Transferticker - Tymoshchuk verlässt den FC Bayern

Verlässt den FC Bayern: Anatoliy Tymoshchuk.
Verlässt den FC Bayern: Anatoliy Tymoshchuk.
Foto: Getty Images
Was wir bereits wissen
Obwohl noch einige Saisonspiele anstehen, stecken die Bundesliga-Manager längst mitten in den Planungen für die kommende Spielzeit. Nicht nur Spielerwechsel beschäftigen den Transfermarkt, auch Trainerposten sind noch vakant. DerWesten hält die Entwicklungen auf dem Markt per Transferticker fest.

Essen.. 18:27 Uhr: Louis van Gaal, Andries Jonker und Jupp Heynckes: Drei Trainer in vier Jahren erlebte Anatoliy Tymoshchuk beim FC Bayern. Die Erfolgsbilanz: zwei Meistertitel, ein Pokalsieg (oder zwei?), zwei verlorene Champions-League-Endspiele, ein gewonnenes. im Anschluss an diese Saison wird der Ukrainer Abschied aus München nehmen. "Tymo hat uns mitgeteilt, dass er uns verlassen wird", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

18:07 Uhr: Nachdem wir heute erfahren haben, dass Cathy Fischer ihren Freund Mats Hummels mit ihrem Sieg trösten will, müssen wir nun auch diese Meldung zu "Borussia Dortmund" kurz aus Chronistenpflicht nachpflegen: Wahrscheinlich bewahrheitet sich das, was bereits gerüchteweise die Runde macht: Angeblich hat sich Ilkay Gündogan, Teamkollege von Hummels, die GZSZ-Sternchen Sila Sahin geangelt.

17:58 Uhr: Hier nochmal die ausführliche Meldung zum VfL Bochum: U23-Trainer Metaxas muss seinen Stuhl räumen.

17:42 Uhr: Die Aufstellung der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für das Länderspiel gegen Ecuador am Mittwoch (20.30 Uhr/ARD und live in unserem Ticker) gleicht einem Puzzlespiel. Bundestrainer Joachim Löw hat allen Spielern für die Partie gegen den Weltranglisten-Zehnten in Boca Raton/Florida oder die USA vier Tage später in Washington mindestens einen Einsatz versprochen. So bleiben Fragezeichen, mit welcher Elf er gegen die Ecuadorianer beginnen wird. Von den vier Neulingen wird auf jeden Fall der Freiburger und künftige Mönchengladbacher Max Kruse im Sturm beginnen, darauf hat Löw sich bereits festgelegt.

Beliebteste Spielerfrau 17:21 Uhr: Fußball-Bundesligist FC Augsburg hat Torwart-Routinier Alexander Manninger ein weiteres Jahr an sich gebunden. Der 35-Jährige, der in der Rückrunde maßgeblich zum Klassenverbleib beigetragen hatte, habe seinen Vertrag bis Mitte 2014 verlängert, teilten die Schwaben am Dienstag mit. "Alex Manninger war in der Rückrunde eine wichtige Stütze unserer Mannschaft", betonte FCA-Manager Stefan Reuter. "Er wird unserer Mannschaft auch in der kommenden Saison mit seiner Erfahrung weiterhelfen." Erst am vergangenen Freitag hatte Augsburg auch mit Abwehrspieler Dominik Reinhardt bis 2014 verlängert.

17:13 Uhr: Die Nationalspieler des Hamburger SV haben während ihrer USA-Reise mit Befremden auf die erneute Suche nach einem sportlichen Leiter beim Bundesligisten reagiert. "Die wichtige Phase ist ein halbes Jahr vor der Transferperiode. Jetzt sind alle Vereine aktiv. Man muss das schon wesentlich früher machen. Das haben wir nun verpennt", sagte Nationalspieler Dennis Aogo dem NDR in den USA. Der HSV hatte sich am vergangenen Mittwoch von Frank Arnesen getrennt. Auch Marcell Jansen und René Adler kritisieren den Zeitpunkt der Sportchef-Suche.

17:03 Uhr: Alexander Bonengel von "Sky Sport News HD" twittert erfreuliches: Boris Vukcevic ist weiter auf dem Weg der Besserung. Nach seinem schweren Verkehrsunfall braucht der Profi von 1899 Hoffenheim trotzdem weiter viel Geduld.

<blockquote class="twitter-tweet"><p><a href="https://twitter.com/search/%231899hoffenheim">#1899hoffenheim</a> <a href="https://twitter.com/search/%23Vukcevic">#Vukcevic</a> weiter auf dem Weg der Besserung. Er kann mittlerweile 200m alleine am Stück laufen. <a href="https://twitter.com/search/%23ssnhd">#ssnhd</a></p>&mdash; Alexander Bonengel (@Sky_AlexB) <a href="https://twitter.com/Sky_AlexB/status/339395706286653440">May 28, 2013</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

16:55 Uhr: Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge ist nach dem Gewinn der Champions League auch vom Sieg am Samstag (20.00 Uhr/ARD und Sky und live bei uns im Ticker) im Endspiel um den DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart überzeugt. "Wir haben die große Chance, etwas Historisches, etwas Unerreichtes zu schaffen. Ich habe keine Sorge, dass unsere Mannschaft in Berlin Larifari veranstaltet. Sie werden versuchen, das Triple zu holen", sagte der Vorstandsvorsitzende auf fcbayern.de.

Veränderungen im Trainerstab des VfL Bochum

16:46 Uhr: Beim VfL Bochum gibt es Veränderungen im Trainerstab. Keine Angst, Bochumer: Peter Neururer bleibt beim VfL. Aber Dariusz Wosz coacht zukünftig die U23 an der Castroper Straße, Thomas Reis ist ab sofort für die U19 verantwortlich. Beide sollen aber auch im Trainerstab von Neururer bleiben. Stichwort: enge Verzahnung. Iraklis Metaxas, bislang Trainer der Bochumer Zweitvertretung, soll dem Verein erhalten bleiben.

16:35 Uhr: Puma, Ausrüster des BVB, hat sich als Dankeschön für das unvergessliche Champions League-Finale etwas Besonderes einfallen lassen. Mit T-Shirt „From Dortmund with love“ gibt es ein besonderes Dankeschön für die BVB-Fans. Mit waz.de verlost Puma zwölf dieser T-Shirts.

16:10 Uhr: Noch mal Königsblau: Die Verstärkung für den Schalker Trainerstab soll angeblich perfekt sein. Peter Hermann (61), bislang Co-Trainer von Jupp Heynckes beim FC Bayern, wird wohl Assistent von Chefcoach Jens Keller werden. Wer kommt, wer bleibt in Gelsenkirchen? Die Verträge von Seppo Eichkorn (Co-Trainer), Holger Gehrke (Torwarttrainer), Ruwen Faller (Athletikttrainer), Markus Zeltmeisl (Konditionstrainer) und Bernhard Trares (U23-Trainer) laufen aus.

Verlosung 15:55 Uhr: Offene Worte von Nationaltorwart Rene Adler: In einem Interview mit der Wochenzeitung "Die Zeit" kritisiert sich der HSV-Schlussmann wegen seines übersteigerten Ehrgeizes selbst und will seine späteren Kinder davor bewahren. "Hoffentlich werden sie nicht so verbissen und verkrampft wie der Vater". Bewundernswert findet der 28-Jährige, wie Profikollegen die Balance zwischen Ehrgeiz und Lockerheit finden. "Thomas Müller zum Beispiel ist ein Typ, der es echt locker nehmen kann und dennoch erfolgreich ist. Er hat sich etwas Spielerisches bewahrt, etwas Kindhaftes", sagte Adler.

Hummels-Freundin Cathy ist "schon als Prinzessin geboren worden"

15:42 Uhr: Aus Chronistenpflicht nun diese Meldung: Cathy Fischer, die Freundin von BVB-Spieler Mats Hummels, spricht im Interview mit tz-online über den Preis "Spielerfrau des Jahres". Fischer sei unheimlich stolz auf diesen Preis. Außerdem wolle sie jetzt in der TV- und Modewelt Fuß fassen. Ihr Vorbild ist übrigens Victoria Beckham. Und das noch: Die gebürtige Münchenerin gönnt dem FC Bayern den Champions-League-Titel und außerdem halte sie nichts von dieser Revalität im Fußball.

15:33 Uhr: Das liest der Fußball-Fan gerne - vor allem, wenn es um die "Kein-Zwanni"-Initiative geht. Aufsteiger Hertha BSC teilt Folgendes auf der offiziellen Homepage mit: "Der Verein erarbeitete mit den Fans gemeinsam ein Preismodell, sodass zukünftig alle Gästefans, unabhängig ihrer Vereinszugehörigkeit, im Berliner Olympiastadion für Ihre Eintrittskarte einen Einheitspreis von 15 Euro bezahlen werden. Außerdem gewährt Hertha BSC allen Schülern, Studenten etc. nach wie vor eine Ermäßigung von 20%."

Spielerfrauen 15:04 Uhr: Passend um 04 nach 15 Uhr schickt der FC Schalke eine weitere Pressemeldung raus. Ein Auszug: Schalke setzt weiter auf Kontinuität im Nachwuchsbereich. Die Königsblauen verlängern den bis zum 30. Juni 2014 gültigen Vertrag mit Oliver Ruhnert, Sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums und Chefscout im Jugend- und Amateurbereich, vorzeitig um zwei weitere Jahre. "Ruhnert leistet hervorragende Arbeit in der Knappenschmiede", heißt es in der Meldung und Manager Horst Heldt betont außerdem: "Er hat großen Anteil am sportlichen Erfolg unserer Nachwuchsmannschaften. Darüber hinaus werden die Spieler der Knappenschmiede sehr gut ausgebildet an die Profiabteilung übergeben. Das ist ein Verdienst der Trainer und des Sportlichen Leiters. Daher sind wir froh, dass wir mit Oliver Ruhnert weiter zusammenarbeiten werden."

15:00 Uhr: Noch mal zurück zu Robin Dutt - oder Datt, wie wir heute gelernt haben - Werder Bremens neuer Cheftrainer nimmt Ex-Profi Damir Buric als seinen Assistenten mit an die Weser. Neuer Torwarttrainer wird Marco Langner. Den Posten des zweiten Assistenten lässt Dutt noch unbesetzt. "Es besteht die Möglichkeit, diese Stelle extern zu besetzen", sagte Dutt am Dienstag bei seiner Vorstellung beim Fußball-Bundesligisten.

14:56 Uhr: Die Kollegen von dpa schick über ihren Agenturticker eine Quizfrage, wahrscheinlich um Sportredakteure zu testen. Die Frage: "Wer spielt auch in der nächsten Saison in der ersten Fußball-Bundesliga?" a) 1837 Heidenheim b) 1899 Hoffenheim c) 1860 Pforzheim - Wer weiß das schon?

Stuttgarts Traoré konntert Rummenigges Promille-Aussage

14:50 Uhr: VfB Stuttgarts Ibrahima Traoré hat die Promille-Aussage von Münchens Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge vier Tage vor dem DFB-Pokal-Finale lässig gekontert. "Das heißt, dass sie den Alkohol gut vertragen", sagte der Flügelspieler am Dienstag schelmisch und sorgte für großes Gelächter. Rummenigge hatte nach dem Champions-League-Sieg des FC Bayern im Londoner Wembley-Stadion ausgerufen, dass der deutsche Fußball-Rekordmeister auch mit 1,8 Promille eine Chance im Berliner Olympiastadion habe. "Das ist keine Arroganz, sie haben einfach sehr viel Selbstvertrauen", sagte Traoré weiter.

14:39 Uhr: Auf der offiziellen Homepage von Borussia Mönchengladbach hat sich Christoph Kramer zu Wort gemeldet.

Kramer über...

... seinen Wechsel nach Gladbach: "Wenn das Angebot von so einem Verein wie Borussia kommt, muss man nicht lange überlegen. Borussia ist ein gutes Pflaster und der sinnvolle, nächste Schritt für mich."

... über Angebote aus dem Ausland: "Die Anfrage von Benfica Lissabon hätte mich auch sehr gereizt. Es ist aber immer mit einem hohen Risiko verbunden, in so jungen Jahren schon ins Ausland zu gehen."

... Trainer Lucien Favre: "Ich habe mit Lucien Favre telefoniert. Er hat mir das Konzept, wie er spielen möchte, näher gebracht. Das stimmt in vielen Punkten mit meiner Philosophie von Fußball überein. Er ist ein Trainer, der auf junge Spieler setzt und diese auch auf den Platz schickt."

50 Jahre Bundesliga 14:30 Uhr: Werder Bremens neuer Cheftrainer Robin Dutt will als Nachfolger seines 14 Jahre amtierenden Vorgängers Thomas Schaaf "sensibel" mit dieser Situation umgehen. "Ich werde dafür Fingerspitzengefühl brauchen. Meine Vorstellung ist eine Mischung aus Professionalität und Menschlichkeit", sagte der 48-Jährige am Dienstag bei seiner Präsentation in der Hansestadt. Um dies zu gewährleisten, habe er auch mit Schaaf ein langes Telefonat geführt. Dutt: "Thomas hat mich zu meiner Entscheidung beglückwünscht. Er mag vertraglich von Werder Bremen getrennt sein, aber er wird immer ein Teil dieses Vereins bleiben." Das sind doch nette Worte des ehemaligen DFB-Sportdirektors.

Matthias Sammer appelliert an die Bayern-Spieler

14:17 Uhr: Sebastian Rode, Hoffnungsträger von Fußball-Bundesligst Eintracht Frankfurt, hat offenbar Adleraugen. Bei einer Augen-Untersuchung im Rahmen eines Lehrgangs der U21-Nationalmannschaft kam der semmelblonde Mittelfeldspieler auf überragende Werte. "Die Ergebnisse zeigen bei ihm ein überdurchschnittliches visuelles Leistungsprofil. Parameter wie Sehschärfe, Kontrastsehen, Farbwahrnehmung, Raumwahrnehmumg und die Tränenfilmqualität sind auf sehr hohem Niveau", sagte Optometrie-Professor Wolfgang Sickenberger von der Fachhochschule Jena. "Adlerauge" Rode wird's freuen, immerhin ist der Adler das Wappentier der Eintracht.

13:55 Uhr: Jetzt ist die Tinte trocken. Borussia Mönchengladbach schickt gerade per Pressemitteilung raus, dass Christoph Kramer vom VfL Bochum, bzw. Bayer Leverkusen an den Niederrhein wechselt. Die Meldung im Wortlaut: "Borussia Mönchengladbach hat Mittelfeldspieler Christoph Kramer verpflichtet. Der 22-Jährige wurde für zwei Jahre (bis 30. Juni 2015) von Bayer Leverkusen ausgeliehen, dort ist er noch bis Juni 2017 unter Vertrag. Zuletzt spielte Kramer für den VfL Bochum, für den er in den vergangenen zwei Jahren in 61 Zweitligaspielen (4 Tore) zum Einsatz kam. „In Christoph Kramer bekommen wir einen sehr talentierten defensiven Mittelfeldspieler, der in Bochum schon auf hohem Niveau Erfahrungen gesammelt hat und der mit seiner Spielweise gut in unsere Mannschaft passt“, so Borussias Sportdirektor Max Eberl."

Champions League 13:45 Uhr: Bayerns Kapitän Lahm erwartet in München nach dem anstehenden Trainerwechsel von Jupp Heynckes zu Pep Guardiola keinen radikalen Kurswechsel. "Pep Guardiola wird diese Mannschaft nicht auf den Kopf stellen. Er wird am System nicht so viel ändern, davon bin ich fest überzeugt", sagte Lahm in einem Interview. Lahm geht davon aus, dass Guardiola auf der Arbeit seines Vorgängers Heynckes aufbauen wird. "Große Trainer beharren nicht auf ihrem Standpunkt, sie passen ihre Arbeit der Mannschaft an, nicht umgekehrt", so der Nationalspieler.

13:41 Uhr: Auf der Jagd nach dem Triple appelliert Bayern Münchens Sportchef Matthias Sammer an seine Profis, die einmalige Chance nicht leichtfertig verstreichen zu lassen. "Wir sind emotional auf dem Höhepunkt mit diesem Champions-League-Titel. Aber das darf nicht dazu führen, jetzt im Pokalfinale eine historische Chance zu vergeben", sagte Sammer. Das Münchner Fußballteam um die Kapitäne Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger müsse einen "gewissen Egoismus gegenüber der Tradition und Vergangenheit des Clubs" zeigen.

13:35 Uhr: Das ist mal eine Hausnummer: 63,7 Millionen Zuschauer in ganz Europa waren am Samstagabend am Bildschrim dabei, als das Champions League-Finale zwischen Borussia Dortmund und Bayern München übertragen wurde. Weltweit geht man etwa 200 Millionen Zuschauern aus.

13:26 Uhr: Lewandowski und kein Ende. Cezary Kucharski, Berater von Borussia Dortmunds Top-Stürmer Robert Lewandowski, hat sich auch heute in polnischen zu einem Transfer des Angreifers geäußert. Laut Kucharski gibt es tatsächlich noch kein Angebot für Lewandowski, aber das sei zu dessen Zeiten bei Lech Posen auch nicht der Fall gewesen. "Robert hatte eine großartige Atmosphäre in Dortmund", aber er sei auch "neugierig auf die Welt, andere Menschen und andere Trainer", so der Berater. Was BVB-Coach Jürgen Klopp wohl dazu sagt? (Meldung von 10:17 Uhr)

13:10 Uhr: Der ukrainische Erstligist Karpati Lwiw, ehemaliger Europapokal-Gegner von Borussia Dortmund, will fast sein gesamtes Aufgebot aussortieren. Einer der Betroffenen ist Levan Kenia, der vor einem Jahr Schalke 04 verließ.

13:05 Uhr: Borussia Dortmund will beim Thema Außenverteidiger auch noch auf der linken Seite aktiv werden. Als ambitionierte Zweitbesetzung für Nationalspieler Marcel Schmelzer würde der BVB gerne Edgar Prib verpflichten. Fürths Manager Rouven Schröder bestätigt ein Dortmunder Angebot.

Wechsel Barca-Talent Gerard Deulofeu zu Borussia Dortmund?

13:03 Uhr: Die Kollegen von RevierSport berichten von einem Schalker Interesse an Rafinha und Pizarro. "Das kommentiere ich nicht. Claudio Pizarro ist allerdings ohne Frage ein sehr interessanter Spieler", sagte Schalke-Manager Horst Heldt.

12: 56 Uhr: Nach zwei Partytagen sind die Profis des FC Bayern München am Dienstag wieder ins Training eingestiegen. "Heute war ein Tag, um ein bisschen reinzukommen", sagte Arjen Robben, der die Münchner am Samstag im Champions-League-Finale gegen Borussia Dortmund auf Europas Fußball-Thron geschossen hatte. Als erstes deutsches Fußballteam überhaupt peilen die Bayern jetzt das Triple an: Nach Meisterschaft und Königsklassen-Pott soll am Samstag im DFB-Pokal-Finale gegen den VfB Stuttgart der nationale Cup folgen (20.00 Uhr/Live bei uns im Ticker).

12:50 Uhr: Noch mal Fortuna: Die Düsseldorf-Fans haben dem am Montag beurlaubten Trainer Norbert Meier eine besondere Ehre zukommen lassen. In der Nacht auf Dienstag wurde ein spezielles T-Shirt produziert, auf dem das Konterfei des 54-Jährigen zu sehen ist und darunter "Fortuna sagt danke" steht. "Wir sagen danke für 2 Aufstiege, einen einzigartigen Humor und unzählige Gänsehaut-Momente und widmen ihm deshalb ein eigenes Shirt", schrieben die Produzenten auf ihrer Homepage. Das schwarze Shirt kostet 15 Euro und ist auf 95 Stück limitiert.

12:46 Uhr: Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach bestreitet am 6. Juli ein Testspiel gegen den belgischen Erstligisten Lierse SK.

12:34 Uhr: Für Fortuna Düsseldorf kommen diese Trainer aber noch nicht in Frage. Wer sind die Kandidaten für die Landeshauptstadt? Hier steht es.

12:20 Uhr: Neue Namen im Trainerkarussell: Die ehemaligen Fußball-Profis Rodolfo Esteban Cardoso, Valerien Ismael, Markus Feldhoff, Rene Rydlewicz und Carsten Lakies nehmen am 60. Fußballlehrer-Lehrgang des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) an der Hennes-Weisweiler-Akademie in Hennef teil. Insgesamt bestanden 24 von 60 Bewerbern den Eignungstest.

12:15 Uhr: Mittelfeldspieler Jan Hochscheidt vom Fußball-Zweitligisten Erzgebirge Aue steht unmittelbar vor einem Wechsel zu Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig. Hochscheidt liegt ein unterschriftsreifes Angebot der Niedersachsen vor, er hat Aue bereits seinen Abschied mitgeteilt. Der 25-Jährige war auch vom FC Augsburg umworben worden, zudem wollten die Auer den Vertrag mit ihrem besten Torschützen der abgelaufenen Saison (10 Treffer) offenbar bis 2017 verlängern. Die festgeschriebene Ablösesumme liegt bei 400.000 Euro.

<blockquote class="twitter-tweet"><p>Das wusste ich nicht: Robin <a href="https://twitter.com/search/%23Dutt">#Dutt</a>, Papa Inder, wird eigentlich <a href="https://twitter.com/search/%23Datt">#Datt</a> ausgesprochen</p>&mdash; Tobias Holtkamp (@Rune4) <a href="https://twitter.com/Rune4/status/339328017832738816">May 28, 2013</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

12:00 Uhr: Kehrt Ralf Rangnick nach Gelsenkirchen zurück? Der Sportdirektor von RB Salzburg könnte mit seinem neuen Team Gegner von Schalke in der Champions-League-Qualifikation werden. Auch Eindhoven und Fenerbahce wären mögliche Gegner der Königsblauen.

11:58 Uhr: Ein Blick nach Madrid: Der dreimalige Weltfußballer Zinedine Zidane soll neuer Sportchef bei Spaniens Fußball-Rekordmeister Real Madrid werden. Dies kündigte Präsident Florentino Perez in einem Interview mit Cadena Ser an. "Wir wollen, dass Zidane die sportliche Führung übernimmt", sagte der 66-Jährige und stellte Zidane darüber hinaus sogar den Trainerposten in Aussicht. "Es würde mir auch gefallen, wenn er irgendwann Trainer von Real wird", äußerte Perez weiter. Bei Real stehen die deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira unter Vertrag.

11:35 Uhr: Außerdem soll Borussia Dortmund vor einer Verpflichtung des spanischen Top-Nachwuchsspielers Gerard Deulofeu stehen. Der 19 Jahre alte Außenstürmer von der Zweitliga-Mannschaft des FC Barcelona soll nach spanischen Medieninformationen im Sommer auf Leihbasis zum Champions-League-Finalisten wechseln. Deulofeu erzielte in der diesjährigen Saison der Segunda Division 18 Tore für die Katalanen. Der U21-Nationalspieler Spaniens, der im Mai seinen Vertrag bei Barca bis 2017 verlängert hatte, gilt als einer der besten Nachwuchsspieler in Spanien.

BVB 11:28 Uhr: Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Der BVB hat den Wechsel von Innenverteidiger Felipe Santana zum Erzrivalen Schalke 04 bestätigt. Die Ablösesumme ist auf eine Million Euro festgeschrieben. Der 27-Jährige erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016 bei den Königsblauen. Irgendwie passt unsere Geschichte über Rüdiger Abramczik zu diesem Wechsel - Rüdiger Abramczik fühlte sich immer als Königsblauer. Aber zu Beginn der 80er-Jahre hatte er keine Wahl. Der Verein brauchte Geld und entschied sich für einen Verkauf. „Abi“ ging zu Borussia Dortmund.

Polter will Wölfe verlassen

11:26 Uhr: Wir haben es schon am Freitag verkündet, jetzt ist es in trockenen Tüchern: Champions-League-Finalist Borussia Dortmund hat den Abwehrspieler Sokratis von Werder Bremen verpflichtet. Dies gab der Fußball-Bundesligaclub am Dienstag bekannt. Der Defensivspezialist erhält beim Meisterschaftszweiten einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. Über die Ablösemodalitäten haben die beiden Clubs Stillschweigen vereinbart, sie soll bei geschätzten neun Millionen Euro liegen.

BVB-Trainer Klopp will Wechseltheater um Lewandowski bald beenden

11:22 Uhr: Bei Stürmer Sebastian Polter und dem Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg stehen die Zeichen auf Trennung. "Ich hatte mit Klaus Allofs ein Gespräch über meine Perspektiven in Wolfsburg. Ich möchte in der kommenden Saison Einsatzzeiten, die mir in Wolfsburg nicht garantiert werden können. Dort hätte ich es sehr schwer", sagte der 22-Jährige, der in der vergangenen Saison zum 1. FC Nürnberg ausgeliehen war. Sein Vertrag in Wolfsburg läuft noch bis 2014. Favorit für einen Wechsel soll Ligakonkurrent FSV Mainz 05 sein.

11:01 Uhr: Morgen spielt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gegen Ecuador und so könnten das DFB-Team starten: Adler (Hamburger SV/28/11) - Höwedes (Schalke 04/25/12), Mertesacker (FC Arsenal/28/88), Westermann (Hamburger SV/29/24), Jansen (Hamburger SV/27/37) - Reinartz (Bayer Leverkusen/24/1), Lars Bender (Bayer Leverkusen/24/12) - Schürrle (Bayer Leverkusen/22/22), Hunt (Werder Bremen/26/2), Podolski (FC Arsenal/27/108) - Kruse (SC Freiburg/25/0)

10:39 Uhr: Die Pfälzer trifft es gerade knüppeldicke: Alexander Baumjohann wird den Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern nach dem verpassen Aufstieg aller Voraussicht nach verlassen. Der Vertrag des 26-Jährigen hätte sich nur in der Bundesliga automatisch um zwei Jahre verlängert, nach den Niederlagen in der Relegation gegen 1899 Hoffenheim (1:3/1:2) müsste Baumjohann in der Pfalz erneut unterschreiben. "Das grenzt ein bisschen an ein Orakel, aber meine innere Stimme sagt mir, dass es sehr schwer wird", sagte FCK-Boss Stefan Kuntz: "Alexander will unbedingt in die Bundesliga und hat gute Werbung für sich gemacht."

Transferticker 10:17 Uhr: Wechselt BVB-Stürmerstar Robert Lewandowski nun zu den Bayern, oder wechselt er nicht - geht es nach Jürgen Klopp, dann ist diese Frage bald endgültig beantwortet. Er wolle "in den nächsten Tagen" dafür sorgen, dass die seit Monaten tobenden Spekulationen beendet werden, sagte der BVB-Trainer in einem Zeitungsinterview.

10:00 Uhr: Wir beginnen nicht mit einem Wechsel, sondern mit einer guten Meldung für alle Offenbacher: Der mit rund neun Millionen Euro verschuldete Fußball-Drittligist Kickers Offenbach ist der Rettung ein Stück näher gekommen. Die Offenbacher Stadtverordneten-Versammlung stimmte dem Sanierungskonzept des hessischen Traditionsvereins zu. Die Stadionbetreibergesellschaft wird dem OFC Altlasten in Höhe von 610.000 Euro erlassen und die Miete für die Arena pro Jahr um 405.000 Euro bis zum 30. Juni 2016 stunden. (mit sid/dpa)