Das aktuelle Wetter NRW 9°C
2. Fußball-Bundesliga

Maltritz will beim VfL Bochum „die Zehn voll machen“

16.01.2013 | 17:57 Uhr
Funktionen
Maltritz will beim VfL Bochum „die Zehn voll machen“
Auf der Sonnenseite: Marcel Maltritz, der in Bochum auch viele harte Zeiten erlebt hat, nach seinem zweiten Kopfballtor gegen 1860 im Dezember.Foto: Christof Koepsel

Belek/Türkei.   Marcel Maltritz spielt seit neun Jahren für den VfL Bochum - und einer Vertragsverlängerung des Routiniers dürfte nichts im Wege stehen. Das zehnte Jahr, sagt der Innenverteidiger, will er gerne noch „voll machen“. Die offenen Fragen, meint Maltritz, sollten schnell beantwortet werden.

Es ist der vierte Arbeitstag im Trainingslager. Mittagspause. Marcel Maltritz sitzt entspannt im Sessel und sagt lächelnd: „Es knirscht und knackt, aber ansonsten ist alles okay.“ Maltritz ist mit seinen 34 Jahren einer der alten Hasen des VfL und einer, der seinen Mitspielern schon einmal, wenn nötig, Dampf macht. Wer im Trainingsspiel nicht ganz bei der Sache ist oder etwas träge wirkt, sieht sich gelegentlich mit dieser provokanten Frage konfrontiert: „Spielst du eigentlich mit?“

Vor ein paar Wochen wurde Maltritz lautstark gefeiert als „Fußballgott“ – nach seinem Doppelpack im Pokal gegen die Münchener „Löwen“. Das zu prognostizieren hätte sich ein paar Jahre zuvor wohl niemand getraut. Der Fußball gebiert offenbar ausschließlich „Helden“ oder „Versager“, dazwischen gähnt ein schwarzes Loch; und dass es sich um einen Mannschaftssport handelt, in dem jeder seine Aufgaben zu erfüllen hat und von seinen Mitspielern abhängig ist, wird kaum berücksichtigt.

Jedenfalls hat Maltritz die schweren Stunden, die er auch hatte in Bochum, bewältigt und dem Fluchtreflex nicht nachgegeben. Heute betrachtet er das als eine Art Persönlichkeitsentwicklung: „Im Sport gibt es nun einmal Höhen und Tiefen, es gehört einfach dazu, die positiven und negativen Seiten kennen zu lernen.“

USA wären für Maltritz reizvoll

Der gebürtige Magdeburger ist inzwischen der Akteur mit der längsten Bochum-Erfahrung, er spielt bereits seine neunte Saison für den VfL. Und es soll nicht die letzte sein. Zwar läuft sein Vertrag, zuletzt verlängert 2011, also bereits in der Zweiten Liga, Ende Juni aus, aber das zehnte Jahr will er nun auch noch „voll machen“. Die Bereitschaft dazu scheint auch auf der anderen Seite des Verhandlungstisches gegeben zu sein, deshalb dürfte dem vollen Jahrzehnt nichts im Wege stehen. Zumal der Innenverteidiger im auszuhandelnden Zahlenwerk das „geringste Problem“ sieht: „Ich werde nicht für ein paar Euro mehr umziehen oder in ein anderes Land gehen. Einzig reizvoll für mich wären ohnehin nur die USA.“

Testspiel
VfL Bochum ohne Chance gegen Köln - 0:4

Eine ernüchternde 0:4-Pleite gab es für den VfL Bochum gegen Ligakonkurrent 1. FC Köln im Trainingslager in Belek. Trainer Karsten Neitzel sprach von...

Auch zur jüngeren Vergangenheit hat Maltritz eine klare Meinung. „Wir haben viel zu wenige Punkte und überwiegend eine schlechte Hinserie gespielt. Sieht man sich an, was der Kader hergibt, war das zu wenig.“ Auch wenn man sich im Umbruch befinde und dieser Umbruch ja noch lange nicht beendet sei. „Wir haben gute Jungs mit Potenzial dabei, aber die Mischung ist nicht optimal“, sagt Maltritz und spricht von einem leichten Mangel an Spielern im besten Fußballer-Alter, die schon Profi-Erfahrung mitbringen.

Viele offene Fragen beim VfL Bochum

Die vielen offenen Fragen, meint der Routinier, sollten so schnell wie möglich beantwortet werden. Denn es laufen ja nicht nur zig Spielerverträge aus, auch Trainer Karsten Neitzel und Sportvorstand Jens Todt sind aktuell nur bis zum Sommer an den VfL gebunden. „Für den VfL wäre es wichtig, da mal wieder Kontinuität rein zu bekommen“, positioniert sich Maltritz und erinnert daran, dass die ständigen personellen Rochaden der letzten Jahre keineswegs den erwünschten Erfolg gebracht hätten. Und was er unter Erfolg versteht, sagt er auch: „Für den VfL muss es der Anspruch sein, wieder in die Erste Liga zu kommen. Ich denke, das ist möglich.“

Michael Eckardt

Kommentare
18.01.2013
12:27
Maltritz will beim VfL Bochum „die Zehn voll machen“
von derwestentalker | #15

ich hoffe nicht, dass das der Verein macht!
Natürlich war nicht immer schlecht, aber EIN sehr gutes Spiel im Pokal ist kein Maßstab. Hat jemand eigentlich mal gezählt wieviele Fehler von MM zu Fouls, Freistößen, Elfermeter, roten Karten, verlorene Zweikämpfe und Stellungsfehlern zu direkten Gegentoren geführt haben? Gefühlt sehr viele.
Da wir definitiv nicht aufsteigen, kann es bei einer Verlängerung NUR um einen 1-Jahresvertrag zu stark leistungsbezogenen Gehalt gehen! Ebenso wie bei Dabrowski. Bei Freier hoffe ich mal, das es zu keiner Verlängerung kommt, es sei denn er spielt 1 Jahr umsonst oder nur nach Einsatz, um Teile seines riesen Gehaltes fr miese Leistungen zurück zuzahlen!

17.01.2013
19:40
Maltritz will beim VfL Bochum „die Zehn voll machen“
von bochumerjunge68 | #14

also ich persönlich halte MM immer noch für einen guten 2. Liga Verteidiger. Das er nicht mehr der Jüngste ist und auch nicht mehr schneller wird ist auch klar. Das er oft schlecht aus sah lag aber meiner Meinung auch sehr viel an unseren super Aussenverteidigern die die Innenverteidigung oft allein läßt. Da hat es jeder Innenverteidiger schwer. Aber Einsatzwille kann man ihm nicht absprechen. Deshalb fand ich auch die Anfeindungen ihm gegenüber auch sehr unpassend und unfair ! Eine Gehaltsvorstellung beider Seiten ist natürlich auch wichtig und muß wahrscheinlich nach unten angepaßt werden ! Bei MM weis man wenigstens was man hat, denn was wir unter JT bekommen haben wir ja meist erlebt.

17.01.2013
12:51
Volle Zehn!!
von BlockB | #13

Kein Problem mit MM. Doch sollte die Vertragsgestaltung den Herbst seiner Karriere berücksichtigen. Und da könnte man eher skeptisch sein, wenn man sieht, welche Vertragskonstruktionen zuletzt getroffen wurden......

17.01.2013
10:46
Maltritz will beim VfL Bochum „die Zehn voll machen“
von DerAbonnent | #12

Das Beste am Statement war der Schluss. Aber trotzdem, letzte Saison eine schon schlechte Verteidigungsbilanz, dieses Jahr noch grausamer, bis zur Systemumstellung auf defensiveres Verhalten. Ich dachte, es sollte eine Offensive Zukunft geben, womit man die Zuschauer wieder ins Stadion bringt und dem dazugehörigen Erfolg ? Und dann soll der Vertrag von Malritz verlängert werden ?

DerAbonnent

17.01.2013
10:35
warum auch nciht?
von PeschelsErben | #11

mal ganz ehrlich, der malte ist jetzt neun jahre da. und MIT ihm war in den letzten 9 jahren sicher icht alles *******. das er kein zeitgemäßer IV mehr ist, stelle ich nicht in frage. aber so schlecht ist er einfach nciht. lieber mit ihm verlängern, als wieder sone wundertüte kaufen. man muss ganz klar sagen, für "gute" talente fehlt uns weiterhin das geld. die gehen zu anderen clubs, keine frage. wir können nur spieler wie brügmann und bertrham holen, wo einfach noch gar nicht klar ist, ob sie jemals auf dem niveau spielen werden können. malte war lange hier und ich bin mir sicher, dass er genau wie dabro, immer mal wieder die möglichkeit gehabt hätte den verein zu verlassen. hat er aber nie getan. und ich glaube das muss man honnorieren, zumindest, wenn man "vereinstreue" von spielern fordert. dann gilt das auch für alle und nicht nur für sehr sehr gute spieler.

17.01.2013
10:31
Maltritz will beim VfL Bochum „die Zehn voll machen“
von reesinho | #10

Ich persöhnlich habe nichts gegen MM auch wenn er beschränkte Qualitäten hat, so kämpft er zumindestens und versucht die anderen Schläfer zuwecken und wenn der verlängert dann muss der JT sich nicht nach neuen Spielern für die IV umschauen,wie das endet haben wir ja mit den starken AV gesehen die er geholt hat.

17.01.2013
10:12
Ich hoffe nur,
von DerKenner | #9

dass der Vertrag auch der wirtschaftlichen Situation angepasst wird!

1 Antwort
Maltritz will beim VfL Bochum „die Zehn voll machen“
von Notschrei | #9-1

Dann muß MM Geld mitbringen

17.01.2013
06:15
Maltritz will beim VfL Bochum „die Zehn voll machen“
von skeptikerxx | #8

Warum denn nicht? Wenn MM so spielt wie gegen 60!?
Nur junge Wilde geht nicht. Gerade wenn die Situation so ist wie im Moment.
Ich hoffe der Grund für die noch ausstehenden Vertragsverlängerungen ist das der Vertrag von JT nicht verlängert wird!!!
Für die neue Saison wünsche ich mir schon einmal das ein professioneller Sportchef gute Spieler verpflichtet die eine bessere SAison als die letzten 3, 4,5? erwarten lassen.

16.01.2013
22:34
Maltritz will beim VfL Bochum „die Zehn voll machen“
von FAN58 | #7

Bin mal neugierig was hier im Forum los ist wenn mit Freier,Iashvili und Dabrowski auch noch verlängert wird. Rothenbach mit dann 33 Lenze könnte man ja auch noch vorzeitig Verlängern, sonst wird er noch abgeworben.




1 Antwort
Maltritz will beim VfL Bochum „die Zehn voll machen“
von Dirk72 | #7-1

Aus dieser Truppe fällt mir kein einziger Spieler ein,bei dem ich eine Vertragsverlängerung für sinnvoll halte.

16.01.2013
22:24
Maltritz will beim VfL Bochum „die Zehn voll machen“
von hierbinich | #6

Was regt ihr euch so auf? Stand da irgendwo, dass er das zehnte Jahr als spielender Fussballprofi anstrebt? :-)
Also - als Standby-Profi zu ganz klaren leitungsorientierten Bedingungen (also nur bei einem Einsatz ab 20 Min. / Pflichtspiel) - warum nicht? Malte hat auch seine Vorzüge. Er fühlt sich wohl in Bochum. Eine Identifikation mit Verein/Umfeld ist absolut vorhanden, wenn es auch mit dem fussballerischen Talent nicht mehr so ganz OK ist.
Also - erstmal abwarten, (viel) Fiege trinken und dann gaaaannnzzz ruhig bleiben! ;-)
Alles wird gut, wann auch immer! :-)

1 Antwort
Maltritz will beim VfL Bochum „die Zehn voll machen“
von amigo | #6-1

Freue mich immer sehr, wenn ich einen Optimisten kennen lerne und hoffe sehr für unseren VfL und seine Fans, dass "hierbinich" weitsichtiger und kenntnisreicher ist als ich!

Aus dem Ressort
Verbeek erwartet von sich und den VfL-Profis vollen Einsatz
Verbeek
Mit klaren Vorstellungen tritt der Niederländer Gertjan Verbeek als Trainer beim VfL Bochum an. Neue Spieler soll er im Winter aber nicht bekommen.
Verbeek will mit dem VfL Bochum in die Bundesliga
Verbeek
Gut gelaunt und ambitioniert stellte sich der neue Trainer an der Castroper Straße vor. Auch Christian Hochstätter unterzeichnete neue Arbeitspapiere.
Vor der Verbeek-Vorstellung will der VfL die 25 Punkte
Vorschau
Ehe Bochum wohl kommende Woche Gertjan Verbeek als neuen Trainer bestätigt, will "Funny" Heinemann mit einem Heimsieg die Hinrunden-Bilanz polieren.
VfL erhofft sich eine unbeschwerte Perspektive von Verbeek
Kommentar
Gertjan Verbeek wird Neururer-Nachfolger beim VfL Bochum. Er hat genug Zeit, die Mannschaft kennenzulernen und nach oben zu führen. Ein Kommentar.
Vor den Augen Verbeeks: VfL Bochum zuhause nur 1:1 gegen Aue
19. Spieltag
Der VfL Bochum müht sich zuhause gegen Aue zu einem 1:1. Weis gelang erst spät der Ausgleich. Neu-Trainer Verbeek saß bereits auf der Tribüne.
Fotos und Videos
Bochum spielt wieder 1:1
Bildgalerie
2. Liga
Verbeek sieht 1:1 in Bochum
Bildgalerie
VfL
Esser rettet Bochum 0:0
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum-Ultras zündeln erneut
Bildgalerie
Ultras