Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Fußball

U20-Frauen: Mit drei A-Nationalspielerinnen zur WM

17.07.2012 | 16:03 Uhr

Die U20-Frauen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) reisen mit drei A-Nationalspielerinnen zur WM in Japan vom 19. August bis 8. September 2012.

Frankfurt/Main (SID) - Die U20-Frauen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) reisen mit drei A-Nationalspielerinnen zur WM in Japan vom 19. August bis 8. September 2012: Dzsenifer Marozsan (1. FFC Frankfurt), Lena Lotzen (Bayern München) und Luisa Wensing (VfL Wolfsburg) stehen im Kader, den DFB-Trainerin Maren Meinert am Dienstag nominierte. In Marozsan und Laura Benkarth vom SC Freiburg stehen zudem zwei U20-Weltmeisterinnen von 2010 im Aufgebot.

Die DFB-Auswahl trifft in Japan in den Gruppenspielen auf die USA, Ghana und China. Isabella Schmid (Florida State University), Ivana Rudelic (Bayern München) und Katharina Leiding (SGS Essen) wurden nach den Eindrücken des ersten Vorbereitungslehrgangs, der am Sonntag mit einem 5:0 gegen Norwegen endete, aus dem Kader gestrichen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Rummenigge freut sich auf BVB - Kein Essen der Bosse
Fußball
Karl-Heinz Rummenigge sieht die Dortmunder Borussia trotz deren Schwächephase am Ende der Saison in der Bundesliga-Spitzengruppe platziert.
Dynamo gegen BVB im Pokal: Erinnerungen an Skandalspiele
Fußball
Über die Auslosung für das Achtelfinale im DFB-Pokal freuten sich die Spieler und Verantwortlichen von Drittligist Dynamo fast so, als wären sie schon in der nächsten Runde.
Die Leidenschaft stimmt: HSV trotz Pokalpleite positiv
Fußball
Böse Zungen behaupten, nur der Hamburger Flitzer wurde den Bayern gefährlich.
Völler adelt Held Leno - Calhanoglus Rückkehr gefährdet
Fußball
Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler stellte Bernd Leno nach dem Elfmeter-Krimi von Magdeburg auf eine Stufe mit Weltmeister Manuel Neuer.
WM-Logo: FIFA entschuldigt Krim-Panne in Moskau
Fußball
Der Fußball-Weltverband FIFA hat sich für eine Video-Panne bei der Präsentation des Logos für die WM 2018 in Russland entschuldigt.