VfL verstimmt über Arnolds Reservistenrolle bei U21

Wolfsburg (dpa) - Beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg stößt die Reservistenrolle von Maximilian Arnold in der deutschen U21 bei der EM in Prag auf Unverständnis.

"Es verwundert mich doch sehr, dass Maxi bisher so außen vor ist und auch bei den Einwechslungen bei Hrubesch so gar nicht auf dem Zettel steht", sagte VfL-Coach Dieter Hecking den "Wolfsburger Allgemeinen Nachrichten" und meinte in der "Bild": "Manche Dinge kann ich nicht nachvollziehen."

Der 21 Jahre alte Stammspieler des deutschen Vizemeisters und Pokalsiegers wurde in den bisherigen drei Vorrundenspielen von U21-Trainer Horst Hrubesch noch nicht eingesetzt. "Wir haben mit Maxi gesprochen - natürlich ist er auch enttäuscht", berichtete VfL-Manager Klaus Allofs der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung": "Gerade Maxi, der zuletzt bei uns absoluter Leistungsträger war, hätte eine Chance verdient. Und ich glaube, er könnte eine gute Rolle spielen".

Hrubesch bevorzugt im offensiven Mittelfeld bisher Max Meyer (Schalke 04), Amin Younes (Kaiserslautern) oder Yunus Malli (Mainz 05). Defensiv kommt Arnold nicht an Emre Can vom FC Liverpool vorbei. "Aber es ist schon komisch, dass einer, der beim Pokalsieger und Vizemeister gute Leistungen gebracht hat, in der deutschen U21 keine Rolle spielt", sagte Hecking. "Es ist die Entscheidung von Horst Hrubesch und sein gutes Recht. Aber ich bin der Meinung, dass meine Spieler spielen müssten."