Das aktuelle Wetter NRW 9°C
VfL Bochum

Goretzka-Transfer spielerisch ein Verlust, finanziell ein Gewinn für den VfL Bochum

02.06.2013 | 20:46 Uhr
Goretzka-Transfer spielerisch ein Verlust, finanziell ein Gewinn für den VfL Bochum
Nach dem anstehenden Goretzka-Abgang muss Neururer die Kaderplanung vorantreiben.Foto: Kreikenbohm

Bochum.  Der VfL Bochum benötigt nicht nur etliche neue Offensiv-Spieler, sondern nun auch drei Akteure fürs zentrale Mittelfeld. Peter Neururer schaut sich bereits beim MSV Duisburg um, doch wie viel Zeit hat der Reviernachbar für die möglichen Transfers? Auch andere Zweitliga-Kicker stehen auf der Liste.

„Ich kann bestätigen, dass wir mit dem Spieler einig sind.“ Mit diesen Worten beseitigte Horst Heldt das winzige Fragezeichen, das zuletzt noch die sich abzeichnende Verbindung zwischen Leon Goretzka und dem VfL Bochum notdürftig tarnte. Der Manager des FC Schalke 04 sieht keinen Grund, um den heißen Brei herumzureden, weil offenbar Goretzkas Wechsel aufgrund vertraglicher Vereinbarungen vom VfL gar nicht mehr zu verhindern ist . In Bochum bedeutet das: Man muss nicht nur in der Offensive nach neuem Personal suchen, sondern nun auch verstärkt im zentralen Mittelfeld, das mit Goretzkas Wechsel komplett verwaist sein wird.

VfL schaut sich in Duisburg um

Drei neue Akteure für diese Position müssen es schon sein, denn auch Christoph Kramer und Christoph Dabrowski können ja nicht mehr eingeplant werden, und ob Lukas Sinkiewicz nach seiner vorerst letzten Knieoperation noch eine Zukunft als Profifußballer haben wird, ist immer noch nicht endgültig geklärt. Da trifft es sich gut, dass, bleibt es beim Lizenzentzug für den MSV Duisburg, mit Goran Sukalo (31), in den letzten Jahren Chef im Ring an der Wedau, und Tanju Öztürk (23) zwei „Zentrale“ ablösefrei zu haben wären . Die Duisburger Timo Perthel (24), Kevin Wolze (23) und Sören Brandy (28) - im Mittelfeld - sowie Angreifer Maurice Exslager (22) könnten als potenzielle Kandidaten ebenfalls auf Interesse stoßen. Allerdings weiß man zurzeit noch nicht, ob es beim Lizenzentzug bleiben wird, denn die letzte Entscheidung darüber trifft das Ständige Schiedsgericht. Und die Zeit schreitet voran.

VfL Bochum
Goretzka und Lumb gehen - VfL will sich beim MSV umschauen

Das Bochumer Eigengewächs Leon Goretzka wechselt aller Voraussicht nach zum FC Schalke 04. VfL-Sportvorstand Heinz Knüwe bestätigt auf WAZ-Anfrage: „So, wie es aussieht, geht er. Leider.“ Auch Michael Lumb geht. Patrick Fabian hat seinen Vertrag verlängert.

Der VfL Bochum hat sich natürlich auch andernorts umgeschaut, besonders in den Relegationsspielen. Ob allerdings Dresdens Flügel-Dribbler Idir Ouali (25) noch ein Thema sein kann, ist mehr als fraglich. Dynamo hat die Klasse gehalten und Ouali dort einen Vertrag bis 2014. Im Abstiegsfall hätten die Dinge anders gelegen. Einen wie Ouali könnten die Bochumer jedoch nach Marc Rzatkowskis Weggang gut gebrauchen.

Stürmersuche gestaltet sich schwierig

Marcus Piossek (23) hat das Ziel Zweite Bundesliga mit dem VfL Osnabrück zwar nicht erreicht, das muss aber nicht schlecht für den VfL Bochum sein. Über Piossek und Bochum wurde schon einmal spekuliert, und noch ist der durch die BVB-Schule gegangene Mittelfeld-Akteur jung genug, um den Sprung in die Zweite Liga zu wagen und zu schaffen. Zudem ist er ablösefrei zu haben.

Schwierig gestaltet sich die Suche nach einem zentralen Stürmer, aber vielleicht helfen dabei ja die zu erwartenden Zuwendungen aus Schalke. Auch wenn Trainer Peter Neururer sagt, dass Leon Goretzka „von der Spielqualität her für uns nicht so leicht zu ersetzen ist“, so sollte er demnächst doch über den einen oder anderen Euro verfügen, um damit einen wichtigen Transfer zu realisieren.

Michael Eckardt



Kommentare
04.06.2013
14:31
Goretzka-Transfer spielerisch ein Verlust, finanziell ein Gewinn für den VfL Bochum
von krefeldervflfan | #4

Hier ist niemand gegen PN. Er hat den VfL ja bekanntlich gerettet. Nach der Rettung muss jedoch nahtlos weiter angesetzt werden und genau das passiert doch nicht. Skeptikerxx hat das doch treffend beschrieben, dem ist nichts hinzu zu fügen. Kein ligataugliches Mittelfeld, kein Sturm, wie zum Teufel soll denn gespielt und gewonnen werden? Wir sind alle für PN, aber wir sollten nicht so blind sein und die Augen vor Fehlentwicklungen verschliessen.

04.06.2013
06:28
Goretzka-Transfer spielerisch ein Verlust, finanziell ein Gewinn für den VfL Bochum
von skeptikerxx | #3

Ist das hier das Sommerloch? Immer wenn nix los ist wird kalter Kaffee aufgewärmt.
LG ist weg und fertig!!!
Ich will keine wochenlangen Berichte über ihn lesen sondern Fortschritte bei der Kaderentwicklung und dann auch wer neuer Sportvorstand werden möchte. Möchte weil der ganz schön mutig sein muss. Kein Geld in der Hand aber große Aufgaben erfüllen sollen.
Spieler vom MSV holen? Wenn in 4 Wochen fest steht das die doch eine Lizenz erhalten dann ist es viel zu spät. Und für den Sturm müssen wir richtige Leute bekommen. Keine er könnte was werden Typen! Ebenso einen versierten Spielgestalter. Andere Vereine so liest man bei Transfermarkt holen täglich neue Spieler. Und Wir? Warten wieder auf Konkursmasse und Restposten. Oje!!!
Wird wohl wieder eine Gurkentruppe werden/bleiben!!! Ich glaub ich wechsel bald zu einem anderen Verein. 1967 habe ich mein erstes Spiel beim VfL gesehen! Seitdem bin ich Fan. Aber wie lange noch. So macht das keinen Spass mehr.

1 Antwort
Bin seit
von moellera | #3-1

1965 an Bord und inhaltlich auch voll und ganz bei Dir.

Die Kontakte unserer Wirtschaftsmagnaten im Aufsichtsrat sind in Bezug auf neue Sponsoren wohl auch nicht viel wert, nachdem Sascha Hellen nicht mehr seine Adressen zur Verfügung stellen darf, grins.

Hoffe nur, dass wir uns alle irren und in zwei WOchen verwundert die Augen reiben.

Grosse und bekannte Marke für Millionen auf der Brust, Schmadtke oder ähnliches Kaliber als Manager und ein halbes Dutzend neuer namhafter Spieler auf dem Platz, sowie die Vermeldung des Verkaufs von 12.000 Dauerkarten - mein lieber Skeptiker, dann müssten wir uns aber schämen.....

03.06.2013
23:08
Goretzka-Transfer spielerisch ein Verlust, finanziell ein Gewinn für den VfL Bochum...
von GrafEngelbertseinNeffe | #2

so ist es vielleicht. Für mich war LG kein Überflieger, sorry.

Mir gehen die Anti-PN-Fans auf den S.a.c.k.........

03.06.2013
11:43
Goretzka-Transfer spielerisch ein Verlust, finanziell ein Gewinn für den VfL Bochum
von krefeldervflfan | #1

Wenn ich diesen Kommentar lese wird mir schlecht. Was wäre denn passiert wenn der MSV nicht abgestürzt wäre? Leider hat es ja auch Dresden geschafft, also auch hier Fehlanzeige. Was ist denn das für eine Vereinsführung? Am 17.6. fängt das Training an und wir haben bis heute keine Mannschaft !! Vor lauter Selbstdarstellung des PN hat dieser offenbar vergessen dass die Mannschaft der Star ist. Die Clownereien und Sprüche von PN stehen isoliert im Raum, er muss sie mit Leistungen unterfüttern ansonsten geht das schief. FG + PN das passt, obwohl Goossen den garnicht wollte. PN konnte den Verein retten, das war klar, und das habe ich auch begrüsst, doch ich hatte immer Zweifel, wie es dann weitergehen soll. Genau das scheint sich nun leider zu bewahrheiten. Die Show ist vorbei, jetzt sind Arbeitsergebnisse gefragt !!

1 Antwort
Moment mal...
von ColtSeavers | #1-1

..., Deine Symphatien für den MSV in allen Ehren, aber dass öffentlich über Spieler
nachgedacht wird, gehört nunmal zum Geschäft. Hier sieht es doch ähnlich aus,
Leistungsträger weg, Talent weg und was bleibt? PN hat eine schwierige Aufgabe
übernommen und nur, weil er öffentlich nicht jeden Schritt kommentiert, schreien
einige schon nach einem Trainerwechsel. Nach Jahren des Missmanagements
kann man nicht im handumdrehen Erfolge erwarten. Machen wir uns nichts vor,
in der kommenden Saison geht es wieder gegen den Abstieg. Alles andere
wäre ein Bonus.

Aus dem Ressort
Der VfL Bochum in der Ergebniskrise - 0:2 bei RB Leipzig
11. Spieltag
Zum fünften Mal in Folge gab's für den VfL Bochum in der zweiten Liga keinen Sieg: Die Mannschaft von Trainer Peter Neururer verlor am Freitagabend bei RB Leipzig mit 0:2. Ein Eigentor von Fabian Holthaus und ein Treffer von RB-Kapitän Daniel Frahn brachten den Bullen den Erfolg.
Wegen Klostermann - Rangnick schießt gegen Bochums Neururer
Rangnick vs. Neururer
Auch am Spieltag geht das verbale Duell zwischen RB Leipzig und dem VfL Bochum weiter. Nachdem sich die Bochumer zuletzt zurückgehalten hatten, kritisierte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick den VfL-Coach für den Umgang mit Lukas Klostermann. Der 18-Jährige hatte den VfL Richtung Leipzig verlassen.
Tobias Weis könnte beginnen bei Bochums Premiere in Leipzig
Vorbericht
Dieses Spiel hat zwar eine kleine und durchaus explosive Vorgeschichte, aber es hat überhaupt keine Geschichte, ist noch so etwas wie ein unbeschriebenes Blatt. Es handelt sich also um eine Premiere, wenn RB Leipzig am Freitag (18.30 Uhr) den VfL Bochum empfängt.
Bei VfL-Gegner Leipzig ist die Bundesliga das klare Ziel
VfL-Gegner
Mittelfristig will man bei RB Leipzig in der Bundesliga mitspielen. In der aktuellen Saison, der ersten nach dem Aufstieg, sollen erste Weichen gestellt werden. Daheim ist RBL noch ungeschlagen. Gegen Bochum wird Stammtorhüter Fabio Coltorti wohl ins Team zurückkehren, fraglich ist Marvin Compper.
Keine Giftpfeile mehr von der VfL-Spitze vor Leipzig-Spiel
Leipzig-Tour
Trainer Peter Neururer und Sportvorstand Christian Hochstätter loben die gute Arbeit von Rasenballsport. Kritik gibt es „nur“ an den DFL-Statuten. Personell ist die Lage gut: Jan Simunek ist wieder fit und kehrt in die Startelf zurück. Nur Timo Perthel fällt noch aus.
Umfrage
Achter nach zehn Spielen, sechsmal 1:1 zu Hause! Wohin führt der Weg des VfL Bochum?

Achter nach zehn Spielen, sechsmal 1:1 zu Hause! Wohin führt der Weg des VfL Bochum?

 
Fotos und Videos
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum zuhause wieder 1:1
Bildgalerie
VfL
Vfl Bochum aus der Luft
Bildgalerie
Von oben
Bochum wieder mit Heim-Remis
Bildgalerie
2. Bundesliga