Transferticker - Hannovers Torjäger Diouf bei Stoke City im Gespräch

Derzeit befindet sich Mame Diouf (l.) mit Hannover 96 im Trainingslager - laut englischen Medienberichten soll Stoke City aber Interesse an dem Angreifer haben.
Derzeit befindet sich Mame Diouf (l.) mit Hannover 96 im Trainingslager - laut englischen Medienberichten soll Stoke City aber Interesse an dem Angreifer haben.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Die neue Saison steckt in den Startlöchern und die Bundesliga-Manager längst mitten in den Planungen für die kommenden Aufgaben. Nicht nur Spielerwechsel beschäftigen den Transfermarkt, auch Trainerposten sind noch vakant. DerWesten hält die Entwicklungen auf dem Markt per Transferticker fest.

Essen.. 16.45 Uhr: Der 21-jährige Julian Derstroff wechselt vom 1. FC Kaiserslautern zur zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund. Wie der Fußball-Zweitligist am Freitag mitteilte, wurde der bis 2014 laufende Vertrag mit dem Offensivspieler in der Pfalz aufgelöst. Über die "für den FCK sehr vorteilhaften Transfermodalitäten" vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

16.30 Uhr: Torjäger Mame Diouf von Hannover 96 ist als Zugang bei Stoke City im Gespräch. Der Premier-League-Club bietet nach englischen Medienberichten rund 9,3 Millionen Euro für den Stürmer des Fußball-Bundesligisten. Stoke-Trainer Mark Hughes möchte demnach den Wechsel möglichst schnell perfekt machen. Der Senegalese Diouf, der sich derzeit mit der 96-Mannschaft im Trainingslager in Österreich befindet, hat bei den Niedersachsen einen Vertrag bis 2014.

13.15 Uhr: Der Wechsel des spanischen Fußball-Nationalspielers Alvaro Negredo vom FC Sevilla zu Manchester City ist perfekt. Der 27 Jahre alte Stürmer unterschrieb nach bestandener medizinischer Untersuchung einen Vertrag beim englischen Vize-Meister. Über die Vertragsdauer machte Manchester keine Angaben, sie soll bei vier Jahren liegen. Die Ablösesumme beträgt rund 19 Millionen Euro, sie kann sich unter bestimmten Voraussetzungen aber noch um rund vier Millionen Euro erhöhen.

12.50 Uhr: Der deutsche Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski könnte im Sturm des englischen Erstligisten FC Arsenal prominente Konkurrenz erhalten. Wie unterschiedliche britische Medien berichten, buhlen die Gunners um den uruguayischen Auswahlspieler Luis Suarez vom Ligakonkurrenten FC Liverpool. Angeblich hat Arsenal bereits mehrere Offerten abgegeben.

Zunächst hatte der Telegraph von einem 35-Millionen-Euro-Angebot berichtet, das die Liverpooler allerdings in Windeseile ablehnten. Das Boulevardblatt The Sun schrieb nun, dass Arsenal nachgebessert und umgerechnet etwas mehr als 46 Millionen Euro geboten haben soll - die Absage folgte prompt. Angeblich verlangen die Reds für den 26-jährigen Suarez knapp 64 Millionen Euro.

12.40 Uhr: Der frühere Bundesliga-Stürmer Nelson Valdez wechselt vom FC Valencia in die Vereinigten Arabischen Emirate. Wie der spanische Fußball-Erstligist am Freitag mitteilte, unterschrieb der 29-jährige paraguayische Nationalspieler beim Al-Jazira Football Club aus Abu Dhabi einen Zweijahresvertrag. Die von spanischen Medien genannte Ablösesumme von rund drei Millionen Euro wurde vorerst von keinem der beiden Clubs bestätigt. Zwischen 2002 und 2010 erzielte Valdez für Werder Bremen und Borussia Dortmund insgesamt 37 Ligatore.

Mit Bremen gewann er 2004 das Double aus Meisterschaft und Pokal. Nach Gastspielen bei Hercules Alicante und Rubin Kasan war der Paraguayer 2012 von Valencia für drei Jahre verpflichtet worden. In der abgelaufenen Saison blieb er allerdings mit seinen Leistungen deutlich hinter den Erwartungen zurück. In 28 Liga- und sieben Champions-League-Spielen traf Valdez nur siebenmal.

11.05 Uhr: Der brasilianische Stürmer Robinho hat seinen Vertrag beim italienischen Fußballclub AC Mailand vorzeitig um zwei Jahre bis 2016 verlängert. Das teilte der Verein am Donnerstagabend auf seiner Internetseite mit. Der 29-Jährige spielt seit 2010 für die Rossoneri und erzielte in der vergangenen Saison in 23 Serie-A-Spielen zwei Treffer. Der bisherige Kontrakt des Angreifers, der bislang 90 Spiele für die brasilianische Nationalmannschaft absolviert hat, lief am 30. Juni 2014 aus.

Energie Cottbus bindet Leistungsträger Banovic, Diego geht nicht zurück nach Madrid

18. Juli, 14.38 Uhr: Eine Rückkehr von Diego vom VfL Wolfsburg zu Atletico Madrid ist laut Atletico-Präsident Enrique Cerezo ausgeschlossen. "Das ist unmöglich. Er wird in der kommenden Saison kein Spieler von Atletico sein", sagte Cerezo am Donnerstag am Rande einer Konferenz im spanischen Santander. "Es ist nicht so, dass wir nicht wollen, aber manche Verhandlungen enden gut, andere nicht." Diego war in der Saison 2011/2012 an den spanischen Pokalsieger der Vorsaison ausgeliehen und hatte damals mit Atlético die Europa League gewonnen. Vor der vergangenen Saison war der brasilianische Spielmacher nach Wolfsburg zurückgekehrt, wo sein Vertrag noch bis 2014 läuft. VfL-Manager Klaus Allofs hatte erst jüngst erklärt, dass sogar noch ein oder zwei Jahre dazukommen könnten.

13.37 Uhr: Zweitligist FC Energie Cottbus hat einen weiteren Leistungsträger langfristig an sich gebunden. Wie der Klub aus der Lausitz am Donnerstag mitteilte, unterschrieb Ivica Banovic vorzeitig einen neuen Vertrag bis Sommer 2015. Im Kontrakt stehe zudem eine leistungsabhängige Klausel, wonach sich das Arbeitspapier bis 2016 verlängern kann. Zuvor hatten sich in dieser Woche bereits Kapitän Uwe Möhrle (Vertrag bis 2015) und Mittelfeldspieler Nicolas Farina (2016) langfristig zu Energie bekannt. Ob der 32 Jahre alte Banovic am Montag (20.15 Uhr) beim Zweitliga-Auftakt bei Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf spielen kann, ist noch ungewiss. Er leidet an einem Muskelfaserriss in der linken Wade und absolviert momentan nur ein individuelles Training.

13.35 Uhr: Entweder Rooney oder keinen: Chelseas Trainer Jose Mourinho hat im Transferpoker um Fußballprofi Wayne Rooney vom Ligakonkurrenten Manchester United eine klare Ansage gemacht. "Wir wollen den Spieler. Jetzt liegt es an Manchester United", sagte Mourinho und bestätigte zudem, dass der abwanderungswillige Stürmer in diesem Sommer das einzige Transferziel Chelseas sei. Spekulationen, Chelsea habe dem englischen Rekordmeister im Gegenzug für Rooney entweder David Luiz oder Juan Mata angeboten, wies Mourinho entschieden zurück. Die Position von ManU scheint jedoch ebenso klar: Ein erstes Angebot von Chelsea für den Nationalspieler hatten die Verantwortlichen bereits abgelehnt und erklärt, dass der 27-Jährige nicht zum Verkauf stehe. Schon gar nicht für einen Konkurrenten aus der Premier League.

HSV könnte Gojko Kacar an Rubin Kasan verkaufen

12.59 Uhr: Der ehemalige französische Fußball-Nationalspieler Florent Malouda hat den FC Chelsea in Richtung Türkei verlassen. Wie der Verein mitteilte, unterschrieb der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler einen Zweijahresvertrag beim sechsmaligen Meister und Europa-League-Teilnehmer Trabzonspor.

Transferticker 11.54 Uhr: In die Transferbemühungen des Hamburger SV scheint Bewegung zu kommen. Nach übereinstimmenden Medienberichten vom Donnerstag ist Rubin Kasan an einer Verpflichtung des serbischen Fußball-Nationalspielers Gojko Kacar interessiert. Der 26-Jährige ist beim norddeutschen Traditionsclub mit 1,8 Millionen Euro Jahresgehalt ein Großverdiener, darf seit Saisonbeginn aber nur noch mit der U 23 trainieren. Vertreter des russischen Erstligisten, an den der HSV vor einem Jahr schon den türkischen Nationalspieler Gökhan Töre verkauft hat, sollen bereits Kontakt zu dem Mittelfeldmann aufgenommen haben.

Wolfsburg buhlt um Bayerns Luiz Gustavo

11.44 Uhr: Bundesligist VfL Wolfsburg zeigt Interesse an einer Verpflichtung von Bayern Münchens Mittelfeldspieler Luiz Gustavo. "Er erfüllt alle Kriterien", sagte Wolfsburgs Manager Klaus Allofs dem Fachmagazin kicker. Allerdings käme es nur zu einem Wechsel, "wenn die Qualität und der Preis stimmen", sagte Trainer Dieter Hecking. Gustavo (25) gewann zuletzt mit Brasilien den Confed Cup und kam dabei in allen Spielen zum Einsatz. Aufgrund des großen Angebots an Mittelfeldspielern beim Triple-Gewinner München gilt ein Wechsel als nicht unwahrscheinlich.

11.38 Uhr: Die Rückkehr des früheren brasilianischen Fußball-Nationalspielers Maicon nach Italien ist perfekt. Der Rechtsverteidiger, der sich während seines einjährigen Gastspiels in der Premier League bei Manchester City nicht durchsetzen konnte, wechselt zum italienischen Topklub AS Rom.

Thomas Schaaf bald Nationaltrainer von Bahrain?

Schalke 10.47 Uhr: Das deutsche Fußball-Talent Marvin Pourie stürmt künftig in der Champions League. Der 22 Jahre alte Ex-Schalker wechselt vom dänischen Erstliga-Absteiger Silkeborg IF zum Meister FC Kopenhagen, der direkt für die Gruppenphase der Königsklasse qualifiziert ist. Pourie, in der vergangenen Saison 14-facher Torschütze für Silkeborg, erhält einen Vierjahresvertrag. Die Ablösesumme soll rund eine Million Euro betragen.

09.58 Uhr: Werder Bremens langjähriger Coach Thomas Schaaf ist als Fußball-Nationaltrainer Bahrains im Gespräch. Das Königreich hat Kontakt zum 52-Jährigen aufgenommen und will ihn unbedingt verpflichten. Dies berichtet die Kreiszeitung Syke am Donnerstag. Eine Entscheidung von Schaaf steht noch aus. In Bahrain war schon Bremens Ex-Trainer Wolfgang Sidka (2000 bis 2003 und 2005) angestellt.