Das aktuelle Wetter NRW 6°C
VfL Bochum

Bochums Trainer Bergmann verspürt „große Vorfreude“

01.08.2012 | 17:33 Uhr
Funktionen
Bochums Trainer Bergmann verspürt „große Vorfreude“
VfL-Trainer Andreas Bergmann freut sich auf den Saisonstart gegen Dynamo Dresden.Foto: imago

Bochum.  Nur noch zwei Tage bis zum Saisonauftakt gegen Dynamo Dresden. Die Spannung steigt - nicht bei den Fans des Zweitligisten VfL Bochum, nur bei Trainer Andreas Bergmann, sondern auch bei Andreas Bergmann: „Ich verspüre große Lust auf diese Herausforderung“, sagt der VfL-Trainer.

Die Spannung steigt - nicht nur beim Trainer Andreas Bergmann, auch bei den Fans des Zweitligisten VfL Bochum. Nur noch zwei Tage bis zum Saisonauftakt gegen Dynamo Dresden (Samstag, 15.30 Uhr/live im DerWesten-Ticker). Es ist vorerst eine kleine Reise ins Ungewisse - zu wechselhaft, teilweise schlicht zu schwach, waren die Auftritte in den Testspielen. Bergmann: „Ich verspüre große Lust auf diese Herausforderung. Darauf, diesen Schritt zu gehen.“

Diesen Schritt. Diesen Umbruch.
Den so viele gefordert haben in den letzten Monaten. Der Zeit braucht. Die man im Wettkampfgeschehen üblicherweise nicht mehr hat. Die „große Vorfreude“ von Bergmann könnte schnell verfliegen - wenn es Pleiten zum Auftakt gibt. Der Trainer jedoch redet nur ungern von Druck. „Es gibt kein müssen, es gibt nur wollen“, sagte Bergmann einmal in der Vorbereitung. Solche Weisheiten gelten auch für 17-jährige Hoffnungsträger wie Leon Goretzka.

Goretzka zeigte defensiv ansprechende Leistung

Das Experiment, den Mittelfeldmann, der gerade mal das A-Jugend-Alter erreicht hat, gegen Borussia Mönchengladbach auf der rechten Seite spielen zu lassen, ist zwar nicht völlig in die Hose gegangen, war aber auch kein Geniestreich. Defensiv zeigte Goretzka, der ja erst kürzlich die goldene Fritz-Walter-Medaille erhalten hatte, eine ansprechende Leistung. Sobald es in Richtung Offensive ging, agierte das Talent allerdings eher unglücklich.

Was hinter dem Positionswechsel steckt: „Ich möchte Leon nicht zu viel Verantwortung aufbürden“, sagt Bergmann - schließlich könnte der Jungspund im Zentrum viele Fehler machen, die verhängnisvoller ausfallen könnten als ein mehrmaliger Fauxpas auf der Außenbahn: „Wir dürfen jetzt noch nicht zu viele Erwartungen in ihn stecken.“

Rzatkowski muss „robuster werden“

Gilt das auch für Marc Rzatkowski? Nur bedingt. Der flinke Kreativmann im offensiven Mittelfeld scheint in Bergmanns Startelf-Überlegungen für das Dresden-Spiel eine eher untergeordnete Rolle zu spielen. „Grundsätzlich macht er seine Sache gut“, sagt der Coach zwar, fügt aber an: „Er muss noch besser gegen den Ball arbeiten, robuster werden. Wir reden hier schließlich von 22, 23 Leuten, die in die Startelf wollen.“ Gegen Gladbach kam der 22-Jährige nur für 15 Minuten zum Einsatz. Grundsätzlich sei es auch „gut zu sehen“, dass Kevin Scheidhauer oder Selim Gündüz „als junger Dachs das Spiel belebt“ hätten.

Gestern übrigens konnte Zlatko Dedic nicht mittrainieren. Eine reine Vorsichtsmaßnahme nach einem Schlag auf die Wade. Heute soll er bereits wieder trainieren können.

Felix Groß

Kommentare
02.08.2012
21:27
"Es gibt kein müssen, es gibt nur wollen“...
von Achernar | #16

würde ich für Goretzka auch gelten lassen.
Aber die "gestandenen" Profis der Kategorie Dabrowski, Maltritz, Freier etc. - für die gibt es definitiv ein MÜSSEN! (Abgesehen davon: wenn einer nicht will, dann soll er doch bitte gehen und sich einen anderen Job suchen, denn der ist im Profifußball definitv fehl am Platze!)

02.08.2012
18:06
Bergmann und Todt müssen sich
von moellera | #15

ja wohl auch vorfreuen, oder????? Wenn die beiden nicht, wer denn sonst?

Habe für Samstag allen Ernstes auch mal wieder für einen Sitzplatz "gespendet". Ich gehe im Gegensatz zu vielen anderen hier mit null Erwartung in die Saison, von daher können mich die Sportkameraden in den blau-weissen Leibchen ausnahmslos positiv überraschen. Lieber den Abstieg befürchten und sich freuen, wenn es anders kommt, als umgekehrt (siehe Aachen, Bielefeld, Rostock, Karlsruhe etc.) naiv und ungläubig ins Nirvana zu gleiten.

Noch eines:

„Es gibt kein müssen, es gibt nur wollen“. Dieser Spruch ist im Profifussball so etwas von unglaublich, der könnte echt von einem Politiker sein, oh neee. Dagegen war Peter Neururer ja ein Philosoph.
Dieses Zitat hört sich schon wieder nach einer Entschuldigung vor dem Anpfiff an. So redet man Mannschaften stark, Meister der Psychologie sind am Werk.

02.08.2012
17:41
Bochums Trainer Bergmann verspürt „große Vorfreude“
von FAN58 | #14

„Es gibt kein müssen, es gibt nur wollen“. Gilt das auch für die Honorare ?
Alibi Aussage ( lächerlich),die eher in die Jugendabteilung passt.
Tatsächlich freue ich mich auf den Saisonbeginn und bin wieder im Stadion trotz AB u.JT.
Auch ohne eindeutige Zielvorstellungen unserer Vereinsführung.





02.08.2012
15:17
„Wir dürfen jetzt noch nicht zu viele Erwartungen in ihn stecken.“
von FreieMeinung79 | #13

Wenn ich mich recht erinnere, dann waren es v.a. Bergmann und Todt die immer wieder jammerten, dass Goretzka erst nä. Saison käme, und ihn permanent dafür her nahmen, als Heilsbringer hinzustellen. Sie selbst haben die Erwartungen gepushed und jetzt ist es zu spät, der Druck ist da. Die Erwartungshaltung auch.

02.08.2012
14:22
Bochums Trainer Bergmann verspürt „große Vorfreude“
von mondmonty | #12

Denn wer geht gerne da arbeiten wo die Stimmung immer schlecht ist, machen wir doch auch nicht! Also positive Stimmung erzeugen wäre gut für das gesamte Klima. Beim Testspiel gegen Gladbach war das doch keinen Stimmung das war eine Katastrophe.

02.08.2012
14:18
Bochums Trainer Bergmann verspürt „große Vorfreude“
von mondmonty | #11

Es müssen am Samstag 18.000 da sein und die Mannschaft richtig anpeitschen, das wird wohl lieder Wunschdenken sein aber das wäre richtig. Denn einen Neuanfang müssen die Fans mit antreiben und zwar mit den richtigen Emotionen. Manchmal wünsch ich mir wir hätten auch so verückte Fans wie in DO oder GE denn solche bräuchten wir jetzt um so mehr. Die Hütte muss voll sein! VfL wir stehen hinter Dir !! Ja auch die Mannschaft muss brennen, ich weiss der Funke muss auch vom Feld auf die Tribünen springen.

1 Antwort
Bochums Trainer Bergmann verspürt „große Vorfreude“
von FreieMeinung79 | #11-1

Es gibt und gab verrückte, nur es gab nie soviele, mangels Erfolgen. Und eins haben S04 und BVB nie gemacht. Die eigenen Fans so massiv kritisiert. Ich kann mich an Jahre erinnern, da wurden die von den eigenen Fans viel früher ausgepfiffen als bei uns, die Kritik der Verantwortlichen war gar nicht oder nur maßig gewesen. Die Bochumer Verantwortlichen haben letzten den Abstieg sogar den Fans angelastet. Menschen vergessen sowas nicht so schnell. und noch was: Die HEimpsiele, da zerreissen sich die beiden Nachbarn immer, unsere Kicker zeigten ein vollkommenes Desinteresse. Und die VFLer, die noch da waren, habens immerhin probiert.

02.08.2012
13:13
Bochums Trainer Bergmann verspürt „große Vorfreude“
von sonstwer | #10

Habe mir gestern am Stadioncenter einen Steher für die Ost gekauft.
Leider ohne Vorfreude, eher mit Angst vor dieser Saison.
Ich hatte auch nur eine einzige Dame am Ticketschalter vor mir.

Natürlich hoffe ich auf eine gute Saison des VfL,

und den damit verbundenen Klassenerhalt.

Glück auf !

02.08.2012
13:08
@ 9:
von Achernar | #9

Der (Teil-)Satz "Die Spannung steigt - nicht bei den Fans des Zweitligisten VfL Bochum, nur bei Trainer Andreas Bergmann" trifft es - jedenfalls was mich betrifft - recht gut. So wenig Spannung (v.a. im Sinne von Vorfreude) habe ich noch nie vor einer Saison des VfL verspürt...

1 Antwort
sollte natürlich heißen @8
von Achernar | #9-1

Sorry, Tippfehler.

02.08.2012
12:34
Bochums Trainer Bergmann verspürt „große Vorfreude“
von timtim81 | #8

" Nur noch zwei Tage bis zum Saisonauftakt gegen Dynamo Dresden. Die Spannung steigt - nicht bei den Fans des Zweitligisten VfL Bochum, nur bei Trainer Andreas Bergmann, sondern auch bei Andreas Bergmann:"

HÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ? JA WAS DENN JETZT??

Liebe Bochumer WAZ Lokalredaktion, bitte Artikel von Praktikanten oder Schülern vorher absegnen und dann erst veröffentlichen, danke!!

02.08.2012
11:28
Bochums Trainer Bergmann verspürt „große Vorfreude“
von Frankybabybillyboy2010 | #7

ok, heiko 04 hat ja nicht unrecht, leider sind wir bochumer fans ordentlich geschädigt! alles wird gut!

Aus dem Ressort
Trainer Gertjan Verbeek unterschreibt beim VfL Bochum
Verbeek
Der VfL Bochum hat einen neuen Trainer: Gertjan Verbeek wird das Neururer-Erbe antreten. Nach dem 1:1 gegen Aue unterschrieb der Holländer die Papiere
Patrick Fabian vermisst die Siegermentalität beim VfL Bochum
Stimmen
Beim VfL Bochum war niemand wirklich glücklich mit dem 1:1 gegen Aue, dem elften Remis der Saison. Allerdings setzen die Bochumer auch Hoffnungen in...
Weis überzeugt beim VfL nicht nur als Torschütze - Note 2,5
Einzelkritik
Beim 1:1 der Bochumer gegen Aue gab es wenige Lichtblicke im VfL-Spiel. Bester Bochumer war Tobias Weis - nicht nur wegen seines Ausgleichstreffers....
Vor den Augen Verbeeks: VfL Bochum zuhause nur 1:1 gegen Aue
2. Bundesliga
Der VfL Bochum müht sich zuhause gegen Aue zu einem 1:1. Weis gelang erst spät der Ausgleich. Neu-Trainer Verbeek saß bereits auf der Tribüne.
Vor der Verbeek-Vorstellung will der VfL die 25 Punkte
Vorschau
Ehe Bochum wohl kommende Woche Gertjan Verbeek als neuen Trainer bestätigt, will "Funny" Heinemann mit einem Heimsieg die Hinrunden-Bilanz polieren.
Fotos und Videos
Bochum spielt wieder 1:1
Bildgalerie
2. Liga
Verbeek sieht 1:1 in Bochum
Bildgalerie
VfL
Esser rettet Bochum 0:0
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum-Ultras zündeln erneut
Bildgalerie
Ultras