Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Bochumer Derby

2007 gelang Wattenscheid die große Überraschung

10.10.2012 | 21:08 Uhr
2007 gelang Wattenscheid die große Überraschung
Wattenscheids Trainer André Pawlak.Foto: WAZ FotoPool

Wattenscheid.  Das letzte Aufeinandertreffen des VfL Bochum und der SG Wattenscheid 09 ist fast auf den Tag genau vier Jahre her. Am 10. Oktober 2008 gaben sich die Blau-Weißen im Lohrheidestadion keine Blöße und gewannen locker mit 4:1.

Das letzte Aufeinandertreffen des VfL Bochum und der SG Wattenscheid 09 ist fast auf den Tag genau vier Jahre her. Am 10. Oktober 2008 gaben sich die Blau-Weißen im Lohrheidestadion keine Blöße und gewannen locker mit 4:1.

Wer sich die damalige Aufstellung des VfL anschaut, wird immerhin sechs Spieler finden, die immer noch an der Castroper Straße in Lohn und Brot stehen. Mirkan Aydin, Christoph Dabrowski, Patrick Fabian, Marcel Maltritz, Philipp Heerwagen und Slawo Freier sind bis heute bei den Blau-Weißen aktiv. Andere Akteure des damaligen Kaders von Marcel Koller, mittlerweile Nationaltrainer Österreichs, haben sich verbessert: Christian Fuchs etwa spielt beim FC Schalke 04, Mergim Mavraj und Heinrich Schmidtgal sind im Sommer mit Greuther Fürth in die Bundesliga aufgestiegen.

Heftiger Umbruch in Wattenscheid

Bei den Wattenscheidern gestaltet sich der Umbruch nicht zuletzt aufgrund des zwischenzeitlichen Abstiegs und finanzieller Nöte viel heftiger. Eine komplett andere Mannschaft spielt inzwischen an der Lohrheide - erfolgreich, mittlerweile.

Ein Jahr vor dem 1:4 übrigens, im Sommer 2007, war den Wattenscheidern eine große Überraschung gelungen: Die 09er schlugen den damaligen Bundesligisten mit 2:1.

In den 90er-Jahren traf man ja oft auf ganz anderem Niveau aufeinander - in der 1. Bundesliga (6 Spiele) und 2. Bundesliga. Hier fällt die Bilanz klar zu Gunsten des VfL aus. Vier Siegen stehen drei Unentschieden und eine Niederlage (0:2 am 12. Dezember 1992) gegenüber.

Felix Groß


Kommentare
Aus dem Ressort
1. FC Köln ist der natürliche Wachmacher für den VfL Bochum
VfL-Gegner
Beim VfL Bochum tut man gut daran, die Konzentration nicht schleifen zu lassen vor dem Spiel am Ostermontag beim 1. FC Köln. Nach dem Dresdener Erfolg gegen den TSV 1860 München ist es wieder etwas enger geworden im Tabellenkeller der Zweiten Bundesliga.
Latza beim VfL Bochum im Lauftraining - Aydin plant Comeback
Personallage
Die Verletztenliste beim Fußball-Zweitligisten VfL Bochum lichtet sich langsam wieder. Danny Latza absolvierte am Montag zwar nur ein Lauftraining, wird gegen Köln aber spielen können. Aydin feilt auch wieder an seiner Rückkehr ins Team. Sein Ziel: Bielefeld.
Der VfL Bochum schafft's mit Duselfußball zum Klassenerhalt
30. Spieltag
Der VfL Bochum springt dank des glücklichen 2:1-Heimsieges gegen den FC Energie Cottbus auf Rang elf. Neun Punkte vor einem direktem Abstiegsplatz. Sven Kreyer und Richard Sukuta-Pasu treffen nach der Pause und drehen ein Spiel, das der VfL vor der Pause nur mit Glück noch offen halten konnte.
VfL Bochum darf durchpusten - Doch er muss nach vorn schauen
Kommentar
Der 2:1-Heimsieg gegen Energie Cottbus beruhigt die Nerven beim VfL Bochum. Allerdings muss der Klub nach vorne schauen und die Qualität des Kaders aufwerten, wenn er demnächst besseren Fußball anbieten will. Wichtig dabei: Es müssen die Talente gehalten werden. Ein Kommentar.
Kreyer ist Bochums Matchwinner ohne Zukunft beim VfL
Matchwinner
Sven Kreyer avancierte beim 2:1-Sieg des VfL Bochum gegen Energie Cottbus zum Matchwinner der Partie. Der U23-Stürmer brachte neuen Schwung und betrieb Eigenwerbung. Sein Zukunft allerdings liegt wohl nicht an der Castroper Straße.
Umfrage
Der Klassenerhalt ist so gut wie sicher - Was ist in der kommenden Saison drin für den VfL?

Der Klassenerhalt ist so gut wie sicher - Was ist in der kommenden Saison drin für den VfL?

 
Fotos und Videos
Big Points für den VfL Bochum
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum holt 1:1 beim FCK
Bildgalerie
VfL Bochum
VfL Bochum siegt gegen Aue
Bildgalerie
Zweite Liga
Bochum verliert in Ingolstadt
Bildgalerie
VfL Bochum