Hoogland-Debüt beim 11:0-Testspielsieg des VfL Bochum

Bochums Cheftrainer Gertjan Verbeek
Bochums Cheftrainer Gertjan Verbeek
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Der Zweitligist VfL Bochum hat einen weiteren deutlichen Testspielsieg eingefahren: 11:0 hieß es am Ende beim Bezirksligisten TSG Dülmen.

Dülmen.. Mit dem erwartet deutlichen Erfolg hat der VfL Bochum das Testspiel beim Bezirksligisten TSG Dülmen beendet: 11:0 hieß es am Ende. Bei bestem Wetter erlebten die rund 1500 Zuschauer eine Bochumer Mannschaft, die gegenüber dem 18:0 beim A-Kreisligisten BW Weitmar 09 auf vier Positionen verändert war: Andreas Luthe rückte ins Tor, Malcolm Cacutalua spielte in der Innenverteidigung, Michael Maria rechts offensiv und Timo Perthel hinten links.

Nach verhaltenem Bochumer Beginn sorgten Anthony Losilla (12.), Maria (14.) und Simon Terodde (15.) mit drei schnellen Treffern für klare Verhältnisse. Erneut Terodde (30.), Janik Haberer (36.) und Maria (45.) erhöhten noch vor der Pause auf 6:0.

Viele Wechsel zur Pause

Zur Pause wechselte VfL-Trainer Gertjan Verbeek gehörig durch: Neuzugang Timo Hoogland und der 16-jährige Nachwuchsmann Evangelos Pavlidis kamen zu ihrem Debüt, auch die Neuzugänge Nando Rafael und Giliano Wijnaldum rückten in die Mannschaft. Hoogland nahm wie erwartet winen Platz im defensiven Mittelfeld ein und war gleich sehr präsent. Rafael steuerte drei Tore bei (49., 61., 74.), außerdem trafen noch Gökhan Gül (56.), und Piotr Cwielong (67.) zum 11:0-Endstand.

Die angeschlagenen Felix Bastians und Michael Gregoritsch, der mit dem Bundesligisten Hamburger SV in Verbindung gebracht wird, erlebten das Testspiel auf der Tribüne. Gregoritsch will am Montag wieder voll ins Training einsteigen, Bastians zumindest im Laufe der nächsten Woche.

  • Der Live-Ticker zum Nachlesen

TSG Dülmen - VfL Bochum