Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Fußball

Vater: Neymar bleibt bis 2014 in Brasilien

29.12.2012 | 08:43 Uhr

Der Vater von Neymar hat erneut bekräftigt, dass sein Sohn nicht vor der WM 2014 ins Ausland wechseln wird. Zwar wolle der 20-Jährige in Europa spielen, aber erst ab 2014.

Barcelona (SID) - Der Vater von Brasiliens Fußballstar Neymar hat erneut bekräftigt, dass sein Sohn nicht vor der WM 2014 ins Ausland wechseln wird. Zwar wolle der 20-Jährige zukünftig in Europa spielen, aber erst ab 2014, sagte Neymar da Silva in einem Interview mit der spanischen Zeitung Sport. Neymar, dessen Vertrag beim FC Santos bis 2014 läuft, soll sich auf der großen Bühne bei der Heim-WM für die Top-Klubs empfehlen.

Das exzentrische Talent war in der Vergangenheit immer wieder mit großen europäischen Vereinen - vorzugsweise mit dem FC Barcelona und Real Madrid - in Verbindung gebracht worden. Allein aus finanziellen Gründen jedoch muss Neymar auch nicht wechseln: Bei Santos machen alleine elf Privatsponsoren den Shootingstar schon zum mehrfachen Millionär.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Aus dem Ressort
Bundesliga startet in ihre 52. Spielzeit
Fußball
Kurz vor dem Start in die 52. Spielzeit blickt die Fußball-Welt gespannt auf die Liga des Weltmeisters. Ein Blick in die Bundesliga-Historie zeigt, dass nach großen Turnieren oft ungewöhnliche Dinge passierten.
Real geht als spanischer Favorit in neue Saison
Fußball
Champions-League-Sieger Real Madrid sucht mit Weltmeister Toni Kroos und seiner 300-Millionen-Offensive die neue Herausforderung.
Gladbachs Neue im Fokus: Hahn sticht, Sommer patzt
Fußball
Yann Sommer war nach seinem internationalen Pflichtspieldebüt für Borussia Mönchengladbach vor allem erleichtert. Hauptsache gewonnen - doch nach dem 3:2 (2:1)-Erfolg der Borussia im Hinspiel der Europa League-Playoffs beim FK Sarajevo blieb ein fader Beigeschmack.
77 Prozent für Kostenbeteiligung der Fußballvereine
Fußball
Gut drei Viertel der Bundesbürger haben sich für eine Beteiligung der Fußball-Bundesligavereine an den Kosten für Polizeieinsätze ausgesprochen.
Magere Bayern-Bilanz nach WM-Turnieren
Fußball
Nach dem Gesetz der Serie steht Bayern München in der Fußball-Bundesliga vor einer schwierigen Saison. In Spielzeiten nach einer Weltmeisterschaft hat der deutsche Rekordmeister traditionell Probleme.