Das aktuelle Wetter NRW 8°C
VfL Bochum

Todt schließt Last-Minute-Transfer beim VfL Bochum aus

29.08.2012 | 18:04 Uhr
Vertrauen ihrer aktuellen Mannschaft: Andreas Bergmann und Jens Todt.Foto: Hartwig Sellmann

Bochum.  Der VfL wird mit dem aktuellen Kader mindestens bis zur nächsten Transferperiode im Winter auskommen müssen. Jetzt bleibt es beim Status quo, Diskussionen über einen weiteren Abwehrspieler oder Stürmer erübrigen sich. VfL-Sportvorstand bezog noch einmal Stellung zu diesem Thema.

„Für Verpflichtungen haben wir keinen Spielraum, die wird es jetzt definitiv nicht mehr geben.“ Jens Todt, Sportvorstand des VfL Bochum, bezog kurz vor dem Ende der Transferperiode deutlich Stellung zu diesem Thema. Der VfL wird also mit dem aktuellen Kader mindestens bis zur nächsten Transferperiode im Winter auskommen müssen.

VfL Bochum
Jens Todt will mit VfL Bochum den "großen Mist" korrigieren

„Drei Punkte nach drei Spielen sind natürlich großer Mist“, sagte VfL-Sportvorstand Jens Todt nach dem 0:1 gegen Aalen. Schon jetzt ist klar:...

„Rund zwei Millionen Euro haben wir generiert und null investiert“, sagte Todt noch einmal im Rückblick auf die letzten Monate, in denen ja sogar die Lizenz bedroht war. Jetzt bleibt es beim Status quo, Diskussionen über einen weiteren Abwehrspieler oder Stürmer erübrigen sich. Was die Offensive betriff, glaubt Todt ohnehin, „sind wir besser aufgestellt als der Durchschnitt“ der Zweiten Bundesliga. Allerdings räumt der Sportvorstand ein, dass sich Zlatko Dedic und Nika Gelashvili „einigermaßen ähnlich sind“. Den Georgier, der seit Beginn dieser Spielzeit nur minutenweise eingesetzt wird, will er gleichwohl noch nicht abschreiben. „Er hatte eine gute Vorbereitung, aber jetzt spielt Dedic.“ Gelashvili habe sich auch anfangs „schwer getan“, weil er nach seinen vier vergebenen Großchancen gegen Dresden in einen „Negativlauf“ gekommen sei.

Aus den persönlichen Niederlagen heraus zu finden fällt Gelashvili schwer. Erstmals seit langer Zeit wurde er jetzt auch nicht mehr für ein anstehendes Länderspiel von seinem Verband berücksichtigt. Das drückt unter Umständen noch einmal auf die Stimmung. Ungünstig für den VfL Bochum, der physisch wie psychisch starke Spieler braucht.

Ortegas Debüt wohl nach Länderspielpause

VfL Bochum
Bochums Luthe sehnt sich kurzzeitig nach einer Dreckstruppe

Während VfR Aalens Spieler Schlager singen, meckert VfL-Torwart Andreas Luthe. Der 25-Jährige spricht seiner Mannschaft in der entscheidenden Phase...

Der von Bayer Leverkusen ausgeliehene Michael Ortega wäre sicher eine Option für die Offensive, wenn es ihm nicht noch an besagter Physis mangeln würde. „Er hat klare konditionelle Rückstände“, sagte VfL-Trainer Andreas Bergmann. Allerdings arbeite Ortega die Defizite zielstrebig ab. „Und über seinen Umgang mit dem Ball brauchen wir nicht zu reden“, meinte Bergmann, der am Sonntag in Regensburg vermutlich noch nicht auf den Kolumbianer setzen wird. Anschließend hat der VfL Bochum eine Spielpause und danach - am 14. September gegen die Münchener „Löwen“ - darf man dann mit Ortegas Debüt rechnen.

Womit sich, auf die Partie in Regensburg bezogen, personell wohl nichts ändern wird beim VfL. Es sei denn, Christoph Dabrowski, der wegen einer Wadenverhärtung gestern nicht trainieren konnte, steht in Bayern nicht zur Verfügung. Die Alternative für den Ex-Kapitän hieße vermutlich Sören Bertram. Bislang hat der Hamburger nur für die U23 in der Regionalliga gekickt. Bertram habe „gute Voraussetzungen, tolle Gaben“, sagte Bergmann kürzlich, aber er müsse auch noch „viele Dinge im mannschaftstaktischen Bereich lernen und physisch zulegen“.

VfL Bochum verliert gegen Aalen

Michael Eckardt

Kommentare
01.09.2012
13:55
Todt schließt Last-Minute-Transfer beim VfL Bochum aus
von derwestentalker | #35

was wäre denn, wenn der VFL Edu verpflichtet hätte? Natürlich hat der VFL nicht so viel Geld ( genaueres weiß wohl keiner von uns ), aber ich finde es...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
VfL mit den Spitzenteams nicht auf Augenhöhe
2. Bundesliga
An der Einstellung lag es nicht, dass der VfL Bochum Kaiserslautern unterlag. Es fehlt in der jetzigen Zusammensetzung aber ein wenig an Qualität.
Neururer wartet auf Jobs: Hannover-Angebot "gut für mich"
Interview
Nachdem Peter Neururer vergangene Woche fast Trainer von Hannover 96 geworden wäre, wartet der 60-Jährige auf die nächsten Angebote. Ein Interview.
0:2 gegen FCK - Vierte Pleite in Folge für den VfL Bochum
30. Spieltag
Mit einem 0:2 gegen den Kaiserslautern kassierte der VfL Bochum die vierte Niederlage in Folge und könnte noch einmal in Abstiegsgefahr geraten.
Vom Abstiegskampf will keiner sprechen beim VfL Bochum
Stimmen
Enttäuschung war den Bochumern anzusehen nach dem 0:2 gegen Kaiserslautern, von Abstiegsangst war aber trotz der vierten Pleite in Folge keine Spur.
Bochums Fabian patzt gegen FCK in den entscheidenden Szenen
Einzelkritik
Viel zu holen gab's nicht für den VfL Bochum bei der 0:2-Heimpleite gegen Lautern. Vor allem, weil er sich einige Wackler in der Defensive leistete.
Fotos und Videos
VfL Bochum unterliegt FCK 0:2
Bildgalerie
2. Liga
VfL Bochum verliert
Bildgalerie
2. Bundesliga
VfL Bochum verliert 1:2
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum kämpft und verliert
Bildgalerie
Zweite Liga
article
7038757
Todt schließt Last-Minute-Transfer beim VfL Bochum aus
Todt schließt Last-Minute-Transfer beim VfL Bochum aus
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/vfl/todt-schliesst-last-minute-transfer-beim-vfl-bochum-aus-id7038757.html
2012-08-29 18:04
VfL Bochum,2. Fußball-Bundesliga,Todt,Bergmann,Zweite Liga
VfL