Sestak-Transfer: VfL hat Kontakt mit Ankaragücü

Jubelt längst für Bursaspor: Stanislav Sestak, hier mit Slawo Freier.
Jubelt längst für Bursaspor: Stanislav Sestak, hier mit Slawo Freier.
Foto: AP
Was wir bereits wissen
Die leidige Transfergeschichte um den Wechsel von Stanislav Sestak 2011 vom VfL Bochum zu MKE Ankaragücü geht in die nächste Runde - auch diesmal ohne Aussicht auf ein schnelles Ende.

Die leidige Transfergeschichte um den Wechsel von Stanislav Sestak 2011 vom VfL Bochum zu MKE Ankaragücü geht in die nächste Runde. Der hoch verschuldete türkische Zweitligist, der inzwischen sogar den Absturz in die Dritte Liga kaum noch verhindern kann und beim VfL mit etwa 2,3 Millionen Euro in der Kreide steht, hat über einen Anwalt noch „vor Weihnachten“, wie Bochums Sportvorstand Jens Todt sagte, den VfL kontaktiert.

Der aktuelle Vorschlag der Türken schmeckt den Bochumern allerdings überhaupt nicht. Dem Vernehmen nach will MKE die Transfersumme dermaßen stückeln, dass die Raten bis zur Unkenntlichkeit zusammen schrumpfen und eine Endlosgeschichte daraus wird. Zwar wertet der VfL die Kontaktaufnahme seitens der Türken als „positiv“, doch man habe „nichts zu verschenken“, so Todt. Außerdem „mahlen die Mühlen nicht so schnell“, sagte Todt.

Sestak wurde übrigens bereits im September 2011 weiter transferiert - zu Bursaspor.