Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Transferticker

Transferticker - Hannovers Torjäger Diouf bei Stoke City im Gespräch

18.07.2013 | 14:24 Uhr
Transferticker - Hannovers Torjäger Diouf bei Stoke City im Gespräch
Derzeit befindet sich Mame Diouf (l.) mit Hannover 96 im Trainingslager - laut englischen Medienberichten soll Stoke City aber Interesse an dem Angreifer haben.Foto: imago

Essen.  Die neue Saison steckt in den Startlöchern und die Bundesliga-Manager längst mitten in den Planungen für die kommenden Aufgaben. Nicht nur Spielerwechsel beschäftigen den Transfermarkt, auch Trainerposten sind noch vakant. DerWesten hält die Entwicklungen auf dem Markt per Transferticker fest.

16.45 Uhr: Der 21-jährige Julian Derstroff wechselt vom 1. FC Kaiserslautern zur zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund. Wie der Fußball-Zweitligist am Freitag mitteilte, wurde der bis 2014 laufende Vertrag mit dem Offensivspieler in der Pfalz aufgelöst. Über die "für den FCK sehr vorteilhaften Transfermodalitäten" vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

16.30 Uhr: Torjäger Mame Diouf von Hannover 96 ist als Zugang bei Stoke City im Gespräch. Der Premier-League-Club bietet nach englischen Medienberichten rund 9,3 Millionen Euro für den Stürmer des Fußball-Bundesligisten. Stoke-Trainer Mark Hughes möchte demnach den Wechsel möglichst schnell perfekt machen. Der Senegalese Diouf, der sich derzeit mit der 96-Mannschaft im Trainingslager in Österreich befindet, hat bei den Niedersachsen einen Vertrag bis 2014.

13.15 Uhr: Der Wechsel des spanischen Fußball-Nationalspielers Alvaro Negredo vom FC Sevilla zu Manchester City ist perfekt. Der 27 Jahre alte Stürmer unterschrieb nach bestandener medizinischer Untersuchung einen Vertrag beim englischen Vize-Meister. Über die Vertragsdauer machte Manchester keine Angaben, sie soll bei vier Jahren liegen. Die Ablösesumme beträgt rund 19 Millionen Euro, sie kann sich unter bestimmten Voraussetzungen aber noch um rund vier Millionen Euro erhöhen.

12.50 Uhr: Der deutsche Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski könnte im Sturm des englischen Erstligisten FC Arsenal prominente Konkurrenz erhalten. Wie unterschiedliche britische Medien berichten, buhlen die Gunners um den uruguayischen Auswahlspieler Luis Suarez vom Ligakonkurrenten FC Liverpool. Angeblich hat Arsenal bereits mehrere Offerten abgegeben.

Zunächst hatte der Telegraph von einem 35-Millionen-Euro-Angebot berichtet, das die Liverpooler allerdings in Windeseile ablehnten. Das Boulevardblatt The Sun schrieb nun, dass Arsenal nachgebessert und umgerechnet etwas mehr als 46 Millionen Euro geboten haben soll - die Absage folgte prompt. Angeblich verlangen die Reds für den 26-jährigen Suarez knapp 64 Millionen Euro.

12.40 Uhr: Der frühere Bundesliga-Stürmer Nelson Valdez wechselt vom FC Valencia in die Vereinigten Arabischen Emirate. Wie der spanische Fußball-Erstligist am Freitag mitteilte, unterschrieb der 29-jährige paraguayische Nationalspieler beim Al-Jazira Football Club aus Abu Dhabi einen Zweijahresvertrag. Die von spanischen Medien genannte Ablösesumme von rund drei Millionen Euro wurde vorerst von keinem der beiden Clubs bestätigt. Zwischen 2002 und 2010 erzielte Valdez für Werder Bremen und Borussia Dortmund insgesamt 37 Ligatore.

Mit Bremen gewann er 2004 das Double aus Meisterschaft und Pokal. Nach Gastspielen bei Hercules Alicante und Rubin Kasan war der Paraguayer 2012 von Valencia für drei Jahre verpflichtet worden. In der abgelaufenen Saison blieb er allerdings mit seinen Leistungen deutlich hinter den Erwartungen zurück. In 28 Liga- und sieben Champions-League-Spielen traf Valdez nur siebenmal.

11.05 Uhr: Der brasilianische Stürmer Robinho hat seinen Vertrag beim italienischen Fußballclub AC Mailand vorzeitig um zwei Jahre bis 2016 verlängert. Das teilte der Verein am Donnerstagabend auf seiner Internetseite mit. Der 29-Jährige spielt seit 2010 für die Rossoneri und erzielte in der vergangenen Saison in 23 Serie-A-Spielen zwei Treffer. Der bisherige Kontrakt des Angreifers, der bislang 90 Spiele für die brasilianische Nationalmannschaft absolviert hat, lief am 30. Juni 2014 aus.

  1. Seite 1: Transferticker - Hannovers Torjäger Diouf bei Stoke City im Gespräch
    Seite 2: Energie Cottbus bindet Leistungsträger Banovic, Diego geht nicht zurück nach Madrid

1 | 2



Kommentare
Aus dem Ressort
Vor dem Duell mit BVB: Arsenal steckt in der Krise
Fußball
Vier Tage vor dem Champions-League-Kracher gegen Borussia Dortmund liegt der FC Arsenal am Boden. Nach der völlig unnötigen 1:2 (0:0)-Heimniederlage gegen Manchester United schimpfte Coach Arsène Wenger über die Abwehrarbeit: "Im Moment sind wir in der Defensive etwas zu naiv."
Fans feiern "Fußball-Gott" Schweinsteiger
Fußball
Bastian Schweinsteiger war von der Zuneigung überwältigt. Die Münchner Arena bebte, als der WM-Held unter donnerndem Applaus das Spielfeld betrat und dem nächsten längst alltäglichen Sieg des FC Bayern in der Fußball-Bundesliga noch einen größeren Erinnerungswert bescherte.
Nach zweiter Niederlage droht Borussia ein Einbruch
Fußball
Von der Jagd auf den FC Bayern München will jetzt keiner mehr etwas wissen. Durch die zweite Niederlage nacheinander hat Borussia Mönchengladbach den Nimbus der Unbesiegbarkeit endgültig verloren und ist auf den Boden der Tatsachen in der Fußball-Bundesliga zurückgekehrt.
Neuer Tiefpunkt für den BVB - Reus erneut verletzt
Fußball
Jürgen Klopp schäumte vor Wut. Nicht nur der verschenkte Sieg seiner Mannschaft beim 2:2 in Paderborn, sondern auch der erneute Ausfall von Marco Reus und das gestohlene Tor von Kevin Großkreutz schlugen dem Dortmunder Trainer mächtig aufs Gemüt.
Höwedes nimmt zweites Schalke-Gegentor auf seine Kappe
Stimmen
Die Entscheidung im Fußball-Bundesligaspiel zwischen dem FC Schalke 04 und dem VfL Wolfsburg fiel in den ersten 25 Minuten - da waren sie alle einig. Nach dem königsblauen 3:2 (3:1)-Erfolg haben wir die Stimmen zum Spiel gesammelt. Die Wolfsburger ärgerten sich über Schiedsrichter Hartmann.
Umfrage
1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

So haben unsere Leser abgestimmt

Abwarten. Die Chancenverwertung war immer noch nicht die eines Top-Teams.
33%
Ja. Dortmund musste sich einfach mal belohnen. Das wird den Knoten gelöst haben.
33%
Nein. Gladbach hat an diesem Tag unterirdisch gespielt. Und hat durch ein Eigentor geholfen.
33%
2402 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Schalke schlägt Wolfsburg
Bildgalerie
Bundesliga
BVB verspielt 2:0 in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga
RWE steht im Halbfinale
Bildgalerie
Regionalliga
VfL Bochum feiert ersten Heimsieg
Bildgalerie
VfL Bochum