Das aktuelle Wetter NRW 12°C
VfL Bochum

Schwitzen vor dem heißen Pokal-Kampf beim VfL Bochum

15.08.2012 | 19:01 Uhr
Schwitzen vor dem heißen Pokal-Kampf beim VfL Bochum
Slawo Freier (l.) vom VfL Bochum ist wieder fit.Foto: Stefan Gelhot / dapd

Bochum.   VfL-Trainer Andreas Bergmann setzt beim FC Heidenheim im Pokal am Samstag wohl auf den gleichen Kader wie zuletzt. Mirkan Aydin unterzieht sich einer Eigenblut-Behandlung - wann er zurückkehrt, bleibt ungewiss. Slawo Freier meldet sich einsatzbereit zurück.

Sie kommen mächtig ins Schwitzen, die Profis des VfL Bochum. „Gnadenloses Umschalten“ in höchstmöglichem Tempo ließ Andreas Bergmann gestern Nachmittag trainieren, das schlaucht bei hochsommerlichen Temperaturen. Wettkampf-Charakter, dieses Nie-Aufgeben auch unter erschwerten, „heißen“ Bedingungen: Bergmann wird nicht müde, diese „Mentalität“, wie er seit seiner Ankunft im Revier sagt, seiner ja immer noch wankelmütigen Mannschaft einzutrichtern. „Das geht nicht von heute auf morgen, aber diese Entwicklung gehen wir konsequent weiter“, sagt er.

Es gab und gibt also natürlich kein „Straftraining“ der alten Schule beim VfL, auch nach einem 0:4 in Paderborn nicht. Am Samstag, beim Erstrunden-DFB-Pokalspiel in Heidenheim (18 Uhr, live im DerWesten-Ticker), soll sein Team das bessere, erfolgreichere Gesicht zeigen. Gefordert ist dafür vom VfL beim stark einzuschätzenden Drittligisten, nach drei Siegen, einem Remis und einer Niederlage derzeit Fünfter, vor allem: Kampf, Kampf und Kampf. „Das wird ein sehr, sehr schweres, enges Spiel“, sagt der Trainer. Vermutlich wird er dabei auf den gleichen Kader wie bisher setzen. Slawo Freier meldete sich einsatzbereit zurück. Neuzugang Michael Ortega, eher der Typ Artist, benötigt wohl noch ein, zwei Wochen zur Akklimatisierung an die raueren Zweitliga-Zeiten. Immerhin, so Bergmann süffisant, merke man so langsam, dass der ja später in die Vorbereitung eingestiegene Leihspieler aus Leverkusen „auch gegen den Ball arbeiten kann“.

Einziger Lichtblick bei Bochums Langzeitverletzten ist Michael Delura

Leon Goretzka kehrt bereits heute wieder zurück nach erfolgreicher Premiere im U-19-Nationalteam. Der 17-Jährige wurde beim 1:0-Sieg der DFB-Elf in Schottland in der 73. Minute eingewechselt. Die Nationalspieler Zlatko Dedic und Nika Gelashvili werden am Freitag erwartet.

Wann Mirkan Aydin wieder mitmachen kann, ist weiter völlig ungewiss. Seinen Wadenbeinbruch hat der Stürmer zwar längst auskuriert. Schmerzen aber bereitet ihm eine Vernarbung am Sprunggelenk, eine Folge des nach dem Asamoah-Foul ebenfalls im Februar in Fürth zugezogenen Innenbandrisses im Sprunggelenk. Nun soll er sich einer so genannten ACP-, einer Eigenblut-Behandlung im vernarbten Bereich unterziehen. Am Montag erhält er Spritzen, erst Mitte nächster Woche soll er wieder an die Belastung herangeführt werden. An Mannschaftstraining ist da noch lange nicht zu denken.

Faton Toski , der sich vor drei Wochen Muskelfaserrisse zugezogen hatte, soll nach Diagnose bei Stararzt Müller-Wohlfahrt und einer Spritzentherapie nächste Woche sein Reha-Programm in Bochum fortführen. Offen ist auch noch der Zeitpunkt eines Comebacks von Jonas Acquistapace. Eventuell will man sein Kniegelenk, das bei Belastung Schmerzen bereitet seit dem Testspiel bei Viktoria Köln vor fünf Wochen, arthroskopieren.

Einziger Lichtblick bei den Langzeitausfällen ist Michael Delura, der gestern fast komplett durchzog. Am Freitag will er sich das O.k. vom Spezialisten holen, noch mehr Gas geben - und im September spielen. Wenn alles gut läuft.

Ralf Ritter

Kommentare
16.08.2012
17:33
Nebenbei
von FAN58 | #21

Nach dem gestrigen Artikel von Herrn WC (Arbeit ist mit 80 möglich), hat sich wohl Riegel-Rudi (Gutendorf) beim MSV gemeldet und bot seine hilfe...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Beim VfL Bochum sollen maximal sechs neue Spieler kommen
Kaderplanung
Der VfL hält sich die Kaderplanung noch weitgehend offen - wohl auch deshalb, weil die Verantwortlichen auf das ein oder andere Schnäppchen hoffen.
Bochum geht mit lachendem und weinendem Auge in die Pause
Ausblick
Das 0:0 gegen Sandhausen war wie ein Spiegelbild der gesamten VfL-Saison: Es gab ein wenig was zu feiern, aber irgendwie war auch mehr drin.
Esser hält dem VfL zum Abschied die Null fest - Note 2
VfL-Noten
Wenn es was zu feiern gab aus Bochumer Sicht nach dem 0:0 gegen Sandhausen, dann, dass der VfL wieder ohne Gegentor ausgekommen war. Die Einzelkritik.
Sandhausen macht Klassenverbleib perfekt - 0:0 in Bochum
Spielbericht
In der Partie VfL Bochum und dem SV Sandhausen schaffte es auch nach 80 Minuten noch keine Mannschaft, einzunetzen.
Wechselt VfL-Torwart Andreas Luthe zum FC Ingolstadt?
Luthe
Bundesliga-Aufsteiger Ingolstadt soll ein Auge auf VfL-Torwart Andreas Luthe geworfen haben. Michael Esser gibt am Sonntag seine Abschiedsvorstellung.
Fotos und Videos
Sommerfußball beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
VfL lässt sich abschießen
Bildgalerie
VfL Bochum
VFL Bochum erkämpft sich siegt
Bildgalerie
Zweite Liga
Bochum feiert in Aalen
Bildgalerie
VfL Bochum
article
6987590
Schwitzen vor dem heißen Pokal-Kampf beim VfL Bochum
Schwitzen vor dem heißen Pokal-Kampf beim VfL Bochum
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/vfl/schwitzen-vor-dem-heissen-pokal-kampf-beim-vfl-bochum-id6987590.html
2012-08-15 19:01
VfL Bochum, Bochum, VfL, Andreas Bergmann, Slawo Freier, Mirka Aydin, Faton Toski
VfL