Das aktuelle Wetter NRW 9°C
VfL Bochum

Bochum will bei Ortega nichts übers Knie brechen

09.08.2012 | 18:36 Uhr
Funktionen
Muss sich noch gedulden mit seinem Debüt: VfL-Neuling Michael Ortega.Foto: Ingo Otto

Bochum.  Mit dem Debüt des Kolumbianers Michael Ortegas im Dress des VfL Bochum wird gegen den SC Paderborn noch nicht zu rechnen sein. Dennoch, sagt der Bochumer Sportvorstand Jens Todt, seien die Optionen im Vergleich zur Rückrunde der vergangenen Saison extrem gewachsen.

Jens Todt hatte es schon angedeutet, nun bestätigte Trainer Andreas Bergmann, dass in Paderborn noch nicht mit dem Debüt des letzten VfL-Neulings Michael Ortega zu rechnen sein wird: „Ich gehe ganz stark davon aus, dass er Samstag nicht dabei ist.“

Der Kolumbianer, eine Leihgabe von Bayer Leverkusen, sagte dazu, was ein Spieler halt so sagt: „Das ist die Entscheidung des Trainers.“ Der wiederum möchte, dass sich sein offensiver Mittelfeldmann erst einmal in der neuen Umgebung zurechtfindet, sich einordnet und daran gewöhnt, „wie wir spielen“. Schließlich war der Auftakt gegen Dynamo Dresden ja nicht so unbefriedigend, dass man nun unbedingt handeln oder gar etwas übers Knie brechen müsste. Zumal Ortega in Sachen Physis noch Nachholbedarf habe.

Der gute Ruf des VfL Bochum half nach

Dass der Kolumbianer überhaupt in Bochum gelandet ist, hat auch mit dem guten Ruf zu tun, den der VfL in Spielerkreisen genießt. Natürlich hat sich der 21-Jährige im Kreise der Leverkusener Spieler umgehört , hat mit Gonzalo Castro und Renato Augusto gesprochen und sich dann für Bochum („Normalerweise ist das ein Erstligaverein“) entschieden. Einen Rückschritt sieht Bochums Neuer darin keinesfalls, die 2. Bundesliga sei - auf diesem Niveau - „eine der stärksten Ligen Europas“, die es ihm ermögliche, „viel, viel zu lernen“. Als Jahr der Bewährung möchte Ortega seine Zeit in Bochum nicht bezeichnen, obwohl es - aus Leverkusener Sicht - genau darum geht. Bayer wird Ortegas Weg beim VfL genau beobachten und sich dann entscheiden, die mit Atlas Guadalajara vereinbarte Kaufoption zu ziehen oder eben nicht. Aber an Verträge möchte der junge Mittelfeldmann derzeit nicht denken, seine „Konzentration“ gelte nur Bochum, „alles andere“, sagte er, „wird Gottes Geschenk sein“.

VfL Bochum schlägt Dresden

Seine neue Mannschaft indes wird am Samstag in Paderborn wohl keine Geschenke erwarten dürfen, sie muss sich in der Benteler-Arena schon selbst beschenken. Und weil der Auftakt so schön war, wird es, so Andreas Bergmann, auch „keine großen Änderungen“ bei der personellen Zusammensetzung geben. Man darf also davon ausgehen, dass die 18 Spieler, die Bergmann für den Saisonauftakt nominiert hatte, erneut erste Wahl sein werden. Zumal sich Florian Brügmann ja bereits am Dienstag nach dem freien Tag wieder gesund und tatendurstig zurückgemeldet hatte.

Mannschaftliche Geschlossenheit trotz Konkurrenzkampf

Überhaupt schaut man beim VfL optimistisch in die Zukunft. „Unsere Optionen sind im Vergleich zur Rückrunde der vergangenen Saison extrem gewachsen“, sagte Sportvorstand Jens Todt, wohl wissend, dass mit Mirkan Aydin, Faton Toski, Michael Delura und Jonas Acquistapace noch etliche Spieler ersetzt werden müssen, und sich andere, wie Sören Bertram und Kevin Scheidhauer, noch im Lernmodus befinden. Das Ziel, wenn denn alle fit sein werden, hat Andreas Bergmann so formuliert: „Wir wollen einen gesunden Konkurrenzkampf und trotzdem mannschaftliche Geschlossenheit.“

Michael Eckardt

Kommentare
10.08.2012
11:23
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #9

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

10.08.2012
11:03
Spitznamen
von zensek1 | #8

für Dabro. Ich nenne ihn schon seit Jahren:

Der Stolpervogel. Klingt doch auch netter als D.........

10.08.2012
10:32
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #7

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

10.08.2012
10:17
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #6

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

10.08.2012
09:35
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

2 Antworten
Immer schön langsam,
von moellera | #5-1

die Wortwahl von freie Meinung ist unglücklich, das ist richtig. Aber im Grundsatz hat er doch recht. Legt hier bitte nicht jedes Wort auf die Goldwaage. Und den User sperren? Warum das? Da gab es hier schon wesentlich schlimmere Entgleisungen.

Seid nett zueinander. Schönen Freitag noch und bis die Tage

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

10.08.2012
07:58
Bochum will bei Ortega nichts übers Knie brechen
von knutmithut | #4

@1:
Jemand, der sich extra "Freie Meinung" nennt, der ist mir direkt etwas suspekt und scheint ohnehin an Verschwörungstheorien oder anderen Psychosen zu leiden! ;)

Bergmann weiss genau was er tut. Man muss ihn nur mal machen lassen!

10.08.2012
06:51
An den Mann mit der freien Meinung ... .. .
von DerKenner | #3

Dabrowski und Maltritz als Deppen zu bezeichnen finde ich wirklich dreist und unterste Schublade! Komisch, dass so ein Kommentar nicht geblockt wird!

Warum Ortega spielen soll, erschließt sich mir nicht wirklich, Zumal der Junge mitten aus der Saisonvorbereitung kommt und noch gar nicht seinen Leistungsstand hat.

Goretzka für Dabro? So machen wir es! Gute Idee!

2 Antworten
Bochum will bei Ortega nichts übers Knie brechen
von Notschrei | #3-1

Gebe Ihnen bzgl. der Ausdrucksweise von Freiheit79 100%ig recht. Was muß dieser Mensch füreine Kinderstube genossen haben.

Dabro ist UNVERZICHTBAR und gehört in die Startelf !!!
von Phar-Lap | #3-2

Ich schließe mich den Meinungen von dem "Kenner" und "Notschrei" an !
Diese ewige Abkotzerei auf Dabro und Malte (nicht Malle...das ist nämlich die Insel auf der man Urlaub macht) nervt ohne Ende und auch wenn die Luft nicht mehr für 90 Minuten reicht, so ist er stets ein Kämpfer und sich für keinen Zweikampf zu schade !

Ich denke, das sind rein persönliche Dinge, warum "freie Meinung" es ständig auf Dabro abgesehen hat.
Wahrscheinlich steht seine Frau auf ihn oder war er Dir vielleicht mal einen Autogrammwunsch nicht erfüllt ?
Ansonsten ist dieser regelrechte Hass auf einen Spieler UNSERES VEREINS nicht erklärbar....oder ist es doch der Neid beim monatlichen Blick auf die Lohnabrechnung ?

PS. Zum Glück ist jemand Trainer beim VfL der auch Ahnung davon hat und im Besitz einer entsprechenden Lizenz...und nicht die "Freie Meinung"...OHNE Lizenz !!!
Pro Dabro und Malte


Glückauf, du wunderschönes Bochum !

09.08.2012
21:34
Es gibt für den VfL keinen Grund, etwas übers Knie zu brechen
von GrafEngelbertseinNeffe | #2

auf Dabro koennen wir wirklich verzichten, vielleicht kann Ortega helfen.
Von dem Leih- vielleicht auch besser Ausbildungsgeschaeft fuer die Pillendreher halte ich allerdings nix.
Paderborn-VfL: 2:3

09.08.2012
19:14
Ortega wäre auf Anhieb eine Verbesserung ggü. Dabro
von FreieMeinung79 | #1

Dabro und Malle könnten uns einmal mehr in Paderborn das Genick brechen, weil wir mit den beiden Deppen immer in Zeitlupe spielen müssen und viele Fehler kassieren. Paderborn ist ein anderes Kaliber als Dresden.

Ortega, sollte sofort rein und Goretzka zusammen mit Kramer auf der 6. Dabro ist nur ein Hindernis.

Aus dem Ressort
Verbeek erwartet von sich und den VfL-Profis vollen Einsatz
Verbeek
Mit klaren Vorstellungen tritt der Niederländer Gertjan Verbeek als Trainer beim VfL Bochum an. Neue Spieler soll er im Winter aber nicht bekommen.
Verbeek will mit dem VfL Bochum in die Bundesliga
Verbeek
Gut gelaunt und ambitioniert stellte sich der neue Trainer an der Castroper Straße vor. Auch Christian Hochstätter unterzeichnete neue Arbeitspapiere.
Vor der Verbeek-Vorstellung will der VfL die 25 Punkte
Vorschau
Ehe Bochum wohl kommende Woche Gertjan Verbeek als neuen Trainer bestätigt, will "Funny" Heinemann mit einem Heimsieg die Hinrunden-Bilanz polieren.
VfL erhofft sich eine unbeschwerte Perspektive von Verbeek
Kommentar
Gertjan Verbeek wird Neururer-Nachfolger beim VfL Bochum. Er hat genug Zeit, die Mannschaft kennenzulernen und nach oben zu führen. Ein Kommentar.
Vor den Augen Verbeeks: VfL Bochum zuhause nur 1:1 gegen Aue
19. Spieltag
Der VfL Bochum müht sich zuhause gegen Aue zu einem 1:1. Weis gelang erst spät der Ausgleich. Neu-Trainer Verbeek saß bereits auf der Tribüne.
Fotos und Videos
Bochum spielt wieder 1:1
Bildgalerie
2. Liga
Verbeek sieht 1:1 in Bochum
Bildgalerie
VfL
Esser rettet Bochum 0:0
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum-Ultras zündeln erneut
Bildgalerie
Ultras