Das aktuelle Wetter NRW 12°C
VfL

Der VfL Bochum und Ingolstadt trennen sich 1:1

30.09.2012 | 13:28 Uhr
Der VfL Bochum und Ingolstadt trennen sich 1:1
Bochums Florian Brügmann (re.) trifft in der 85. Spielminute zum 1:1 gegen den FC Ingolstadt.

Essen.  Am Sonntagmittag trennte sich der VfL Bochum vor heimischer Kulisse vom FC Ingolstadt mit 1:1 (0:1). Caiuby schoss die Gäste aus Bayern früh in Führung, Bochums Florian Brügmann erzielte in der Schlussphase den letztlich verdienten Ausgleich.

Nur fünf Minuten entkam der VfL Bochum der nächsten Krise. Mit einem schönen Schlenzer in den linken Torwinkel sicherte Florian Brügmann dem VfL gegen Angstgegner FC Ingolstadt das 1:1 (0:1) und damit immerhin einen Punkt. Trotzdem muss der VfL nach vier sieglosen Spielen in Folge erst einmal nach unten schauen.

Die Niederlage am Donnerstag – 1:2 gegen Kaiserslautern – hatte VfL-Trainer Andreas Bergmann anscheinend gar nicht gefallen. Auf vier Positionen änderte er seine Startelf. Für Holmar Eyjolfsson, Michael Ortega , Marc Rzatkowski und Zlatko Dedic spielten Florian Brügmann, Leon Goretzka, Slawo Freier und Kevin Scheidhauer.

Brügmann, der spätere Retter des Nachmittags, stand vor 12 017 Zuschauern in der Anfangsphase im Blickpunkt. Oder besser: weit vom Blickpunkt entfernt. Als Christian Eigler in der 9. Minute eine Verlegenheitsflanke in den Bochumer Strafraum schlug, eine langsame Flanke, die ewig durch die Bochumer Herbstluft flog, ließ Brügmann Caiuby einfach laufen. VfL-Torwart Andreas Luthe blieb auf der Linie stehen. Caiuby bedankte sich und köpfte aus kurzer Distanz das 1:0 für Ingolstadt.

Frühe Führung nicht vorgesehen

Eine frühe Führung hatte FC-Coach Tomas Oral gar nicht vorgesehen. Wie beim 0:1 vor einem Jahr begannen die „Schanzer“ so defensiv, wie es im modernen Fußball nur gehen kann, und beschränkten sich auf vereinzelte Konter. Diese Taktik fiel nach dem frühen Tor – vor einem Jahr fiel das Gegentor kurz vor Schluss – natürlich noch leichter. Zudem häuften sich die Bochumer Unzulänglichkeiten der Marke „Was machen die denn da?“ Yusuke Tasaka spielte im eigenen Mittelkreis den Ball in den Fuß des Ingolstädter Stürmers Eigler (25.). Lukas Sinkiewicz (26.) und Christoph Kramer (29.) passten den Ball gleich ins Seitenaus. Die VfL-Fans riefen danach „Wir wollen Bochum siegen sehen – oh wie wäre das wunderschön“ – und Slawo Freier wollte auch schön spielen. Doch er verlor den Ball, als er Pascal Groß tunneln wollte, obwohl zwei Mitspieler frei standen (35.). Da gab’s dann Pfiffe.

Immerhin hatte Freier die einzige Bochumer Chance in der ersten Hälfte. In der fünften Minute, als es noch 0:0 hieß, konnte der Ingolstädter Torwart Ramazan Özcan seinen 20-Meter-Schuss nur mit Mühe zur Ecke lenken. Danach sahen die Bochumer Bemühungen einmal mehr kläglich aus. Die harmlosen Flanken beförderte die Ingolstädter Innenverteidigung problemlos aus dem eigenen Strafraum, und als Alexander Iashvili einmal frei im Strafraum auftauchte, stolperte er über den Ball (36.). Tja.

Brügmann bestraft harmlose Gäste

Auch der sonst so auffällige Iashvili hatte eben nicht seinen besten Tag erwischt. Dafür gab es noch ein weiteres Beispiel: In der 60. Minute stürmte er nach einem guten Pass von Yusuke Tasaka frei aufs Tor zu. Beim Versuch, Torwart Özcan zu umdribbeln, ließ sich Iashvili abdrängen und stolperte schließlich über seine eigenen Beine. Das Publikum forderte einen Elfmeter, schimpfte über die „Fußball-Mafia DFB“, dabei hatte Schiedsrichter Wingenbach (Diez) korrekt entschieden.

VfL Bochum
Bochums Bergmann will von Druck nichts wissen

Nach der 1:2-Niederlage gegen den 1. FC Kaiserslautern und vor der Heimpartie am Sonntag gegen den FC Ingolstadt plagen den VfL Bochum Personalprobleme. Möglicherweise muss der VfL auf Leon Goretzka, Carsten Rothenbach und Marc Rzatkowski verzichten.

Erst als das Spielende immer näher rückte, spielte der VfL etwas mutiger – und hatte zunächst Pech. Als Leon Goretzka sich in der 64. Minute den Ball bei einem Freistoß aus 17 Metern Entfernung zurechtlegte und wunderschön über die Mauer schlenzte, prallte der Ball gegen den Innenpfosten und von dort ins Spielfeld zurück. Der eingewechselte Zlatko Dedic schoss zehn Minuten vor dem Ende daneben.

Kurz vor Schluss bestrafte Brügmann nach einer Vorlage von Nika Gelashvili die harmlosen Gäste und bescherte dem VfL immerhin einen verdienten Punkt. Doch selbst um den musste der VfL bis in die Nachspielzeit hinein zittern. In der 95. Minute traf Marvin Matip den Pfosten.

Andreas Ernst



Kommentare
03.10.2012
23:59
Der VfL Bochum und Ingolstadt trennen sich 1:1
von klotzer | #21

Lieber Kenner, wäre unser Andreas in Hannover geblieben, wäre Hannover abgestiegen. Oder zweifelst du daran?

01.10.2012
11:55
Der VfL Bochum und Ingolstadt trennen sich 1:1
von UnsUwe7 | #20

Es ist trotzdem schon weit gekommen ist, das man sich über einen Punkt gegen Ingolstadt freuen muss. Der Punkt war wichtig und auch verdient. Meistens verlierst du noch so ein Spiel. Der Trainer hatte bei mir auch nie zur Debatte gestanden, doch verlieren wir in Braunschweig, sollte man doch reagieren. Wenn ich sehe das Bergmann gegen Ingolstadt erst in der 74. Minute Dedic und Gelashvilli bringt, frage ich mich, will man überhaupt gewinnen. Zuhause muss man doch mit 2 Stürmern starten. Iashvili ist kein Stürmer und wird auch nie einer werden. Man kann nur hoffen das wir in Braunschweig einen Punkt holen.

01.10.2012
10:07
@freddie10000 Kommentar Nr.8
von Basti-1848 | #19

Danke für deinen Kommentar. Der erste mit objektiven Verstand. Stimme dir voll und ganz zu...

30.09.2012
20:19
Der VfL Bochum und Ingolstadt trennen sich 1:1
von Dirk72 | #18

Es war sicher kein gutes Spiel,trotzdem habe ich mich über den späten Ausgleich sehr gefreut.In dieser sehr schwierigen Saison wird am Ende jeder Punkt zählen.Einige Kommentare hier sind wirklich unterste Schublade ("Die jetzigen Spieler widern mich nur noch an"). Niemand wird gezwungen ins Stadion zu gehen oder Fan von diesem Verein zu sein.

1 Antwort
Der VfL Bochum und Ingolstadt trennen sich 1:1
von Andy1848 | #18-1

Ich bin Fan von diesem Verein und als richtiger Fan kommt man niemals von seinem Verein los. Trotzdem stehe ich zu meinen Worten, mir geht es dabei nicht um die Menschen Maltritz,Sinke und Co,die kann ich nicht beurteilen. Mir geht es um die Spieler und die haben nach meiner Meinung die Bezeichnung "Profi" nicht verdient.
Seit Jahren produziert unsere Innenverteidigung Fehler am laufenden Band,das verunsichert die ganze Mannschaft. Ich habe so gehofft,dass ich bei der damaligen Mitgliederversammlung mitgeholfen habe,den VFL in eine bessere Zukunft zu führen. Ich dachte schlimmer als T.Ernst geht gar nicht,geht doch!

30.09.2012
20:16
Der VfL Bochum und Ingolstadt trennen sich 1:1
von FAN58 | #17

wünsche uns das es für den klassenerhalt in diesem jahr gut reicht.
aber nach dem ausgelaufen vertrag 2013 der sortlichen leitung bitte nicht verlängern. wenn jt nochmal auf einkaufstour per bekannten information und per video geht, wird es wirklich übel.
im winter können wir den trend sehen meist werden hier auslaufende verträge verlängert
oder eben nicht.
leider hat unsere abwehr keine alternativen und wir können nur hoffen das bis zur winterause 20 punkte zusammen kommen und vernünftig mit fertigen spielern nachgelegt wird. die serie der sieglosen spielen ist wie ein de javue 2012.

30.09.2012
20:05
Der VfL Bochum und Ingolstadt trennen sich 1:1
von ralle2010 | #16

Es ist eigentlich unnötig auf Herrn Bergmann und Herrn Todt schimpfen. Was soll das auch ändern? Dieser Vfl ist am Ende. Jahrelange Fehlkalkulation, ein schlechtes Management und ein mieser Vorstand (spreche hier ausdrücklich von der Vergangenheit), haben diesem Verein den Todesstoß gegeben. Nun hat man halt die Quittung bekommen. Die heißt "immer weiter Abwärts". Es wird meiner Ansicht nicht mehr für Liga 1 reichen. Dieser ewige Abstiegskampf, den wir alle schon aus Liga 1 kannten, setzt sich nun in Liga 2 fort. Wohin das führt, kennt man ja schon aus der Vergangenheit...

30.09.2012
19:33
Der VfL Bochum und Ingolstadt trennen sich 1:1
von dete48 | #15

was denn leute, da kann er ebenfalls nichts für, der herr todt hat ihn doch geholt!!!!

und warum sprechen hier einige leute manch anderen den sinn für realität ab?

herr todt gaukelt uns doch seit 2 saisons vor zu den top5 zu gehören!!!;)

30.09.2012
19:28
Der VfL Bochum und Ingolstadt trennen sich 1:1
von friedo48 | #14

Die Mannschaft könnte mehr als sie bisher gezeigt hat.Mit dem Einen oder
Anderen der Langzeitverletzten wäre ein gefestigter Mittelfeldplatz immer drin.
Wer von mehr träumt oder geträumt hat, dem ist jeglicher Sinn für die Realität
verloren gegangen. Andere Vereine (siehe die Sechziger) haben noch stärkere
Dellen in ihrer Vereinsvita....Also ruhig bleiben und 2-3 Jahre Geduld haben.

Was überhaupt nicht geht ist Herr Bergmann.Ohne ihm zunahe treten zu wollen,
aber für den bezahlten Fußball sind seine Fähigkeiten in allen Bereichen nicht
"ausreichend".Das gilt für (Pauli +96) die erste -sowie die zweite und leider auch
für die dritte Liga.!! Sorry !!Herr Bergmann, aber mit dem Job haben Sie sich und uns
keinen Gefallen getan !!!!

30.09.2012
19:21
Der VfL Bochum und Ingolstadt trennen sich 1:1
von klotzer | #13

Wärst Du doch in Hannover geblieben lieber Andreas, Du wirst nie ein guter Bundesliga-Trainer sein.
Leider entschieden sich die damaligen Verantwortlichen von Hannover 96 gegen AB und für Mirko Slomka. Somit blieb 96 erstklassig und Bochum stieg ab.
Damit nicht genug. Jetzt haben wir das Elend in Bochum.
Seit dem AB beim VfL ist, geht es kontinuierlich bergab mit unserem Verein. Wir müssen froh sein, wenn wir uns in der 2. Liga halten können.
Eine wahrlich tolle Erfolgsaussicht.

PS: Wenn man Tore schießen will, sollte man von Anfang an mit 2 Stürmern spielen.

1 Antwort
Ganz so war es nicht, Klotzer!
von DerKenner | #13-1

Bergmann kam erst, als der VfL schon abgestiegen war! Man hatte beim VfL nämlich vorher schon auf solche Granaten wie Koller und Funkel gesetzt!

30.09.2012
18:34
Der VfL Bochum und Ingolstadt trennen sich 1:1
von dete48 | #12

hat der FLO nicht das erste gegentor verschuldet???

hat der FLO nicht in einem heimspiel einen KATASTROPHENPASS gespielt der zur niederlage führte?

ja genau dieser FLO war es.
gut im endeffekt kann er ja auch nichts safür das er zum vfl geholt wurde...wer will es ihm schon übel nehmen...
LACH

1 Antwort
Deshalb
von sarotti-scooter | #12-1

hab ich ja auch Spass daran, dass ausgerechnet dieser FLO die Pille versenkt hat.
Das spendet nebenbei viel Selbstvertrauen und blockiert den Köttel inne Buxe.
Greets

Aus dem Ressort
Der VfL Bochum braucht die Trendwende
Lagebericht
Nach sechs sieglosen Spielen und dem schmerzhaften Aus im DFB-Pokal braucht der VfL Bochum unbedingt ein Erfolgserlebnis. In der 2. Fußball-Bundesliga spielt das Team von Trainer Peter Neururer am Sonntag gegen 1860 München. Patrick Fabian und Timo Perthel können dann wieder mitwirken.
Der VfL Bochum kann nicht mehr gewinnen - Folgt der Absturz?
Pro & Contra
Sechs Spiele ohne Sieg, Pokal-Aus beim Drittligisten aus Dresden - Die Euphorie des Saisonstarts scheint verflogen zu sein beim VfL Bochum. War der starke Saison-Auftakt der Bochumer nur ein Strohfeuer? Oder fängt sich die Mannschaft von Peter Neururer wieder? Ein Pro & Contra.
"Überfordert" – VfL-Vorstand Hochstätter attackiert Schiri
Analyse
Nach der 1:2-Pokal-Pleite beim Drittligisten Dynamo Dresden stellt Sportvorstand Christian Hochstätter vom Fußball-Zweitligisten VfL Bochum die Leistung von Schiedsrichter Markus Wingenbach in Frage. Nie zuvor seit seinem Dienstantritt erlebte man Hochstätter derart aufgebracht.
VfL entgehen 650.000 Euro - Luthe nimmt Team in die Pflicht
Finanzen
Nach der 1:2-Niederlage in der 2. Runde des DFB-Pokals beim Drittligisten Dynamo Dresden finden der Kapitän des VfL Bochum, Torwart Andreas Luthe, und auch Torjäger Simon Terodde selbstkritische Worte. Innenverteidiger Patrick Fabian kehrte am Mittwoch ins Training zurück.
Bochum steht nach Pokal-Aus in Dresden vor schweren Zeiten
DFB-Pokal
Bitteres Aus für den Zweitligisten VfL Bochum in der zweiten Runde des DFB-Pokals: Die Bochumer verloren beim Drittligisten Dynamo Dresden mit 1:2 nach Verlängerung. Simon Terodde brachte den VfL in Führung, dann traf der Ex-Bochumer Justin Eilers zweimal für Dynamo.
Umfrage
Achter nach zehn Spielen, sechsmal 1:1 zu Hause! Wohin führt der Weg des VfL Bochum?

Achter nach zehn Spielen, sechsmal 1:1 zu Hause! Wohin führt der Weg des VfL Bochum?

 
Fotos und Videos
Pleite für VfL Bochum
Bildgalerie
Pokalaus
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum zuhause wieder 1:1
Bildgalerie
VfL
Vfl Bochum aus der Luft
Bildgalerie
Von oben