Pyrotechnik - VfL Bochum muss 20.000 Euro Strafe zahlen

Fans des VfL Bochum zünden am 5. Dezember 2014 während des Heimspiels gegen den FC St. Pauli (3:3) Pyrotechnik.
Fans des VfL Bochum zünden am 5. Dezember 2014 während des Heimspiels gegen den FC St. Pauli (3:3) Pyrotechnik.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Geldstrafe für den VfL Bochum: Weil Fans bei den Spielen gegen St. Pauli und Sandhausen Pyrotechnik gezündet hatten, muss der Zweitligist zahlen.

Bochum.. Zweitligist VfL Bochum ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes zu einer Geldstrafe von 20.000 Euro verurteilt worden.

VfL-Fans hatten bei den Spielen gegen den FC St. Pauli am 5. Dezember und beim SV Sandhausen am 12. Dezember Pyrotechnik entzündet. Der Verein habe dem damit rechtskräftigen Urteil zugestimmt, teilte der VfL am Dienstag mit. (dpa)