Das aktuelle Wetter NRW 16°C
VfL-Stärken

Simon Terodde feiert Bochum-Party vor dem Geburtstag

02.03.2016 | 22:00 Uhr
Simon Terodde feiert Bochum-Party vor dem Geburtstag
Torschütze für den VfL Bochum: Simon Terodde.Foto: firo Sportphoto / Ralf Ibing

Düsseldorf/Bochum.  Selten war Simon Terodde vom VfL Bochum so gut drauf in den letzten Wochen wie nach dem Sieg in Düsseldorf, am Abend vor seinem 28. Geburtstag.

Dreck überall. Auf den Stutzen, den Hosen, den Trikots. Im Gesicht. Der Kampf im Dauerregen auf dem Acker von Düsseldorf, den der VfL Bochum am Ende stolz und verdient mit 3:1 gewann nach einem 0:1-Rückstand, hatte sichtbare Spuren hinterlassen bei den Spielern des Zweitligisten. Und er hatte Kraft gekostet, zum zweiten Mal binnen vier Tagen nach dem am Ende ja ebenfalls mühsam erarbeiteten 3:2 gegen Sandhausen.

Am Sonntag geht es schon weiter, und als Regenerationsmaßnahme durften die Stammspieler gestern einmal baden gehen unter geschlossenem Dach: Es ging ins Schwimmbad statt in den Kraftraum oder zum Auslaufen.

HINTERGRUND
Hat Hoogland das Tor des Monats erzielt?
  • Thomas Eisfeld hat mit seinem Freistoß-Treffer für ein Highlight gesorgt, „Weltklasse“ nannte Stefano Celozzi das 2:1 für den VfL in Düsseldorf. Schon Eisfelds erstes Saisontor gegen Sandhausen, ebenfalls in den Winkel, hatte enorme Qualität.
  • Ein ARD-Tor des Monats? Zunächst ist ein Kollege nominiert: Tim Hoogland. Sein Tor mit der Hacke zum 2:0 gegen Freiburg kann für den Monat Februar gewählt werden. Er hat starke Konkurrenz: Thomas Müller und seinen Rückzieher gegen Darmstadt.

Bahnen ziehen, um Muskeln zu entspannen: Gegen Arminia Bielefeld steigt schon in drei Tagen das nächste NRW-Duell, das einen heißen Kampf verspricht. Und in dem der VfL erneut den längeren Atem haben will. Simon Terodde, der sich am Tag vor seinem 28. Geburtstag, den er gestern mit seiner Familie und engen Freunden am Abend ganz ruhig feiern wollte, mit seinem 13. Saisontor und dem Auswärtssieg selbst beschert hatte, erklärte in bester Laune gleich mehrere Stärken des VfL zuletzt. Dass man fit ist, austrainiert, „mehr Körner hatte“ als Düsseldorf im entscheidenden Spielabschnitt. Und dass „wir einen guten Kader haben. Wir brauchen alle Mann.“

Janik Haberer etwa. Der 21-Jährige wurde, wie schon gegen Sandhausen, nach rund einer Stunde eingewechselt in Düsseldorf. Gab es gegen den SVS danach zwei Gegentore, brachte er diesmal neben frischen Schwung auch den Erfolg mit, erzielte sein Team sogar drei Treffer in wenigen Minuten. Das dritte machte Haberer selbst. Per Kopf nach einem Freistoß des jungen Mannes, der ihn trotz einer starken Hinserie nach der Winterpause verdrängt hat im offensiven, zentralen Mittelfeld: Thomas Eisfeld. Der hatte zuvor einen Freistoß der Marke Tor des Monats ins Eck gezaubert, womit Bochum eine bisherige Schwäche diesmal zu einer weiteren Stärke machte. Zwei Treffer nach Standardsituationen, das hat man lange nicht erlebt beim VfL.

VfL Bochum hat acht Spiele in Folge nicht verloren

„Wenn man sieht, wie viele Standardtore die anderen Mannschaften schießen, ist es wichtig, dass wir da auch Vertrauen reinbekommen“, meinte Terodde, der lange nicht mehr so zufrieden drauflos plauderte wie in den letzten Tagen. Gegen Sandhausen platzte bei ihm der Knoten nach Monaten ohne Treffer, gegen Düsseldorf legte der Jung-Papa nach mit einem Abstauber in bester Torjäger-Manier: Auf den Abpraller gelauert, in diesem Fall von Torwart Michael Rensing nach Marco Terrazzinos Distanzschuss; und eiskalt vollstreckt. „Diesmal haben wir zwei Tore durch Standards gemacht, ich hoffe, das geht so weiter“, sagte der nun 28-Jährige.

Er weiß, dass der VfL trotz der zwei Siege zuletzt, trotz acht Partien ohne Niederlage keinen Boden gutgemacht hat auf den Tabellendritten. Auch Nürnberg (2:0 in Sandhausen) lässt keinen Grashalm nach - und doch versprüht Terodde Zuversicht; den Optimismus, auch über mehrere Wochen gesehen am Ende der Saison die vielleicht entscheidenden „Körner“ mehr draufzuhaben. In Düsseldorf feierte er jeden der drei Treffer wie eine Befreiung vor den 3000 Fans im VfL-Block. „Jetzt“, sagte der Stürmerr „freuen wir uns auf das nächste Derby gegen Bielefeld. Ich hoffe, dass viele Zuschauer kommen.“

Ralf Ritter

Kommentare
03.03.2016
07:16
Simon Terodde feiert Bochum-Party vor dem Geburtstag
von Nordstaedtler | #2

Abgesehen davon, dass ich erstmal meinem Vorredner in allen Punkten zustimme, hier noch eine Anmerkung zu Terodde: Auch wenn der in den letzten Wochen...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Bochum siegt
Bildgalerie
Freundschaftsspiel
VFL verliert Testspiel
Bildgalerie
Testspiel
VFL Bochum 2016
Bildgalerie
Fotostrecke
Terodde verschießt zwei Elfer
Bildgalerie
VfL Bochum
article
11616172
Simon Terodde feiert Bochum-Party vor dem Geburtstag
Simon Terodde feiert Bochum-Party vor dem Geburtstag
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/vfl/simon-terodde-feiert-bochum-party-vor-dem-geburtstag-id11616172.html
2016-03-02 22:00
Sport,Fußball,2. Bundesliga,VfL Bochum,Simon Terodde
VfL