Das aktuelle Wetter NRW 7°C
VfL Bochum

Beifall für Leon Goretzka beim VfL Bochum

17.06.2012 | 19:58 Uhr
Beifall für Leon Goretzka beim VfL Bochum
Ist intern aufgewertet worden: Thomas Reis (r.), hier mit VfL-Neuling Florian Brügmann.Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool

Bochum.  Der VfL Bochum befindet sich wieder im Training. Alle fünf bisherigen Neulinge waren am Samstag am Ball, Nummer sechs war das 17-jährige Eigengewächs Leon Goretzka. Ex-Profi Thomas Reis ist jetzt auch offiziell Co-Trainer.

Als Marco Donato, Mitarbeiter der VfL-Pressestelle, per Mikro auf den gerade erst unterzeichneten ersten Profivertrag von Leon Goretzka zu sprechen kam, gab es plötzlich Beifall - aber nicht etwa von den vielleicht zweihundert Kiebitzen auf dem Leichtathletikplatz, sondern von den Bochumer Profis, die den 17-Jährigen bereits im Training kennen und schätzen gelernt haben. Offensichtlich haben auch sie eine hohe Meinung von dem jungen Mittelfeld-Talent und honorieren sein klares Bekenntnis zum VfL Bochum. Goretzka hatte am Freitag einen Vierjahres-Vertrag unterzeichnet.

Kennenlernen zum Auftakt

Es war am Samstag beim Trainingsauftakt aber auch ein erstes Kennenlernen, schließlich sind ja Carsten Rothenbach (St. Pauli), Florian Brügmann, Sören Bertram (beide HSV II), der noch keine Zeit hatte sich nach einer Wohnung umzuschauen und deshalb im Hotel wohnt, Mounir Chaftar (Burghausen), Kevin Scheidhauer (Wolfsburg II) und Daniel Engelbrecht (Aachen II) neu in Bochum. Sie und die alten Hasen erwartet eine harte Trainingswoche in Willingen, denn Andreas Bergmann hat - inklusive des obligatorischen frühen Laufes - drei Einheiten täglich angekündigt.

Die Woche im Sauerland wird auch Thomas Reis bestreiten. Der ehemalige Profi des VfL ist intern aufgewertet worden und fungiert künftig offiziell als zweiter Co-Trainer neben Karsten Neitzel. Bislang war „Reisi“, der als „Sportinvalide“ vor Jahren seine Spielerkarriere beenden musste, so eine Art Mädchen für alles, kümmerte sich als Assistent um den Nachwuchs, coachte in der letzten Saison teilweise die Regionalliga-Frauen und war zuletzt auch bei den Profis gefragt.

„Verfolger der vier, fünf Favoriten“

Die Zeit der strapaziösen Mehrfachbelastung ist für ihn nun vorbei, der 38-Jährige wird sich aus der Arbeit mit der U23 ausklinken können, sein Nachfolger dort, als Assistent von Trainer Iraklis Metaxas, ist der 42 Jahre alte Ex-Profi Anel Maglajlija, der bereits als Scout im Nachwuchsbereich des VfL gearbeitet hat.

Bergmanns Assistenz-Trainer Reis und Neitzel teilen sich künftig auch die Video-Analyse, die sich mit dem jeweiligen Gegner beschäftigt. Bislang hat das Markus Pilawa gemacht, der nun aber ein Häuschen weiter gezogen ist und den Stab des Deutschen Meisters Borussia Dortmund verstärkt.

Zu analysieren dürfte es angesichts einer enorm starken Zweiten Bundesliga in Bochum einiges geben, damit der VfL seiner selbst gewählten Rolle gerecht werden kann. Als „Verfolger der vier, fünf Favoriten“, sagte Sportvorstand Jens Todt zum Trainingsauftakt, will man sich profilieren.

Michael Eckardt



Kommentare
21.06.2012
18:46
Beifall für Leon Goretzka beim VfL Bochum
von VfLer | #3

Zur Richtigstellung:
Ich war auf dem Platz und muß sagen das Leon reichlich Applaus von den anwesenden Kiebitzen bei Bekanntgabe des Profivertrages bekam.
Also Ecki, laß es mal bei den Tatsachen

18.06.2012
20:52
Leon Goretzka beim VfL Bochum..
von bochumuli | #2

...vll. mal wieder ein bodenständiges Eigengewächs.Allein mir fehlt der Glaube auf dauerhaften Einsatz und Vertragsbindung.
Es wird wieder ein Notverkauf werden.Leider...Spätestens 2013.

18.06.2012
10:01
Beifall für Leon Goretzka beim VfL Bochum
von altundrostig | #1

ne Super Sache für den VfL und Respekt für Leon Goretzka. Kommt auch nicht alle Tage vor, daß jemand den VfL solchen Mannschaften wie Juve oder Bayern vorzieht.

Aus dem Ressort
Erleichterter VfL Bochum muss nun gegen Ingolstadt umdenken
VfL Bochum
Die zweimonatige Durststrecke des VfL Bochum ist vorbei, dennoch wollte niemand das 4:0 gegen den VfR Aalen hochjubeln. Zu schwach war die Leistung der Bochumer vor allem in der ersten Halbzeit. Am Samstag in Ingolstadt wird der VfL eine höhere Hürde zu nehmen haben.
4:0-Kantersieg des VfL Bochum gegen VfR Aalen
Heimsieg
Der VfL Bochum hat seinen Heimfluch in der 2. Liga beendet. Am Freitagabend besiegte die Mannschaft von Trainer Peter Neururer den Tabellenletzten VfR Aalen deutlich mit 4:0 und feierte den ersten Heimerfolg dieser Saison an der Castroper Straße. Simon Terodde erzielte sein zehntes Saisontor.
Tasaka treibt den VfL Bochum zum ersten Heimsieg - Note 1,5
Einzelkritik
Mehr erzwungen denn erspielt kam der erste Heimsieg des VfL Bochum beim 4:0 gegen den VfR Aalen daher. Nicht immer verschob Bochum kompakt. Gut daher, dass Yusuke Tasaka einen Sahnetag erwischt hatte und das VfL-Spiel fast im Alleingang antrieb - Note 1,5 in unserer Einzelkritik.
Ein Heimsieg ist jetzt Pflicht für den VfL Bochum
Heimspiel
Der VfL Bochum steht beim achten Heimspiel der Saison unter Druck: Nach sechs 1:1 und einem 0:3 gegen den TSV 1860 München soll gegen Schlusslicht VfR Aalen der erste Heimsieg her. „Wir haben die Qualität, um dieses Spiel zu gewinnen“, sagt Sportvorstand Christian Hochstätter.
Aalens Sorgen - Korruptionsaffäre um Sponsor Imtech
VfR Aalen
Den VfR Aalen plagen nicht nur sportliche Sorgen. Dem finanziell angeschlagenen Fußball-Zweitligisten droht nach einer Korruptionsaffäre des Hauptsponsor Imtech ein weiteres Millionen-Loch in der Vereinskasse. Die Schwaben haben schon im Sommer deutlich an Substanz verloren.
Umfrage
2:2 in Kaiserslautern - Ein Zeichen für den Turnaround beim VfL?

2:2 in Kaiserslautern - Ein Zeichen für den Turnaround beim VfL?

 
Fotos und Videos
VfL Bochum feiert ersten Heimsieg
Bildgalerie
VfL Bochum
VfL kassiert 0:3-Heimpleite
Bildgalerie
2. Bundesliga
Pleite für VfL Bochum
Bildgalerie
Pokalaus
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum