte sich schon als Manager in Mönchengladbach und Hannover einen Eindruck von Forssells Können machen.
Cacutalua muss sich beim VfL Bochum gedulden
Cacutalua
Er wird mit Sicherheit keine Rolle spielen am Sonntag, wenn der VfL Bochum in Braunschweig antritt, dennoch stand Malcolm Cacutalua auch noch am Donnerstag im Fokus des öffentlichen Interesses. Die Bochumer Verantwortlichen sind von dem Defensiv-Spieler überzeugt, fordern aber Geduld.
VfL Bochum-Fans fallen nach dem 1:1 über Union-Anhänger her
Randale
Nach dem Spiel des VfL Bochum gab es Randale in der Innenstadt. Unbekannte Anhänger des VfL haben sich vermummt und wollten einen Gästefan ausrauben. Obwohl der 29-Jährige bereits am Boden lag, wurde er von den Schlägern getreten. In einem ähnlichen Fall ist bereits sogar Anklage erhoben worden.
Sama verlässt den VfL Bochum - Jungwirth vor dem Absprung
Wechsel
Stephen Sama, der Probespieler der letzten Tage, wurde am Mittwoch vor der Mannschaft verabschiedet beim VfL Bochum. Dagegen wird Malcom Cautalua am Donnerstag erstmals mittrainieren. Für Florian Jungwirth soll es erste Nachfragen anderer Clubs gegeben haben.
Umfrage
Der VfL kann wieder Offensive - Welcher Neuzugang macht im Angriff die beste Figur?

Der VfL kann wieder Offensive - Welcher Neuzugang macht im Angriff die beste Figur?

 
Fotos und Videos
Der VfL Bochum spielt 1:1
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum schlägt Stuttgart
Bildgalerie
Pokalsieg
VfL feiert 5:1 in Aue
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum holt 1:1 gegen S04
Bildgalerie
Testspiel