Bochums U23 gewinnt Derby 2:0 - Jagdszenen vor dem Spiel

Sinan Kurt erzielte per Elfmeter das 1:0 für die U23 des VfL Bochum.
Sinan Kurt erzielte per Elfmeter das 1:0 für die U23 des VfL Bochum.
Foto: Klaus Pollkläsener / FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Aus dem VfL- und dem Wattenscheid-Block stürmten Menschen auf die Tartanbahn. Die Polizei griff aber ein. Das Regionalliga-Spiel begann verspätet.

Bochum.. Platzstürme scheinen die ganz Verblendeten mittlerweile schon vor dem Anpfiff machen zu müssen. Noch bevor Schiedsrichter Thorben Siewer das Derby in der Fußball-Regionalliga zwischen der SG Wattenscheid 09 und der U23 des VfL Bochum eröffnet hatte, stürmten rund 50 Menschen aus dem VfL-Block die Tartanbahn und rannten hinüber zum Block der 09er. Auch dort sprangen etwa zehn Personen über den Zaun. Jagdszenen spielten sich ab, die Polizei griff glücklicherweise rasch ein – und die, die vorher noch so mutig den Block verlassen hatten, rannten auf einmal wie kleine Kinder zurück. Zuvor waren im VfL-Block schon fünf Bengalos und Rauchbomben gezündet worden. Siewer schickte die Mannschaften in die Kabine, mit einer viertelstündigen Verspätung gab’s dann den Anpfiff – verbunden mit der Ansage, dass das Spiel bei einem erneuten Zwischenfall sofort abgebrochen würde.

Beide Mannschaften begannen mit offenem Visier, eine Phase des Abtastens gab es. Ridvan Balci für den VfL (2.) und Eren Taskin für die SG 09 (4.) hatten jeweils eine Schusschance aus halbrechter Position, ansonsten streuten beide Mannschaften gerade in den ersten 20 Minuten viele Fehlpässe in ihr Spiel ein. So verlor Wattenscheid 09 in der zwölften Minute direkt nach einem eigenen Einwurf den Ball, Ridvan Balci zog aus der Drehung ab – Außenpfosten.

Danach war wieder Wattenscheid 09 an der Reihe, Burak Kaplan steckte fein auf Güngör Kaya durch, der es mit einem Lupfer versuchte, aber an Felix Dornebusch scheiterte (20.). Nur zwei Minuten später kam Kaplan nach Zuspiel von Eren Taskin frei aus elf Metern zum Abschluss – drüber. Bis zur Halbzeit, und letztlich auch bis zum Schlusspfiff – übernahm nun wieder die U23 des VfL das Kommando. Ein Freistoß von Henrik Gulden klatschte – zum zweiten Mal im Spiel – an den Außenpfosten.

Laurynas Kulikas entschied das Spiel für den VfL Bochum

Der VfL war offensiv weiterhin sehr bemüht, wirkte über weite Strecken gut strukturiert und arbeitete zielstrebiger als die SG 09 auf den Torabschluss hin. Bei einer der zahlreichen Flanken von der linken Seite spielte Stefan Grummel den Ball mit der Hand – es gab wohl selten einen Elfmeter, bei dem so wenig Protest aufbrandete wie bei diesem. Sinan Kurt verwandelte sicher für den blau-weißen Erzrivalen zum 1:0 (34.).
In der zweiten Halbzeit behielt der VfL weiterhin die Ordnung, wenngleich die Verteidigung bei Lucas Oppermanns tödlichem Pass auf Güngör Kaya nicht ganz auf der Höhe war. Doch Kaya, mit viel Geschwindigkeit unterwegs, schlug letztlich einen Haken zu viel, ein Bochumer Abwehrbein war aus kurzer Distanz noch dazwischen (53.). Die Bochumer besannen sich jetzt hauptsächlich auf Standards und Konter. Nach einem Freistoß von Sinan Kurt kam David Niepsuj völlig frei zum Kopfball, 09-Keeper Tim Boss hielt mit einer Glanzparade (58.). Nach der anschließenden Ecke zog Phil Spillmann aus dem Hinterhalt ab und traf zum dritten Mal (!) für den VfL den Pfosten (59.). Die Vorentscheidung besorgte dann Laurynas Kulikas: Nach wunderbar ausgespieltem Konter und klugem Pass des auffälligen Ridvan Balci vollendete der Stürmer zum 2:0 für den VfL (62.).

Würde Wattenscheid mit diesem Tor nun erledigt sein? Nein, noch nicht ganz, denn fehlenden Willen konnte man den Wattenscheidern nicht vorwerfen. Eine Flanke von Sascha Tobor setzte Eren Taskin per Kopf über das Tor (68.), bei Güngör Kayas Chance aus wenigen Metern hätte der 1:2-Anschlusstreffer fallen müssen (76.).

Über 90 Minuten gesehen war es letztlich ein verdienter 2:0-Sieg für den Bochumer Nachwuchs, der ja zum Ende dieser Saison vom Spielbetrieb abgemeldet wird.

Statistik - SG Wattenscheid 09 – VfL Bochum U23 0:2 (0:1)

SG 09: Boss – Tobor, Mbona, Klinger, Kacinoglu (65. Stahmer) – Kaplan, Mohammad (75. Saka), Grummel, Oppermann – Taskin (65. Avci), Kaya

VfL U23: Dornebusch – Niepsuj, Spillmann, Jakubowski, Cokkosan – Stock (78. Tünte), Kurt (82. Siala), Zajas, Balci – Kulikas (88. Göttel)

Tore: 0:1 Kurt (34., FE), 0:2 Kulikas (62.)

Zuschauer: 1907