Der VfL Bochum hat ein Problem auf der Sechs

Steht für die Partie in Braunschweig wieder zur Verfügung: Außenverteidiger Carsten Rothenbach.
Steht für die Partie in Braunschweig wieder zur Verfügung: Außenverteidiger Carsten Rothenbach.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Der VfL Bochum hat zwei Tage vor dem Auftritt beim Zweitliga-Spitzenreiter Eintracht Braunschweig ein Problem im defensiven Mittelfeld. Christoph Kramer kann wegen einer Stauchung in der Wirbelsäule nicht trainieren, und Rekonvaleszent Christoph Dabrowski zog sich Mittvormittag erneut eine Muskelverletzung zu.

Bochum.. Der VfL Bochum hat zwei Tage vor dem Auftritt beim Zweitliga-Spitzenreiter Eintracht Braunschweig ein Problem im defensiven Mittelfeld. Christoph Kramer kann wegen einer Stauchung in der Wirbelsäule nicht trainieren, und Rekonvaleszent Christoph Dabrowski zog sich Mittvormittag erneut eine Muskelverletzung zu. VfL-Talent Leon Goretzka, der diese Position in der Partie gegen Ingolstadt nach Kramers Ausscheiden übernommen hatte, wird Trainer Andreas Bergmann in Braunschweig nicht die alleinige Verantwortung aufbürden wollen. „Da muss uns schon was einfallen“, sagte Bergmann gestern.

VfL Bochum Auch Rzatwkowski steht auf der Kippe

Mit großer Wahrscheinlichkeit in die Mannschaft zurückkehren wird Carsten Rothenbach, der sowohl den Test am Vormittag als auch das Training am Nachmittag bewältigte. Ebenfalls getetestet wurde Marc Rzatkowski, in seinem Fall ging Bergmann jedoch noch einmal auf „Nummer sicher“ und ersparte ihm die Trainingsbelastung. Hinter Rzatkowskis Einsatz am Samstag steht also noch ein Fragezeichen.

Das gilt nicht für Faton Toski und Jonas Acquistapace, die sich noch gedulden werden müssen. Zwar konnte Toski beide Trainingseinheiten bestreiten, aber für Braunschweig kommt auch er nicht in Frage. „Die Entwicklung ist zwar positiv, aber das dauert noch“, sagte Andreas Bergmann.