Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Fußball

VfL Bochum holt Sukuta-Pasu von Sturm Graz

17.06.2013 | 13:41 Uhr

Fußball-Zweitligist VfL Bochum hat den ehemaligen Junioren-Nationalspieler Richard Sukuta-Pasu auf Leihbasis vom Ligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern verpflichtet.

Bochum (SID) - Fußball-Zweitligist VfL Bochum hat den ehemaligen Junioren-Nationalspieler Richard Sukuta-Pasu auf Leihbasis vom Ligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern verpflichtet. Der 22 Jahre alte Angreifer, der zuletzt an den österreichischen Erstligisten Sturm Graz ausgeliehen war, wechselt zunächst für ein Jahr zu den Westfalen. Sein Vertrag beim FCK läuft noch bis 30. Juni 2015.

"Richard Sukuta-Pasu ist ein hochverlangter Offensivspieler, der im vergangenen Jahr gereift ist und eine bärenstarke Saison in Österreich gespielt hat. Wir sind davon überzeugt, dass er uns in der kommenden Spielzeit weiterhelfen kann", sagte Manager Christian Hochstätter. Trainer Peter Neururer ist überzeugt, dass der U19-Europameister von 2008 den VfL "definitiv bereichern" werde.

Für Kaiserslautern lief Sukuta-Pasu in der Saison 2011/12 in 24 Bundesliga-Spielen auf. Zuvor war der 1,90 m große Angreifer bereits für den FC St. Pauli und Bayer Leverkusen im Oberhaus am Ball gewesen. Nach dem Abstieg des FCK wechselte der gebürtige Wuppertaler im vergangenen Sommer auf Leihbasis nach Graz, wo er mit zwölf Toren und zwei Vorlagen in 31 Spielen maßgeblich zu Sturms Einzug in die Europa League beitrug.

"Ich bin froh, dass ich wieder nahe der Heimat kicken kann", sagte Sukuta-Pasu: "Ich hatte sehr gute Gespräche mit Peter Neururer und den Verantwortlichen und freue mich total auf diese neue Herausforderung."

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Aus dem Ressort
Klose und Gomez heiß auf Serie A - Juve klarer Favorit
Fußball
Mit dem Schwung des WM-Titels und der Lust auf Wiedergutmachung nach einem Seuchenjahr wollen die deutschen Stürmer Miroslav Klose und Mario Gomez in der Serie A neu angreifen.
Europas Jahres-Fußballer: Platini würde Ronaldo wählen
Fußball
UEFA-Präsident Michel Platini hat eine Präferenz von Cristiano Ronaldo gegenüber Manuel Neuer und Arjen Robben bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres angedeutet.
Traditionsclubs unter Druck - Aufsteiger wollen punkten
Fußball
Schon nach drei Spielen klaffen beim 1.FC Nürnberg und Fortuna Düsseldorf Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander. Mit großen Ambitionen in die Saison gegangen, sind die beiden Traditionsclubs nach ihrem Stotterstart in der 2. Fußball-Bundesliga schon jetzt zum Siegen verdammt.
Platini verzichtet auf Kandidatur gegen Blatter
Fußball
Mit dem Verzicht auf eine chancenlose Kampfkandidatur gegen Joseph Blatter hält sich Michel Platini die Chance auf einen späteren Anlauf für das höchste Amt im Fußball offen.
Benatia und Xabi Alonso: FC Bayerns Transfer-Coups
Fußball
Mit zwei spektakulären Transfer-Coups versetzt der FC Bayern kurz vor Ende der Transferperiode die Fußball-Szene in Erstaunen.