Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Fußball

USA: Fußballer verklagt Ex-Klub auf Millionen

30.08.2012 | 20:15 Uhr
Funktionen

Ex-Fußballer Bryan Namoff verklagt seinen früheren Klub DC United und dessen ehemaligen Trainer Thomas Soehn auf zwölf Millionen Dollar (9,6 Millionen Euro) Schadenersatz.

Washington (SID) - Ex-Fußballer Bryan Namoff verklagt seinen früheren Klub DC United und dessen ehemaligen Trainer Thomas Soehn auf zwölf Millionen Dollar (9,6 Millionen Euro) Schadenersatz. Der 33 Jahre alte Verteidiger, der ein Länderspiel für die USA absolviert hatte, musste 2010 seine Karriere beenden, nachdem er sich eine schwere Gehirnerschütterung zugezogen hatte. Namoff wirft den Verantwortlichen vor, ihn zu früh wieder aufgestellt zu haben.

Namoff war in der Major League Soccer (MLS) insgesamt 195-mal für DC United aufgelaufen. Sein letztes Spiel absolvierte er im September 2009, als er am Kopf getroffen wurde. Nun klagt er nach eigener Aussage über chronische Kopfschmerzen, Gedächtnisverlust und Schlafstörungen.

sid

Kommentare
Aus dem Ressort
Wie der Zebra-Twist den Weg ins MSV-Stadion fand
Hymne
Der Zebra-Twist gilt als älteste Stadionhymne Deutschlands. Im Interview spricht ihr Schöpfer Henry Valentino über Musik, Fußball und Helene Fischer.
Gladbach-Star Kruse profitiert von Raffael-Verletzung
Stürmer
Eigentlich hätte Max Kruse gegen Bremen gar nicht spielen sollen. Der Gladbacher Angreifer profitierte aber von der kurzfristigen Verletzung Raffaels.
Der Kampf der kleinen Klubs - Hut ab vor RWO und Co.
Kommentar
Der Fall Rot-Weiß Oberhausen zeigt: Die Sorgen in den unteren Fußball-Ligen sind groß - genau wie der Kampf ums Weitermachen. Ein Kommentar.
Christian Fuchs ist Schalkes Mann mit den Raketen-Einwürfen
Fuchs
Beim 2:1 der Schalker in Paderborn bereitete Fuchs mit seiner Spezialität den Siegtreffer vor. „Das ist eine Waffe von uns“, meinte Neustädter.
Gregoritsch könnte dem VfL Bochum gegen Aue wieder helfen
Gregoritsch
Siegt der VfL im letzten Spiel des Jahres gegen Aue, verabschiedet sich Interimstrainer Heinemann ohne Niederlage. Ein Rückkehrer könnte dabei helfen.