Das aktuelle Wetter NRW 22°C
VfL Bochum

Bochum will mit Sieg gegen Paderborn Minimalziel erreichen

14.12.2012 | 18:37 Uhr
Bochum will mit Sieg gegen Paderborn Minimalziel erreichen
Einsatz fraglich: Yusuke Tasaka, der hier von Dresdens Sebastian Schuppan gefoult wird.Foto: dapd

Bochum.  Eventuell ohne Yusuke Tasaka muss der VfL Bochum am Sonntag im letzten Ligaspiel des Jahres gegen den SC Paderborn antreten. Damit wird Trainer Karsten Neitzel vor ein kniffliges Personalpuzzle gestellt, denn mit Alternativen ist er derzeit nicht gerade gesegnet.

Die schlechte Nachricht des Tages kam am Nachmittag: Yusuke Tasaka, in den letzten Wochen eine sehr verlässliche Größe beim VfL Bochum, kann seinem Klub womöglich am Sonntag (13.30 Uhr, live im Ticker) im letzten Punktespiel des Jahres gegen den SC Paderborn nicht helfen. Tasaka musste am Freitag wegen einer Innenbanddehnung das Training abbrechen.

Sollte der Japaner, der sich inzwischen an den deutschen Zweitliga-Fußball gewöhnt hat und wesentlich präsenter und selbstverständlicher auftritt als beispielsweise im Hinspiel zu Beginn der Saison, ausfallen, wäre das ein herber Schlag für den VfL. Zumal man mit Alternativen derzeit nicht gerade gesegnet ist. Erster Anwärter für diese Position wäre wohl Marc Rzatkowski, in dem Fall müsste Leon Goretzka lediglich die Seite wechseln. Allerdings hat Rzatkowski, ebenso wie Slawo Freier und Michael Delura, zuletzt eine Zeit lang pausieren müssen.

Aydin soll spielen - auch Iashvili?

Will Trainer Karsten Neitzel jemanden mit Spielpraxis mit dieser Aufgabe betrauen, könnte er also nur entweder Christoph Dabrowski vorschieben oder Mirkan Aydin zurückbeordern. Beide Varianten werden ihm nicht gefallen, denn Dabrowski müsste (durch Lukas Sinkiewicz?) zentral vor der Abwehr ersetzt werden und Aydin im offensiven Zentrum. Dort wird er aber, weil er den Ball gut behaupten kann, benötigt. Dass Aydin auf jeden Fall spielen soll, machte Neitzel deutlich: „Wir gehen immer noch sensibel mit Mirkan um, dabei ist es besser, wenn er mal eine Trainingseinheit weglässt - im Hinblick auf Sonntag.“

Sein potentieller Nebenmann soll wohl Alexander Iashvili sein, der ja ebenfalls den Ball im Spiel zu halten versteht, aber ein paar Wochen lang physisch nicht ganz auf der Höhe war. Offenbar hat er sich wieder erholt, womit der Georgier sofort wieder ein Thema ist. Eine „Tendenz“, so Neitzel, habe er „im Kopf“, was die personelle Besetzung der Offensive betrifft, und fügte dann hinzu: „Aus vier mach zwei.“ Neben Aydin und Iashvili kommen ja noch Zlatko Dedic, in Dresden gänzlich wirkungslos, und Kevin Scheidhauer in Frage.

Freier und sogar Delura könnten im Kader stehen

Vermutlich wird Slawo Freier zum Kader gehören, vielleicht sogar, sollte Tasaka passen müssen, Michael Delura. Eine suboptimale Lösung, denn beide haben ja lange nicht mehr gespielt und sind deshalb nur für einen sehr begrenzten Zeitraum belastbar. Dennoch sind sie eventuell dabei, weil man auch auf Michael Ortega (Muskelverhärtung) und Faton Toski ( Schulter ausgerenkt) sowie Nika Gelashvili verzichten muss.

Personell also keine günstigen Voraussetzungen, doch Jammern ist verboten. „Kompakt stehen und noch besser nach vorne spielen“ lassen will Karsten Neitzel, der zum Jahresende unbedingt noch ein paar Punkte einsammeln möchte: „Wenn wir das Spiel gewinnen, haben wir unser Minimalziel erreicht.“

Michael Eckardt


Kommentare
16.12.2012
09:06
Auf ins Bochumer Ruhrstadion!!!!!!!!!!
von Grover | #3

heute nen 3er und Mittwoch singen dann 30.000 Berlin Berlin wir fahren nach Berlin ... Träume werden bald wahr... AUF GEHTS MEIN VFL!!!!

15.12.2012
16:36
Bochum will mit Sieg gegen Paderborn Minimalziel erreichen
von FAN58 | #2

Toski wieder verletzt ? beim Nasepopeln oder beim Spielen mit der Carrerabahn !

14.12.2012
18:54
Mit Sieg Minimalziel erreichen
von moellera | #1

Karsten Neitzel sollte es angesichts dieser Personalnot mal mit dem "kleinen" Fabian Götze im linken Mittelfelkd versuchen. Wenn nicht jetzt, wann dann noch?

3 Antworten
Götze
von sonstwer | #1-1

Das ist der ältere zweier Brüder und kann nicht annähernd so gut kicken wie sein jüngerer Bruder. Wieso sollte der jetzt ein Thema sein ?
Weil ein moellera nach 3 Glühwein und 4 Songs von den Höhnern stimmungsfroh ist ?

Es wäre wirklich schade, sollte Tasaka ausfallen, aber Ratsche hatte vor seiner Verletzung gute Leistungen gebracht.

Nur gut, dass in Bochum nicht ein "moellera" Trainer ist.

Mein lieber sonstwer,
von moellera | #1-2

ich hoffe, Du hast annähernd so viele Spiele mit seiner Beteiligung in der 2. Mannschaft gesehen wie ich.

Aufgrund seiner Leistungen dort finde ich, dass Fabian Götze sehr wohl mal eine Chance bei den Profis verdient hat.

sonstwer,
von moellera | #1-3

ausserdem muss er gar nicht so gut sein wie sein Bruder - für Bochum reicht ein Viertel dessen zum "Superstar".

Aus dem Ressort
Ex-Bochumer Aydin sieht Türkei-Wechsel als Fortschritt an
VfL-Abschied
Nach sieben Jahren VfL Bochum wird Mirkan Aydin in Zukunft in der Türkei tätig sein. In einer neuen Liga will sich Aydin neu beweisen. Der Stürmer spielt kommende Saison für den türkischen Erstligisten Eskisehirspor, dem Verein, der ihm das beste Gefühl gegeben hat.
„Toto“ Losilla hat sich bereits beim VfL Bochum eingelebt
VfL Bochum
Anthony Losilla, Franzose mit spanischen Wurzeln und mit Dresdener Vergangenheit, hat sich in Rekordzeit eingelebt beim VfL Bochum. Der defensive Mittelfeld-Spieler will zwar keine konkreten Ziele benennen, spricht aber von einer „super Gruppe mit viel Potenzial“.
Fabian Holthaus fehlt noch ein Sieg zum EM-Titel
U-19-EM
Fabian Holthaus, 19-jähriger Linksverteidiger des VfL Bochum, fehlt nur noch ein Sieg bis zum Titel - bei den Europameisterschaften der U19 steht der Stammspieler der DFB-Nachwuchself im Finale. Am Donnerstag geht es gegen Portugal.
Neururer hat die VfL-Wunschelf für den Saisonstart im Kopf
Zweitligastart
Für den VfL Bochum wird es am Wochenende ernst. Gegen Fürth startet das Team von Peter Neururer in die neue Zweitligasaison. Welche Startformation der Trainer dabei bevorzugt, ist alles andere als geheim. Fraglich ist noch, ob am Samstag zum Heimspiel alle Spieler zur Verfügung stehen werden.
Das Konzept des VfL Bochum ist alternativlos
Kommentar
Der VfL Bochum geht mit einem verbesserten Kader in die kommende Zweitliga-Saison. Das Risiko: Die zweite Reihe ist relativ dünn besetzt, Verletzungspech könnte Bochums Plan durcheinanderwirbeln. Allerdings tut der VfL gut daran, dieses Risiko einzugehen in der starken zweiten Liga. Ein Kommentar.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
VfL Bochum schlägt KSC
Bildgalerie
Zweite Liga