Das aktuelle Wetter NRW 11°C
VfL Bochum

Schwitzen vor dem heißen Pokal-Kampf beim VfL Bochum

15.08.2012 | 19:01 Uhr
Schwitzen vor dem heißen Pokal-Kampf beim VfL Bochum
Slawo Freier (l.) vom VfL Bochum ist wieder fit.Foto: Stefan Gelhot / dapd

Bochum.   VfL-Trainer Andreas Bergmann setzt beim FC Heidenheim im Pokal am Samstag wohl auf den gleichen Kader wie zuletzt. Mirkan Aydin unterzieht sich einer Eigenblut-Behandlung - wann er zurückkehrt, bleibt ungewiss. Slawo Freier meldet sich einsatzbereit zurück.

Sie kommen mächtig ins Schwitzen, die Profis des VfL Bochum. „Gnadenloses Umschalten“ in höchstmöglichem Tempo ließ Andreas Bergmann gestern Nachmittag trainieren, das schlaucht bei hochsommerlichen Temperaturen. Wettkampf-Charakter, dieses Nie-Aufgeben auch unter erschwerten, „heißen“ Bedingungen: Bergmann wird nicht müde, diese „Mentalität“, wie er seit seiner Ankunft im Revier sagt, seiner ja immer noch wankelmütigen Mannschaft einzutrichtern. „Das geht nicht von heute auf morgen, aber diese Entwicklung gehen wir konsequent weiter“, sagt er.

Es gab und gibt also natürlich kein „Straftraining“ der alten Schule beim VfL, auch nach einem 0:4 in Paderborn nicht. Am Samstag, beim Erstrunden-DFB-Pokalspiel in Heidenheim (18 Uhr, live im DerWesten-Ticker), soll sein Team das bessere, erfolgreichere Gesicht zeigen. Gefordert ist dafür vom VfL beim stark einzuschätzenden Drittligisten, nach drei Siegen, einem Remis und einer Niederlage derzeit Fünfter, vor allem: Kampf, Kampf und Kampf. „Das wird ein sehr, sehr schweres, enges Spiel“, sagt der Trainer. Vermutlich wird er dabei auf den gleichen Kader wie bisher setzen. Slawo Freier meldete sich einsatzbereit zurück. Neuzugang Michael Ortega, eher der Typ Artist, benötigt wohl noch ein, zwei Wochen zur Akklimatisierung an die raueren Zweitliga-Zeiten. Immerhin, so Bergmann süffisant, merke man so langsam, dass der ja später in die Vorbereitung eingestiegene Leihspieler aus Leverkusen „auch gegen den Ball arbeiten kann“.

Einziger Lichtblick bei Bochums Langzeitverletzten ist Michael Delura

Leon Goretzka kehrt bereits heute wieder zurück nach erfolgreicher Premiere im U-19-Nationalteam. Der 17-Jährige wurde beim 1:0-Sieg der DFB-Elf in Schottland in der 73. Minute eingewechselt. Die Nationalspieler Zlatko Dedic und Nika Gelashvili werden am Freitag erwartet.

Wann Mirkan Aydin wieder mitmachen kann, ist weiter völlig ungewiss. Seinen Wadenbeinbruch hat der Stürmer zwar längst auskuriert. Schmerzen aber bereitet ihm eine Vernarbung am Sprunggelenk, eine Folge des nach dem Asamoah-Foul ebenfalls im Februar in Fürth zugezogenen Innenbandrisses im Sprunggelenk. Nun soll er sich einer so genannten ACP-, einer Eigenblut-Behandlung im vernarbten Bereich unterziehen. Am Montag erhält er Spritzen, erst Mitte nächster Woche soll er wieder an die Belastung herangeführt werden. An Mannschaftstraining ist da noch lange nicht zu denken.

Faton Toski , der sich vor drei Wochen Muskelfaserrisse zugezogen hatte, soll nach Diagnose bei Stararzt Müller-Wohlfahrt und einer Spritzentherapie nächste Woche sein Reha-Programm in Bochum fortführen. Offen ist auch noch der Zeitpunkt eines Comebacks von Jonas Acquistapace. Eventuell will man sein Kniegelenk, das bei Belastung Schmerzen bereitet seit dem Testspiel bei Viktoria Köln vor fünf Wochen, arthroskopieren.

Einziger Lichtblick bei den Langzeitausfällen ist Michael Delura, der gestern fast komplett durchzog. Am Freitag will er sich das O.k. vom Spezialisten holen, noch mehr Gas geben - und im September spielen. Wenn alles gut läuft.

Ralf Ritter



Kommentare
16.08.2012
17:33
Nebenbei
von FAN58 | #21

Nach dem gestrigen Artikel von Herrn WC (Arbeit ist mit 80 möglich), hat sich wohl Riegel-Rudi (Gutendorf) beim MSV gemeldet und bot seine hilfe an.
Finde ich Klasse das ein 85 Jähriger noch an seinen Verein hängt und helfen will und
sich sorgt.
In Bochum sind anscheinend viele Sorglos.

16.08.2012
17:07
Verletzungsproblematik, die x-te (Teil 2)
von Neanderthaler | #20

Trotzdem weiß ich, dass man bei anhaltenden Problemen am Knie seine Bewertung doch nicht vorrangig auf ein Röntgenbild stützen kann...und den Spieler in der Annahme "da ist ja nichts" immer wieder aufs Neue belastet.
Bis man dann irgendwann doch endlich merkt, dass man der Sache wohl doch näher auf den Grund gehen muss...einige verlorene Wochen später.

So jedenfalls stellt sich die Sachlage dar wenn man auf die Informationen durch die hiesige Presse angewiesen ist...sollten diese Informationen entscheidend unvollständig sein, hätte ich natürlich in meiner Bewertung unrecht und müsste nicht zum ersten Mal kritisieren wie dieser Verein in den Medien dargestellt wird bzw. sich selber darstellt.

Aber eines ist klar: Der "Fall Aquistapace" ist wahrlich kein Einzelfall.

16.08.2012
17:00
Verletzungsproblematik, die x-te (Teil 1)
von Neanderthaler | #19

Wie so oft wird hier zu diesem Thema mal wieder komplett aneinander vorbei geredet, um bloß der "Gegenseite" keine Zugeständnisse machen zu müssen.
Dabei sollte man doch auf der einen Seite Einigkeit darüber erzielen können, dass (zumindest) der größere Teil der längerfristigen Verletzungen sicherlich nicht auf falsches Training zurückzuführen ist.
Auf der anderen Seite steht aber das ganz andere Thema des VfL-typischen Umgangs mit Verletzungen, bei dem meines Erachtens immer wieder (und das seit Jahren) Kritik absolut angebracht ist.
Der aktuelle Fall Aquistapace ist da in meinen Augen absolut beispielhaft.
Als vor geraumer Zeit (kurz nach seiner Verletzung) in der WAZ zu lesen war, dass eine RÖNTGENaufnahme ohne Befund gewesen wäre und somit Entwarnung gegeben werden könne, haben sich mir sofort sämtliche Nackenhaare aufgestellt...und ja, ich bin medizinischer Laie.

16.08.2012
16:00
macht euch mal alle ein bischen locker hier!
von digo4165 | #18

mensch leute, nehmt doch mal den dampf raus. ist viel zu warm draußen. unsere arme truppe muß bei diesem wetter echt in der sonne rumlaufen und das wie man liest, auch noch schnell. mir tun die jungs jetzt schon leid, hat man im pokal doch einen so starken gegner aus liga 3 zugelost bekommen? wie soll man die schlagen wenn der trainer jetzt schon die ausreden liefert?
also wirklich, gegen die bärenstarken heidenheimer sind wir nur krasser außenseiter.
habe auch schon eine auswahl an ausreden nach dem pokalaus vorbereitet, die gerne von den verantwortlichen benutzt werden können:
1. nach der niederlage gegen paderborn hatten einige wohl die köpfe nicht frei.
2. die verletzten habe uns sehr gefehlt.
3. maltriz stand bei drei von den fünf gegentoren auf dem falschen fuß.
4. dabro mußte dem außergewöhnlich hohen tempo in den ersten 5 minuten tribut zollen und war danach platt.
5. bei diesen temperaturen sollte fußball verboten werden.
6. nun können wir uns voll auf die 2.liga konzentrieren

1 Antwort
Du hast noch eine Ausrede vergessen .. ..
von DerKenner | #18-1

Die jungen Spieler sind noch nicht soweit. Die brauchen noch ihre Zeit!

16.08.2012
15:45
Viele Verletzte beim VfL
von zensek1 | #17

Unser Doc im WDR.
Aber nicht zum Thema "Kreuzbandriss" sondern Übergewicht:

http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2012/08/04/lokalzeit-dortmund-lokalzeitklinik.xml

16.08.2012
13:22
@13 Oliver Witt
von Andy1848 | #16

Was will man denn auf der HV machen? Ich war auf der ominösen Altegoer-Rücktritts-HV. Ich finde,dass wir schon eine Menge gemacht haben um unseren VFL wieder in die richtige Spur zu bringen. Fakt ist,dass unsere "Führungsspieler" M.Maltritz,Dabrowski und Freier ständig Fehler produzieren und Gegentore direkt oder indirekt verursachen bzw. Chancen versieben(wie oft ist Slawo auf das Tor zugelaufen und wie oft ging es in die Hose). Es muss doch mal einen Trainer geben,der das sieht,soviele Fans können sich nicht täuschen. Andauernd hört man:Maltritz kommt zu spät,Dabrowski verliert den Ball....! Das macht mich so wütend. Was bringt es ans Mikro auf der HV zu gehen und zu sagen: Setzt diese Spieler auf die Tribüne?

5 Antworten
Schwitzen vor dem heißen Pokal-Kampf beim VfL Bochum
von OliverWitt | #16-1

Dort hat man zumindest die Bühne den Verantwortlichen seine Meinung bezüglich der Misstände direkt zu sagen und das bringt aus meiner Sicht mehr, als hier jeden wiedergegebenen Satz des Trainers, Managers, Vorstands in der Lust zu zerreißen .
Hier groß zu posaunen und auf der JHV zu schweigen empfinde ich als armselig ...

Noch was,
von OliverWitt | #16-2

wer oder was hindert dich daran, eine Aufstellung mit statistisch belegten Fehlern der besagten Spieler zu machen und die dafür Verantwortlichen damit zu konfrontieren und dir die Rechtfertigung der Verantwortlichen für deren Aufstellugn einzuholen.
Ich für meinen Teil habe immer die Ablösung von Manager Ernst gefordert und ihn öffentlich seinen Rücktritt nahe gelegt nachdem ich ihm seine Fehltritte dargelegt habe.
Seine Antwort war auf der JHV nur " Ich trete hier und heute nicht zurück," aber ich persönlich fühlte mich besser.

Schwitzen vor dem heißen Pokal-Kampf beim VfL Bochum
von Andy1848 | #16-3

Das finde ich nicht. Ich denke,dass hier auch Verantwortliche des VFL reingucken.
Mir geht es nicht um Beschimpfungen oder Degradierungen. Aber hier ließt man,worüber sich die Leute aufregen bzw. was den Fans nicht gefällt,wo Ängste sind. Diese Gespräche führe ich auch mit Gleichgesinnten. Das ist hier also kein "Meckerforum" oder "Schwarzseherforum" ,sondern die Meinung von vielen VFL-Fans.

Und die
von OliverWitt | #16-4

JHV dient dazu jedem VfL-Mitglied in einer öffentlichen Aussprache dazu, seine Anmerkungen, Bedenken und Ängste direkt dem zustandigen Verantwortlichen anzutragen ... Dies sollte aus meiner Sicht genutzt werden .

Schwitzen vor dem heißen Pokal-Kampf beim VfL Bochum
von Andy1848 | #16-5

Sie waren das? Respekt! Ich habe von Ihnen auf der Arbeit erzählt,weil mir ihre Argumentation sehr gut gefallen hat und ich die Reaktion von H.Ernst erbärmlich fand. Das Verhalten von Herrn Enrst findet man heutzutage leider oft unter Führungskräften vor,auch in der Wirtschaft.
Statistiken wären echt ein gutes Mittel,nur muss man dazu auch die Möglichkeiten haben. Ich dachte eigentlich,so naiv wie ich bin,dass der Trainer solche Fehler selbst sieht und dementsprechend handelt.

16.08.2012
12:55
"Bergmann setzt beim FC Heidenheim im Pokal am Samstag wohl auf den gleichen Kader wie zuletzt"
von FreieMeinung79 | #15

Ich fasse es nicht. Bergmann nimmt damit fahrlässig und billigend die Niederlage gegen Heidenheim in Kauf, wenn er wieder Dabrowski und Maltritz aufläuft.

Sollten wir Ausscheiden, laste ich schon einmal hiermit offiziell Bergmann die NIederlage zu 80% an. Denn leider haben Dabro und Malle nicht den nötigen Charakter eine Verletzung vorzutäuschen oder einfach die Wahrheit zu sagen, nämlich dass denen alles zu schnell geht!

16.08.2012
12:29
@ moellera
von Achernar | #14

Ich begrüße es sehr, dass unsere Spieler quer durch die Republik reisen, um bei Spezialisten behandelt zu werden. Man könnte sagen: endlich!
Wenn Usain Bolt sich in München behandeln lässt, dann können unsere Spieler das auch.

Gegenbeispiel aus der Vergangenheit: wenn bei Bayern ein Spieler einen Kreuzbandriss hatte, wurde er sogar in den USA operiert, weil es da die besten Methoden gab (gibt?) - warum wohl haben die Bayern den Aufwand nicht gescheut, Spieler im Ausland behandeln zu lassen?

Wenn es Spezialisten gibt, und auch wenn sie weit weg praktizieren und teuer sind, sollte man die Investitionen in Sachen Zeit und Geld keinesfalls scheuen.

2 Antworten
@Achernar
von moellera | #14-1

Wenn es denn sofort so angegangen wird ist das ja auch in Ordnung. Beim VfL geschieht das aber meist erst nach Ablauf der "normalen Heildauer".
Die Spezialisten unseres VfL sitzen in Dortmund und "fest im Boot".

@ moellera
von Achernar | #14-2

Das ist ein anderes Thema... ja, da stimme ich zu, die optimale Therapei früh zu starten ist ein kritischer Faktor.

16.08.2012
12:24
Wie sehr freue ich mich schon auf den 10.09.2012 ,
von OliverWitt | #13

dem Tag der Jahreshauptversammlung !
Denn wie ich hier seit geraumer Zeit mitlese sind es die " älteren " " weisen " Fans die keine Gelegenheit auslassen und auf Misstände in unserem Verein aufmerksam zu machen.
Um es auf den Punkt zu bringen ist laut einiger " langjährigen " WAZ Abonnenten und noch längeren VfL Fans der " Ist " Zustand des Gesamtvereins so : Vorstand kann nix, da nur Ahnungslose und Komiker dort vertreten, Manager kann garnix, Trainer kann sowieso nix, Finanzvorstand kann uberhaupt nix, die medizinische Abteilung ist ganz schlecht und die Mannschaft kann am aller wenigsten...

Meine Herren wird das Anträge zur Verbesserung geben unter dem Punkt Aussprache... Ich freue mich schon die Leute, die nur das beste für den VfL wollen endlich mal persönlich zu begegnen ...

Auf gehts Jungs ,.... Alles wird besser am 10.09.2012 habt ihr endlich eure ersehnte Bühne und musst nicht mehr anonym im Forum meckern ... Ich freu mich für euch ..

5 Antworten
Und genau
von moellera | #13-1

deshalb, weil wir wissen, dass dort die gutgläubigen linientreuen einzig wahren Fans sitzen, die den Vortragenden (Präses, Vorstände, Manager etc.) andächtig zuhören und alles glauben wollen und sie im Anschluss mit Beifall überschütten und natürlich wiederwählen................
werden sie sich dort nicht zu erkennen geben. Nach fast 40 JHV weiss ich wovon ich rede.

@OliverWitt
von klase | #13-2

Ich denke Sie werden diese entsprechenden Leute dort nicht finden, da die JHV nur von Vereinsmitgliedern besucht werden darf. Hier kann ja jeder schreiben schon 150 ;-) Jahre Mitglied zu sein, zur JHV muss aber ein Mitgliedsausweis vorgezeigt werden. Da klemmt es dann zum ersten Mal. Zum Zweiten müssten diese Leute ja das anonyme Internet verlassen, dazu fehlt aber das nötige Rückgrat. Zum Dritten würden diese zwei/drei Berufsnörgler feststellen, dass sie mit Ihren Verschwörungstheorien relativ isoliert da stehen.

@Klase,
von moellera | #13-3

schön, dass DU hier wieder mal über andere Leute herziehst. Ich denke, dass DU derjenige bist, der die Anonymität hier am meisten für sich in Anspruch nimmt. Dass ich seit fast 40 Jahren Mitglied dieses Clubs bin kannst Du mir ruhig glauben. Und wenn ich davon überzeugt wäre, mit meinem "Outing" und einer Rede in der JHV etwas ändern zu können - ich würde es glatt machen. Aber Oliver hat ja selbst gesagt, dass sein Auftritt seinerzeit nichts gebracht hat, ausser dass es ihm danach besser ging. Diese Version kommt für mich hier zum Tragen. Durch das Schreiben und die Diskussionen geht es mir besser.
Und nur um DIr den Gefallen zu tun, mich dort als Frank Goosen der 2. zu präsentieren, NEIN !
Ausserdem will ich in meinem Leben kein Amt mehr übernehmen und nicht mehr in die erste Reihe - das habe ich seit ein paar Jahren hinter mir.
Ich bleibe der "geheimnisvolle moellera", hahaha, und basta.

Ausserdem
von moellera | #13-4

bin ich gar nicht mal so anonym unterwegs. Wie man sich denken kann, ist moellera von meinem Namen abgeleitet. Und zumindest einige hundert Leutchen kennen mich anhand dieses moellera aus meiner beruflichen Laufbahn. Die wissen wer ich bin, sprechen mich auf oft genug auf meine Postings hier an und sind der Meinung, dass ich immer noch der alte sei.

@moellera
von klase | #13-5

...wem der Schuh passt, der zieht ihn sich an.

16.08.2012
12:15
@klase
von moellera | #12

Genau die Aufstellung der Amateure unterstreicht eher meine Behauptung, dass es nicht immer nur Pech und Zufall sind. Es hat sehr wohl was mit körperlicher Fitness zu tun und mit Trainingsmethodik, es sei denn, alle diese Verletzungen sind im Zweikampf bei Körperkontakt verursacht worden.

Und über die Dauer der Verletzungszeiten kann man beim VfL schon Bücher schreiben. Die Frage sei auch erlaubt, warum einige dieser Langzeitausfälle quer durch die Republik zu anderen Ärzten reisen müssen?

Aus dem Ressort
4:0-Kantersieg des VfL Bochum gegen VfR Aalen
Heimsieg
Der VfL Bochum hat seinen Heimfluch in der 2. Liga beendet. Am Freitagabend besiegte die Mannschaft von Trainer Peter Neururer den Tabellenletzten VfR Aalen deutlich mit 4:0 und feierte den ersten Heimerfolg dieser Saison an der Castroper Straße. Simon Terodde erzielte sein zehntes Saisontor.
Tasaka treibt den VfL Bochum zum ersten Heimsieg - Note 1,5
Einzelkritik
Mehr erzwungen denn erspielt kam der erste Heimsieg des VfL Bochum beim 4:0 gegen den VfR Aalen daher. Nicht immer verschob Bochum kompakt. Gut daher, dass Yusuke Tasaka einen Sahnetag erwischt hatte und das VfL-Spiel fast im Alleingang antrieb - Note 1,5 in unserer Einzelkritik.
Ein Heimsieg ist jetzt Pflicht für den VfL Bochum
Heimspiel
Der VfL Bochum steht beim achten Heimspiel der Saison unter Druck: Nach sechs 1:1 und einem 0:3 gegen den TSV 1860 München soll gegen Schlusslicht VfR Aalen der erste Heimsieg her. „Wir haben die Qualität, um dieses Spiel zu gewinnen“, sagt Sportvorstand Christian Hochstätter.
Aalens Sorgen - Korruptionsaffäre um Sponsor Imtech
VfR Aalen
Den VfR Aalen plagen nicht nur sportliche Sorgen. Dem finanziell angeschlagenen Fußball-Zweitligisten droht nach einer Korruptionsaffäre des Hauptsponsor Imtech ein weiteres Millionen-Loch in der Vereinskasse. Die Schwaben haben schon im Sommer deutlich an Substanz verloren.
Trotz 4:0 - Fabian drückt auf Bochums Euphoriebremse
Stimmen
Freude, aber wohl dosiert, strahlten die Akteure des VfL Bochum aus nach ihrem ersten Heimsieg der Saison. Das 4:0 über Aalen hatte vor allem in der ersten Halbzeit ein paar Schönheitsfehler, die Verteidiger Patrick Fabian auch klar ansprach: "Das war gar nix." Die Stimmen zum Spiel.
Umfrage
2:2 in Kaiserslautern - Ein Zeichen für den Turnaround beim VfL?

2:2 in Kaiserslautern - Ein Zeichen für den Turnaround beim VfL?

 
Fotos und Videos
VfL Bochum feiert ersten Heimsieg
Bildgalerie
VfL Bochum
VfL kassiert 0:3-Heimpleite
Bildgalerie
2. Bundesliga
Pleite für VfL Bochum
Bildgalerie
Pokalaus
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum