Das aktuelle Wetter NRW 8°C
VfL Bochum

Die Spieler des VfL Bochum schweigen – Trainer Neitzel kündigt harte Worte an

05.04.2013 | 23:24 Uhr
„Ich werde ein paar Dinge so diskutieren, dass es ungemütlich wird“, kündigte VfL-Coach Karsten Neitzel anFoto: WAZ

Bochum.  Das passte ins Bild an diesem düsteren, kalten Abend in Bochum: Kapitän Andreas Luthe ließ nach dem 0:3 des VfL gegen den FC Erzgebirge Aue mitteilen, „dass kein Spieler etwas sagen“ werde. Eigens auferlegter medialer Maulkorb. Ratlos auf dem Platz, sprachlos daneben.

Was hätten die Spieler des VfL Bochum auch sagen sollen? Die (Durchhalte-)Parolen, die es in den letzten Wochen von den Bochumern zu hören gab, waren ohnehin durchtränkt von immer demselben Jargon. Vom „immer weitermachen“ war die Rede, vom „Kämpfen bis zuletzt“. Daneben wurde auch immer wieder vom Sturmproblem und der Anfälligkeit bei Standards parliert. Das werde man schon in den Griff bekommen, so der Tenor. Nach dem Spiel gegen Aue, in dem nichts im Griff der Bochumer auszumachen war, wären diese Äußerungen wohl schwer zu erneuern gewesen.

„Werde Dinge so diskutieren, dass es ungemütlich wird“

Einzelkritik
Aydin und Chaftar Totalausfälle beim VfL Bochum gegen Aue

Der VfL Bochum hat am Freitagabend im Abstiegskampf der 2. Bundesliga einen schweren Rückschlag hinnehmen müssen. Mit 0:3 (0:3) verloren die Westfalen ihr Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Erzgebirge Aue und könnten nach dem 28. Spieltag auf Relegationsplatz 16 zurückfallen. Die VfL-Einzelkritik.

Andere mussten reden. Karsten Neitzel, der Trainer, sprach von „Tiefschlaf“ bei den Gegentoren, von einer „grottenschlechten“ ersten Halbzeit. Und er kündigte harte Worte an: „Ich werde ein paar Dinge so diskutieren, dass es ungemütlich wird.“

Wenn er es denn noch darf. Andreas Bergmann, sein Vorgänger, wurde nach einer gleichsam düsteren Serie und der „finalen“ Pleite in Aue (1:6) entlassen. Neitzel freilich, beim Volk noch recht wohl gelitten, weil man ihm fehlendes Engagement ganz gewiss nicht vorwerfen kann, dürfte noch eine Chance erhalten. Auch wenn Jens Todt, der von den Fans weit heftiger kritisierte Sportvorstand, sich in die Diplomatie flüchtete am Freitagabend: „Ich will jetzt nicht über Trainer diskutieren. Wir werden eine Nacht schlafen und den Puls runterbringen.“

VfL Bochum
Todt will erstmal eine Nacht über Bochum-Debakel schlafen

Nach diesem Debakel dürften den Verantwortlichen des VfL Bochum feurige Kampfansagen und bekannte Durchhalteparolen nur noch ganz schwer über die Zunge kommen. Aue demontierte den VfL in dessen eigenem Stadion, verpasste ihm eine 0:3-Watschn und nagelte ihn damit im Aufzug Richtung Dritte Liga fest.

„Nicht so verbissen, wie man im Abstiegskampf sein muss“

Todt hatte in der ersten Halbzeit eine „indiskutable“ Leistung einer Mannschaft gesehen, die „ängstlich war und nicht so verbissen, wie man im Abstiegskampf sein muss“. „Wir haben einfach keinen Spieler, der verlässlich seine Grundleistung bringt“, sagte Todt.

Vielleicht hat ja ein VfL-Profi eine Erklärung dafür. Am Samstag steht wieder Training an. Und dann, ließ Andreas Luthe ausrichten, wolle man auch wieder sprechen.

Bochum-Debakel gegen Aue

 

Bastian Angenendt und Ralf Ritter



Kommentare
07.04.2013
15:22
Die Spieler des VfL Bochum schweigen – Trainer Neitzel kündigt harte Worte an
von Realist1848 | #27

Hat schon mal irgend einer etwas von unserem AR gehört?
Nein, natürlich nicht, wieder nur das Schweigen im Walde.
Dieser inkompetente Haufen sollte neben JT zu allererst gehen.
Diese Truppe hat bisher aber auch rein garnichts bewegt - ausser SCHWEIGEN!!!!!

1 Antwort
Die Spieler des VfL Bochum schweigen – Trainer Neitzel kündigt harte Worte an
von Waposer | #27-1

Das nennt man wohl das "Aussitzen" des Problems. Wie lange das noch funktioniert? Keine Ahnung.

07.04.2013
11:55
Die Spieler des VfL Bochum schweigen – Trainer Neitzel kündigt harte Worte an
von Chameleon | #26

Oh mein Gott : Neitzel kündigt harte Worte an - die "armen" VFL Spieler ,ob sie das ertragen können ?!
Schickt diese Truppe ENDLICH in die 3`tte Liga ,denn da gehören sie hin !!!

06.04.2013
19:52
Die Spieler des VfL Bochum schweigen – Trainer Neitzel kündigt harte Worte an
von mike1963 | #25

Habe irgendwo einen Vorschlag eines VFL-Fans gelesen der gar nicht so dumm ist.
Kurzfristig PN als Trainer arbeiten lassen und ihn dann als Sportdirektor einsetzen. Langfristig halte ich von ihm als Trainer rein gar nix aber er kann kurzfristig relativ viel bewegen, deshalb nur Trainerjob bis Saisonende. Ich drücke Euch die Daumen, Gruß von der Wedau

06.04.2013
18:09
Die Spieler des VfL Bochum schweigen – Trainer Neitzel kündigt harte Worte an
von 3Stefan3 | #24

Jens Todt will nicht über den Trainer diskutieren, hahaha, ich lach mich scheckig! Aber dieses Lachen geht bestimmt nicht gegen Neitzel! Wie wäre es denn, wenn Jens Todt seine eigenen Leistungen mal hinterfragt? Selbst unserer Mannschaft gegenüber wohlgesonnenen eingestellten Zebra-Fans schütteln seit langem schon den Kopf über ihn.

06.04.2013
17:20
Die Spieler des VfL Bochum schweigen – Trainer Neitzel kündigt harte Worte an
von amigo | #23

Harte Worte? Was sollen die bringen? Genau so gut kann Karsten Neitzel einem Ochsen ins Horn kneifen!

06.04.2013
15:30
Die Spieler des VfL Bochum schweigen – Trainer Neitzel kündigt harte Worte an
von mackowiak1 | #22

Da fällt einem doch nichts mehr ein. Ich kann die Durchhalteparolen nicht mehr hören. Diese Mannschaft hat nur Drittliga-Niveau und das nicht seit gestern. Gut spielen und ständig verlieren gehört genauso dazu. Schon beim Pokalspiel in Havelse konnte man das sehen und da wurde doch auch nur gewonne, weil Havelse zum Ende der 2.Halbzeit konditionell unterlegen war. dsas sind ja auch keine Profis wie sich unsere Herrschaften nennen. Einzelgespräche und immer schön den Hintern pudern scheint der falsche Weg zu sein. KN nimm diese vermeintlichen Profis beim Training mal richtig ran bis ihnen die Zunge aus dem Hals hängt, dass sind sie dem VfL zumindestens schuldig! Glück auf!

06.04.2013
14:31
Die Spieler des VfL Bochum schweigen – Trainer Neitzel kündigt harte Worte an
von ColtSeavers | #21

Für harte Worte ist es zu spät! Wir können nur noch beten, dass unsere
Mitkonkurenten ebenfalls Nerven zeigen. Ich war eigentlich immer ein Luthe
Befürworter, aber was er in den letzten Partien gezeigt hat... unfassbar! Die
Abwärtsspirale begann mit der Herausnahme von Bruno Esser, obwohl er zu
Null gespielt hatte. Dies und weitere Indizien verdeutlichen klar die Unerfahrenheit
eines K. Neitzel. Er hat nicht den Mut, unpopuläre Entscheidungen zu treffen
und namhafte Spieler auf die Bank zu setzen. Seine Schonfrist ist vorbei. Ich bin
mir aber auch nicht sicher, ob irgendein Feuerwehrmann dieser Truppe noch
Leben einhauchen kann.

06.04.2013
13:34
Die Spieler des VfL Bochum schweigen – Trainer Neitzel kündigt harte Worte an
von bommelburg | #20

Harte Worte und was dann?Wenn die harten Worte ein solches Gestammel sind wie bei der gestrigen Pressekonferenz, kann man sich nur vor Lachen auf die Schenkel hauen. Das Grösste war dann noch, dass der Trainer nichts davon wusste, dass die Spieler nichts mehr sagen wollen. Glücklicherweise wusste der Pressesprecher mehr als der Trainer. Hier und da konnte man ja lesen, dass unser toller Keeper der Initiator der Interviewsperre war, der sich ob seiner Leistungen mal an die eigene Nase fassen sollte. Wenn ich mich recht erinnere haben wir mit Esser vor der Winterpause 4 - mal zu null gespielt. Aber das ist ja eh egal, irgendeiner wird all diesen Arbeitsverweigerern irgendwo noch einen Vertrag geben und der Verein geht vor die Hunde. Aber so war es schon immer und wird auch immer wieder so sein. Glückauf VfL Bochum.

06.04.2013
12:23
Die Spieler des VfL Bochum schweigen – Trainer Neitzel kündigt harte Worte an
von Waposer | #19

Was für eine Überschrift!! Harte Worte??? Lächerlich die prallen an den Spielern doch völlig ab. Nach dem gestrigen Auftritt muss man den Eindruck haben das die sich mit dem Abstieg längst abgefunden haben.

06.04.2013
11:23
Die Spieler des VfL Bochum schweigen – Trainer Neitzel kündigt harte Worte an
von Derwoganznettist | #18

Haue gegen Aue! Aua!

Ich will sofor meinen alten VfL wieder haben! Einen VfL, der kämpft, sich gegen die Großen wehrt, unabsteigbar ist, sich gegen die beiden Schuldenvereine links und rechts der Ruhr abgrenzt!

Ich will wieder mit Freude ins Ruhrstadion gehen! Ich will eine Truppe sehen, die sich bis zum Umfallen gegen den Abstieg wehrt! Ich will einen professionellen Vorstand und Aufsichtsrat und keine Politiker!

Ich will Fans, die nicht ihre Mannschaft höhnisch verlachen, sondern sich bis zum bitteren Ende für IHREN VEREIN einsetzen!

Ich bin wahrscheinlich zu alt und zu emotional für die heutige Zeit. Deshalb habe ich gestern meine VfL-Jahreskarte in den Gulli geworfen...

2 Antworten
Die Spieler des VfL Bochum schweigen – Trainer Neitzel kündigt harte Worte an
von krefeldervflfan | #18-1

Glückgefühle sind lt. Goosen verboten, also halte Dich dran. Wo kämen wir denn hin, wenn die immer kürzer werdende Bratwurst + Pils zufrieden genossen werden könnten. Leiden ist angesagt, konzentriere Dich !!!!!!!

Die Spieler des VfL Bochum schweigen – Trainer Neitzel kündigt harte Worte an
von bochumuli | #18-2

Ich bin wahrscheinlich zu alt und zu emotional für die heutige Zeit.
Mir gehts genauso....

Allerdings sollten sich die Spieler auch für die Fans den Arsc* aufreissen,wenn schon nicht für sich oder unseren VfL!

Aus dem Ressort
Keine Giftpfeile mehr von der VfL-Spitze vor Leipzig-Spiel
Leipzig-Tour
Trainer Peter Neururer und Sportvorstand Christian Hochstätter loben die gute Arbeit von Rasenballsport. Kritik gibt es „nur“ an den DFL-Statuten. Personell ist die Lage gut: Jan Simunek ist wieder fit und kehrt in die Startelf zurück. Nur Timo Perthel fällt noch aus.
2000 Karten für das Bayern-Spiel verkauft
Freundschaftsspiel
Der Vorverkauf für das Testspiel gegen den FC Bayern München im Januar hat begonnen. Rund 2000 Karten für die Partie gegen den Deutschen Meister waren wenige Stunden nach dem Start bis Mittwoch Mittag bereits verkauft, und zwar nur an Vereinsmitglieder.
Bochum präsentiert gruselige Zahlen und vorbildliche Haltung
VfL Bochum
Die Mitgliederversammlung des VfL Bochum endete aus Sicht der Vereinsführung mit einem unerfreulichen Ergebnis: Die Trennung von den Fußball-Frauen bleibt aus - zumindest vorerst. Denn angesichts der miserablen Finanzlage wird das Thema bald wieder auf den Tisch kommen.
Schnelle Trennung von den VfL-Frauen ist vorerst vom Tisch
Frauenfußball
Bei der Mitgliederversammlung des VfL Bochum verkündete die Vereinsführung, dass die Frauen- und Mädchenfußballabteilung nun doch erstmal im Verein bleibt. Allerdings sollte dann 2016 Schluss sein - ein Vorhaben, das die Mehrheit der Mitglieder nach hitzigen Diskussionen um 22:40 Uhr kippte.
Der Schuldenberg des VfL Bochum ist gewachsen
Finanzen
Bochums Finanzvorstand Wilken Engelbracht deutete auf der Mitgliederversammlung des VfL an, wegen der finanziellen Situation in Zukunft unpopuläre Entscheidung treffen zu müssen. Das Minus an der Castroper Straße betrug am Ende der Spielzeit 2013/2014 7,5 Millionen Euro.
Umfrage
Achter nach zehn Spielen, sechsmal 1:1 zu Hause! Wohin führt der Weg des VfL Bochum?

Achter nach zehn Spielen, sechsmal 1:1 zu Hause! Wohin führt der Weg des VfL Bochum?

 
Fotos und Videos
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum zuhause wieder 1:1
Bildgalerie
VfL
Vfl Bochum aus der Luft
Bildgalerie
Von oben
Bochum wieder mit Heim-Remis
Bildgalerie
2. Bundesliga