Spekulation um HSV und Bochums Gregoritsch

Fingerzeig Richtung erste Liga? Michael Gregoritsch soll das Interesse vom Hamburger SV geweckt haben.
Fingerzeig Richtung erste Liga? Michael Gregoritsch soll das Interesse vom Hamburger SV geweckt haben.
Foto: imago

Bochum.. Nach Malcolm Cacutalua ist nun auch Michael Gregoritsch von seinem Nationalmannschaftseinsatz (U21 Österreich) zurückgekehrt ins VfL-Training. Derweil wird - im „Kicker“ - weiterhin hartnäckig über einen eventuellen Wechsel des Offensiv-Spielers zum Hamburger SV spekuliert, nachdem der HSV nicht bereit war, 2,5 Millionen Euro für den Paderborner Süleyman Koc auszugeben.

Beim VfL Bochum dürfte man jedoch nicht geneigt sein, Gregoritsch, der als Eckpfeiler der Mannschaft betrachtet wird, abzugeben. Es sei denn, man ist wegen einer festgeschriebenen Ablösesumme dazu gezwungen.

VfL bestreiten Benefiz-Testspiel in Hattingen

Noch nicht alle Bochumer Profis werden am Samstag (18.30 Uhr) beim TuS Hattingen (Wildhagen 15) das Benefiz-Spiel zugunsten der Erdbebenopfer von Nepal bestreiten können.

Selim Gündüz, Tobias Weis und Jan Gyamerah werden sicher noch geschont von Trainer Gertjan Verbeek, der allerdings ansonsten komplett rotieren lassen will.