Der VfL Bochum sollte sofort auf die Zukunft umschalten

Bochums Tim Hoogland (links) gegen Thomas Müller.
Bochums Tim Hoogland (links) gegen Thomas Müller.
Foto: firo
Was wir bereits wissen
Der VfL Bochum hat im DFB-Pokal gegen den FC Bayern München stark gespielt, doch in der Liga warten jetzt wichtigere Aufgaben. Ein Kommentar.

Bochum.. Beim VfL Bochum wäre man gut beraten, sofort von Vergangenheit auf Gegenwart und Zukunft umzuschalten. Wer zu lange damit hadert, was gestern geschehen ist, wer sein vermeintlich schlimmes Schicksal beklagt und böse Mächte dafür verantwortlich macht, der verstellt sich selbst den klaren Blick auf die kommenden Herausforderungen.

Der wunderbar beherzte Auftritt gegen die Bayern wird nämlich nur dann nachhaltig in Erinnerung bleiben, wenn die Mannschaft ihre Qualität auch im alltäglichen Ringen um Punkte nachweist. „Wenn ich mich zwischen einem Sieg gegen die Bayern und einem in Nürnberg entscheiden müsste, würde ich den in Nürnberg wählen“, hatte VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter gesagt. Dem kann man sich nur anschließen.