Toni Kroos gründet Stiftung für schwerkranke Kinder

Weltmeister Kroos will mit einer Stiftung todkranke Kinder unterstützen.
Weltmeister Kroos will mit einer Stiftung todkranke Kinder unterstützen.
Foto: Getty Images
Was wir bereits wissen
Fußball-Weltmeister Toni Kroos hat eine eigene Stiftung gegründet, mit der er kranken und todkranken Kindern helfen will. Das Projekt sei "eine Herzensangelegenheit" für ihn.

Köln.. Fußball-Weltmeister Toni Kroos hat eine Stiftung gegründet, die sich um kranke und schwerkranke Kinder und deren Familien kümmert. "Ich werde die Stiftung jeden Tag auch leben", versprach der 25-Jährige bei der Präsentation in Köln.

Kroos' Stiftung wird mit dem Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland in Düsseldorf zusammenarbeiten. Auch die Kinderklinik in der Amsterdamer in Köln ist ein Partner. "Ich werde versuchen, so oft wie möglich vor Ort zu sein", sagte der Profi von Real Madrid, der in Köln ein Haus besitzt.

Kroos und Pur-Leadsänger Hartmut Engler arbeiten zusammen

Unterstützung erhält Kroos von vier Botschaftern. Sein Bruder Felix, der bei Werder Bremen unter Vertrag steht, wird die Stiftung nach außen repräsentieren. Auch Ex-Profi Patrick Helmes ist dabei. Zudem werden sich der Hundeflüsterer und Buchautor Martin Rütter sowie Pur-Leadsänger Hartmut Engler engagieren.

In Köln beantwortete Toni Kroos auch Fragen zur sportlichen Zukunft. So bezweifelte er, noch mal für einen deutschen Verein zu spielen. Zu seinem neuen Trainer bei Real, Rafa Benitez, hatte der Mittelfeldspieler während seines Urlaubs kaum Kontakt. "Wir sind jetzt bald zwei Wochen mit der Mannschaft in Australien. Da wird sich im Hotel bestimmt die Gelegenheit zum Gespräch bieten. Da muss man sich nicht im Urlaub auf die Nerven gehen", sagte Kroos auf Nachfrage unserer Redaktion.