Das aktuelle Wetter NRW 4°C
VfL Bochum

Maltritz wünscht sich für den VfL einen "Torjäger" wie Bönig

23.09.2012 | 21:08 Uhr
Maltritz wünscht sich für den VfL einen "Torjäger" wie Bönig
Andreas Luthe hielt seinen Kasten erneut sauber.Foto: Dennis Grombkowski/Bongarts/Getty Images

Duisburg.  Bochums Abwehrspieler Marcel Maltritz nimmt das 0:0 in Duisburg mit Humor. Teamkollege Paul Freier stimmt aufgrund des Chancenwuchers einen schärferen Ton an. Trainer Andreas Bergmann freut sich jetzt auf das Flutlichtspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Der VfL Bochum hat sich in der Defensive stabilisiert. Im Revierderby beim MSV Duisburg stand zum dritten Mal in Folge die Null. Da die Mannschaft von Trainer Andreas Bergmann große Chancen ausließ, kam sie über ein 0:0 nicht hinaus. Wir haben uns nach dem torlosen Remis im Lager der Bochumer umgehört.

Andreas Luthe (Kapitän und Torwart der Bochumer): "Das war kein gutes, aber ein ordentliches Spiel von uns. Schade, dass wir unsere Chancen nicht nutzen konnten. Das unterscheidet uns von den Mannschaften, die ganz oben stehen. Positiv ist, dass wir zum dritten Mal in Folge zu Null gespielt haben."

Paul Freier (kam nach einer Stunde für Yusuke Tasaka): "Man muss galliger sein vor dem Tor, bessere Chancen kann man doch nicht haben. Wir sind unzufrieden."

Marcel Maltritz (zum Spiel): "Wenn man sieht, was wir uns für Chancen herausgespielt haben und was am Ende rauskommt, dann ist das einfach zu wenig. Bei Duisburg war ja nicht viel zu erkennen. Die haben sich nur auf Einwürfe und lange Bälle verlassen."

Maltritz (zur Abschlussschwäche): "Nach dem Paderborn-Spiel haben alle auf der Abwehr rumgehackt, jetzt werden die Angreifer kritisiert. Es ist aber auch nicht verboten, dass ein Abwehrspieler auch mal trifft. Wir müssen es so machen wie der Bönig früher, der hat auch ein Tor nach dem anderen gemacht." Zum Verständnis: Philipp Bönig, bis zur Vorsaison beim VfL Bochum unter Vertrag und zuletzt Trainingsgast beim MSV Duisburg, stand neben Maltritz in der Mixed Zone. Die Aussage seines ehemaligen Mitspielers war natürlich ironisch: In 170 Profi-Einsätzen für Bochum erzielte Bönig kein einziges Tor.

Jens Todt (Bochums Manager): "Da war einfach mehr drin. Aber in der Vorsaison haben wir solche Spiele noch verloren. Da ist auf jeden Fall eine positive Entwicklung zu erkennen."

VfL Bochum
Sinkiewicz, Luthe und Iashvili überzeugen bei Bochumer Remis

Die erfahrenen Spieler waren die Stützen im Spiel des VfL Bochum beim MSV Duisburg. Die Partie endete mit einem 0:0. Torwart Andreas Luthe unterlief kaum ein Fehler, Lukas Sinkiewicz gewann so ziemlich jeden Zweikampf und Alexander Iashvili kurbelte das Offensivspiel an.

Andreas Bergmann (Trainer VfL Bochum): "Wir sind nicht unzufrieden, weil wir sehr gut dagegengehalten haben. Es war heute auch nicht so einfach. Allerdings sind fast allen Chancen, die der Gegner hatte, Böcke von uns vorausgegangen."

Bergmann (mit Hinblick auf das Kaiserslautern-Spiel (Donnerstag, 20.15 Uhr/live im DerWesten-Ticker): "Das ist eine absolute Spitzenmannschaft. Und es ist toll, gegen die abends unter Flutlicht spielen zu dürfen."  

Denis de Haas



Kommentare
26.09.2012
21:29
Maltritz wünscht sich für den VfL einen
von knutmithut | #16

@"FreieMeinung":
Ob Scheidhauer wohl verletzt war?
Erst denken dann schreiben. Und das gilt nur nicht für diesen Teil deines "Textes".

26.09.2012
16:29
Maltritz wünscht sich für den VfL einen ......
von FAN58 | #15

........Stürmer würde ich mir auch wünschen, sowie einen IV und einen AV.
Die Platzwarte und Zeugwarte wären O.K.
Vielleicht noch ein Scheich oder die staatliche Geldpresse in die Geschäftsstelle verlegen.

25.09.2012
08:16
Maltritz wünscht sich für den VfL einen
von Exilvfler | #14

Zum Thema FreieMeinung bin ich ganz der Meinung von reesinho und Frankybabybillyboy2010.
Junge, Du stänkerst ja nur noch rum. Es wird von Dir ja wirklich ALLES schlecht geredet. Jeder sieht doch, dass es positive Ansätze beim VfL gibt. Es gibt zwar noch ne Menge Baustellen und auch nicht jede Entscheidung ist immer sofort nachvollziehbar, aber die Einstellung der Mannschaft stimmt doch wieder und es wird auch gekämpft. In der letzten Saison wäre ich froh gewesen, wenn die Mannschaft so aufgetreten wäre. Hör doch endlich auf immer ALLES kaputt zu reden. Kritik ist OK aber dein Pauschal-Gemecker regt mich echt auf!
Gruß, ExilVfLer

24.09.2012
17:10
Maltritz wünscht sich für den VfL einen
von reesinho | #13

Ich weiss auch nicht was "freie Meinung " für Spiele sieht ,irgendwie andere ,natürlich war das nicht Gold aber immernoch viel besser als das was ich letzte Saison gesehen habe( wenn ich ´was gesehen habe mit den Tränen in den Augen),hier spielt immernoch der VFL Bochum und nicht der FC Santos und bemühen habe ich gesehen( das war letzte Saison noch anders).Das einzige was bei mir Unverständnis auslöst ist das Ortega immernoch auf der Bank sitzt,hat der in Leverkusen nie das Pressen gegen den Ballführenden gelernt,kann ich mir nur schlecht vorstellen.

24.09.2012
14:39
Maltritz wünscht sich für den VfL einen
von Frankybabybillyboy2010 | #12

was freie meinung da vom stapel läßt geht garnicht!! noch nie vor den ball getreten und mit sicherheit kein vfl fan!! erst schreien alle nach neuaufbau, jetzt ist der anfang getan und trotzdem wird draufgehauen!! die jungs laufen und kämpfen und haben wirklich auch gute momente und es werden torchancen erarbeitet. wann haben wir das zuletzt gesehen???? natürlich gibts noch baustellen, aber alles mieß reden, sorry habe kein verständnis dafür!! glück auf

24.09.2012
11:37
Das Leben ist kein Konjunktiv 2
von freddie10000 | #11

Ich denke und hoffe, das unser Trainer all das sieht, was die Fans hier sehen. Dafür hat er eine Ausbildung gemacht und sieht, im Gegensatz von uns, jeden Tag jeden Spieler. Sieht wie er drauf ist, was man verbessern kann. Das es im Sturm nicht so richtig passt, dürfte auch ihm nicht entgangen sein. Leider war jedoch Scheidhauer nicht im Kader. Auch wird er aufmerksam beobachtet haben, das uns die Duisburger mit der erwarteten kämpferischen Einstellung und dem frühen Stören in der 2. Halbzeit, im Mittelfeld ganz schön den Schneid abgekauft haben. Dies alles gilt es weiter zu bearbeiten, damit es weiter besser wird. Aber nach wie vor kann man der Mannschaft vielleicht ein nicht so gutes Spiel, aber auf keinen Fall fehlende Bereitschaft vorwerfen. Diese Mannschaft braucht noch Zeit, und die bekommt sie auch von mir, so lange wie ich das Bemühen sehe. Und wer kurz vor Schluß noch solche Hochkaräter hat, zeigt das er auch in Spielen in denen es nicht so läuft gewinnen will.

24.09.2012
11:28
Das Leben ist leider kein Konjunktiv 1
von freddie10000 | #10

Das Leben ist halt kein Konjunktiv, das ist leider so. Hätte, wenn und aber, sagt Hermann Gerland immer, ist alles nur Gelaber. Deshalb ist es auch nicht weiter schlimm, wenn man eine Mannschaft wie Duisburg hier jetzt schon als abgestiegen bezeichnet. Genauso wenig wie, wenn wir einen Stürmer hätten, hätten wir gewonnen. Kann alles sein, muss aber nicht. Die Wahrscheinlichkeit das wir mit einem Stürmer das Spiel gewonnen hätten, ist zwar ungleich höher, als das eine Mannschaft nach dem sechsten Spieltag schon abgestiegen ist und als Absteiger tituliert werden kann, aber was zählt ist auf dem Platz. Ich glaube jeder hat gehofft, das nach dem guten Spiel gegen die Löwen, jetzt mal eine Serie kommt, die uns ein wenig Freude bereitet. Und doch darf man nicht außer acht lassen, das es bei unseren jungen Wilden wie sie es mit Kramer, Goretzka, und Rzatkowski nun mal sind, immer zu Schwankungen in der Leistung kommen wird. Der Neuanfang geht weiter, nichts passiert. Glück auf gegen Lautern

24.09.2012
11:13
Dedic Bashing
von FreieMeinung79 | #9

Es ist ja gute alte Tradition in Bochum, schon seit Sestak, dass der Stürmer immer Schuld.

Dedic hat in Dresden mit einem Sturmpartner gespielt und reihenweise geknippst. Hier ist er alleine. Er muss unglaubliche Wege mangels präziser Anspiele gehen und im entscheidenden Moment fehlt dann eben die Luft.

Bergmann soll endlich zur Besinnung kommen und einen Scheidhauer neben Dedic stellen, die ergänzen sich prima und beide hätten mehr Luft zum Atmen. Denn unser Mittelfeld ist an Harmlosigkeit nicht zu übertrumpfen.

24.09.2012
11:10
Gegen welchen Gegner will Bergmann eigentlich mal auf Sieg spielen lassen?
von FreieMeinung79 | #8

Wir haben jetzt fast alle Trümmerhaufen weg, ab jetzt werden die Gegner stetig stärker. Wir haben mal wieder 2 wichtige Punkte liegen lassen, gegen 1860 auch nicht gewonnen und gegen Regensburg einen Glückssieg eingefahren. Der Torschütze darf aber nie spielen, aber Belohnung für seine Tore.

Wir haben ein Schrott-Spielaufbau, kloppen die Bälle immer lang nach vorne und da steht nur ein kleiner Dedic und ein noch kleinerer Iashvilli. Da müsste Scheidhauer rein, wenn Bergmann so spielen lassen will.

Denn unsere AV bleiben an der Mittellinie stehen und verstolpern im Zweifel eh alles, wohl die schlechtesten AV der Liga. Und Zentral will man nicht Laufen, was zu Fehlpässen führt.

Bergmann ist und bleibt der Falsche, er entwickelt nichts und wir werden mit Hängen und Würgen die Klasse halten.

24.09.2012
11:04
Was soll denn die Schönrederei hier?
von FreieMeinung79 | #7

Zweikampfverhalten war über weite Strecken nicht existent. Die Zebras waren nur zu dumm/Unvermögend etwas draus zu machen. Note 5-6

Laufbereitschaft: Note 6 - nur der Ballführende lief, keine Überlief, oder löste sich vom Mitspieler...daher...

Aus dem Ressort
LIVE! Eigentor! Frühe VfL-Führung gegen Aalen
Live-Ticker
Sechs Unentschieden, eine Niederlage - das ist bisher die dürftige Heimbilanz des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum. Am Freitagabend treffen die Bochumer in ihrem achten Saison-Heimspiel auf das Schlusslicht VfR Aalen. Verfolgen Sie das Spiel bei uns im Live-Ticker.
Ein Heimsieg ist jetzt Pflicht für den VfL Bochum
Heimspiel
Der VfL Bochum steht beim achten Heimspiel der Saison unter Druck: Nach sechs 1:1 und einem 0:3 gegen den TSV 1860 München soll gegen Schlusslicht VfR Aalen der erste Heimsieg her. „Wir haben die Qualität, um dieses Spiel zu gewinnen“, sagt Sportvorstand Christian Hochstätter.
Aalens Sorgen - Korruptionsaffäre um Sponsor Imtech
VfR Aalen
Den VfR Aalen plagen nicht nur sportliche Sorgen. Dem finanziell angeschlagenen Fußball-Zweitligisten droht nach einer Korruptionsaffäre des Hauptsponsor Imtech ein weiteres Millionen-Loch in der Vereinskasse. Die Schwaben haben schon im Sommer deutlich an Substanz verloren.
VfL-Trainer Peter Neururer straft Fabian Holthaus ab
Holthaus
Der U-19-Europameister Fabian Holthaus vom VfL Bochum hat sich laut Trainer Peter Neururer nach dem U-20-Länderspiel nicht zurückgemeldet und ist beim Heimspiel gegen den VfR Aalen am Freitag daher nicht im Kader. "Es gibt keine Diskussion, nur eine klare Ansage von mir.“
VfL-Trainer Neururer verspricht Bochumer Dauerdruck
Neururer
Keines der bisher acht Heimspiele der Zweiten Bundesliga hat der VfL Bochum gewinnen können. Gegen den VfR Aalen soll der Knoten am kommenden Freitag platzen. Das Credo von VfL-Trainer Peter Neururer vor dieser womöglich wegweisenden Partie lautet: Pressing, Pressing, Pressing.
Umfrage
2:2 in Kaiserslautern - Ein Zeichen für den Turnaround beim VfL?

2:2 in Kaiserslautern - Ein Zeichen für den Turnaround beim VfL?

 
Fotos und Videos
VfL kassiert 0:3-Heimpleite
Bildgalerie
2. Bundesliga
Pleite für VfL Bochum
Bildgalerie
Pokalaus
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum zuhause wieder 1:1
Bildgalerie
VfL