Mit Bulut fällt der nächste Defensive aus beim VfL Bochum

Zwangspause bis zum Saisonstart: Onur Bulut hat sich einen Muselfaserriss zugezogen.
Zwangspause bis zum Saisonstart: Onur Bulut hat sich einen Muselfaserriss zugezogen.
Foto: Imago
Was wir bereits wissen
Der 20-Jährige wird wegen eines Muskelfaserrisses ziemlich sicher den Saisonstart bei Union Berlin verpassen. Die Außenpositionen sind dünn besetzt.

Bochum.. Hiobsbotschaft für den VfL Bochum. Mit Onur Bulut fällt erneut ein Defensiv-Spieler aus. Bulut hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen und dürfte in den nächsten zwei Wochen keine Rolle spielen. Damit fällt der 20-Jährige nicht nur für das letzte Testspiel am kommenden Samstag in Fürth aus, sondern wohl auch für den Punkteauftakt des VfL Bochum eine Woche später bei Union Berlin.

Besonders die Defensive der Bochumer erwischt es seit geraumer Zeit knüppeldick. Jan Simunek und Jan Gyamerah fehlen bekanntlich schon seit langer Zeit, zu ihnen gesellten sich U19-Europameister Fabian Holthaus, Heiko Butscher und nun Bulut. Damit fehlen besonders auf den Außenpositionen derzeit die Alternativen. U19-Akteur Nicolas Abdat, der bereits gegen die Bayern mitwirken durfte, wird nun mit großer Wahrscheinlichkeit den Trip nach Fürth mitmachen.

Pausieren muss momentan auch Yusuke Tasaka (Sprunggelenk-Verletzung), während Michael Gregoritsch am gestrigen Dienstag ins Mannschaftstraining zurückgekehrt ist. Dass der junge Österreicher schon am Samstag in Fürth wird spielen können, ist jedoch so gut wie ausgeschlossen.

Der holländische Gastspieler, der am Montag mit von der Partie war, ist wieder abgereist. Offensichtlich zu groß war das Leistungsgefälle, zu schwerfällig der Spieler.