Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Sicherheitskonzept

Treffen von DFL mit Fanvertretern am Dienstag

03.01.2013 | 13:40 Uhr
Treffen von DFL mit Fanvertretern am Dienstag

Frankfurt/Main.  Der neue DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig will sich schon nächste Woche in der Zentrale der Deutschen Fußball Liga in Frankfurt/Main mit Fanvertretern treffen. Nach der emotionalen Debatte um das Sicherheitskonzept sollen die Wogen weiter geglättet werden.

Rettig nannte bei seiner Präsentation am Donnerstag zwar keinen genauen Termin, nach dpa-Informationen ist das Gespräch aber für Dienstag (10.00 Uhr) angesetzt.

"Wir dürfen jetzt nicht wieder die Fehler begehen, das zu einem Medienspektakel zu machen. Es ist ein Treffen auf Arbeitsebene", sagte Rettig und warnte vor überhöhten Erwartungen: "Es geht darum, sich auszutauschen. Es wird nicht das Gespräch sein, wo sich alles in Luft auflöst."

Deutschen Fußball Liga
Geschäftsführer Rettig startet mit vielen Zielen bei der DFL

Andreas Rettig will in seiner Funktion als neuer Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga (DFL) auch über den Tellerrand hinausblicken. Ein Ziel sei die deutliche Verbesserung des Sportunterrichts in den deutschen Schulen, aber auch das Kerngeschäft in den Vordergrund zu rücken.

Die Fan-Kampagne "12:12" will ihren Stimmungsboykott in den Bundesliga-Stadien nach der Winterpause nicht fortsetzen, hat aber weitere mögliche Proteste in der Sicherheitsdebatte angekündigt. Zum Abschluss der Hinrunde hatten Zuschauer an mehreren Spieltagen in den Bundesligen jeweils für die ersten zwölf Minuten und zwölf Sekunden geschwiegen. Dennoch hatte die Ligaversammlung das umstrittene Papier am 12. Dezember durchgewunken, die Anträge waren allerdings teilweise stark abgeändert worden in einem wochenlangen Prozess.

Der öffentliche Protest der Fans war allerdings kurz vor der Winterpause etwas abgeflaut, zumal sich Anhänger aus anderen Lagern nicht mehr mit den Ultras solidarisiert hatten. (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
RWO lässt im Pokal nichts anbrennen - 6:0 gegen Blau-Weiß
Niederrheinpokal
Das Erstrundenderby zwischen Blau-Weiß und Rot-Weiß Oberhausen war eine klare Sache für den Regionalligisten. Nach drei Treffern in der ersten Viertelstunde war der Drops gelutscht, danach schalteten die Gäste vor 1500 Zuschauern einen Gang zurück, gewannen aber noch mit 6:0.
Borussia Mönchengladbach erwartet heißen Tanz in Sarajevo
Europa League
Bei der Rückkehr auf die internationale Bühne erwartet Borussia Mönchengladbach einen heißen Tanz. Im Playoff-Hinspiel zur Europa League muss der Bundesliga-Sechste beim FK Sarajevo mit einer hitzigen Atmosphäre und einem hochmotivierten Gegner rechnen.
Borussia vor heißem Tanz in Sarajevo
Fußball
Bei der Rückkehr auf die internationale Bühne erwartet Borussia Mönchengladbach einen heißen Tanz. Im Playoff-Hinspiel zur Europa League muss der Bundesliga-Sechste beim FK Sarajevo mit einer hitzigen Atmosphäre und einem hochmotivierten Gegner rechnen.
Schalke ringt auch um die Stimmung
Training
Die Pokal-Blamage von Dresden liegt immer noch schwer über Schalke: Die Atmosphäre in der Mannschaft ist getrübt, und Manager Horst Heldt schaut bei der Trainingseinheit am Mittwoch ganz genau hin. Schalke startet mit einem Rucksack in die neue Bundesliga-Saison.
Schalkes schwierige Vision vom Erfolg
Analyse
Schalkes Manager Horst Heldt will künftig mehr die Stärken des Vereins betonen und glaubt, dass dies die Kraft gibt, um höhere Ziele anzustreben. Der Klub tut sich damit aber noch schwer. Eine Analyse.
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?