Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Fußball

Stark und Brych auf Schiedsrichter-Liste für 2014

25.09.2012 | 16:50 Uhr

Die deutschen Schiedsrichter Wolfgang Stark und Felix Brych stehen auf einer Liste von 52 Kandidaten für die Leitung von Spielen bei der Fußball-WM 2014 in Brasilien.

Zürich (SID) - Die deutschen Schiedsrichter Wolfgang Stark (Ergolding) und Felix Brych (München) stehen auf einer Liste von 52 Kandidaten für die Leitung von Spielen bei der Fußball-WM 2014 in Brasilien. Das gab der Fußball-Weltverband FIFA am Dienstag im Rahmen eines Lehrgangs für die Unparteiischen und ihre Assistenten bekannt. Bis inklusive Freitag stehen in Zürich Schulungen, Video-Analysen und medizinische Untersuchungen für die Schiedsrichter an.

Allerdings dürfen auch bislang nicht berücksichtigte Gespanne noch auf eine Nominierung hoffen. "Es ist ganz wichtig zu betonen, dass dies eine offene Liste ist. Es ist wie mit einer Nationalmannschaft, wir sind die FIFA-Nationalmannschaft", sagte Massimo Busacca, ehemaliger FIFA-Schiedsrichter und derzeit Leiter der Abteilung Schiedsrichterwesen.

"Die Schiedsrichter, die nicht hier sind, müssen wissen, dass sie immer noch hinzukommen können, andere hingegen auch wieder ausscheiden können aus dieser Gruppe. Wir wollen 2014 die besten Schiedsrichter bei der WM haben", sagte Busacca. Die Nominierung für die WM wird erst 2014 vorgenommen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Niederlande oder Argentinien - Gegen wen soll die deutsche Mannschaft im WM-Finale spielen?

Niederlande oder Argentinien - Gegen wen soll die deutsche Mannschaft im WM-Finale spielen?

So haben unsere Leser abgestimmt

Niederlande
38%
Argentinien
39%
Egal, Deutschland wird sowieso Weltmeister.
23%
2568 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Weltmeister! - So feiert Siegen
Bildgalerie
WM-Finale
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
So erlebte Essen das WM-Finale
Bildgalerie
Weltmeisterschaft
Merkel bangt und feiert mit
Bildgalerie
WM-Finale
Aus dem Ressort
Schweinsteigers Triumph nach größtem Spiel seines Lebens
Schweinsteiger
Für Bastian Schweinsteiger ist mit dem WM-Titelgewinn ein Traum in Erfüllung gegangen. Seine Leistung im Finale gegen Argentinien war nicht nur eine Botschaft an die Zweifler, sondern ein Manifest in eigener Sache von Schweinsteiger, dem Ungetüm.
Zehntausende Fans zur großen Party in Berlin erwartet
Fußball
Keine Verschnaufpause für die deutschen Fußballfans: Nach dem Sieg im WM-Finale feierten Zehntausende bundesweit bis in den frühen Montagmorgen den vierten Weltmeister-Stern - und am Dienstagfrüh geht es schon weiter.
"Wie eine Warnweste" - BVB erntet für neues Trikot viel Häme
BVB-Trikot
Das Mysterium um das BVB-Trikot für die Saison 2014/15 ist beendet. Der Verein preist die mit breiten schwarz-gelben Streifen versehenen Shirts auf seiner Facebookseite mit den Dortmunder WM-Helden an. Bei den Fans ruft das neue Design geteilte Meinungen hervor - und ulkige Vergleiche.
Feierbiest Kramer mit Erinnerungslücken nach Final-Knockout
Kramer
Kurz vor Anstoß wusste Christoph Kramer erst von seinem Startelf-Einsatz nachdem Khedira verletzt passen musste. Kramer kam, wurde ausgeknockt - aber siegte. Nach dem WM-Triumph klagte der Mittelfeldstar noch immer über Erinnerungslücken - doch Kramer will weiterfeiern.
Ex-Schalker Neuer und Ur-Borusse Großkreutz feiern gemeinsam
Weltmeisterticker
Deutschland ist Weltmeister. Die WM gelaufen. Wirklich? Im Netz nicht. Noch nie wurde eine Weltmeisterschaft in sozialen Netzwerken so gefeiert und diskutiert. Wir haben das Geschehen der digitalen Welt am Tag eins nach dem WM-Triumph im Blick und halten euch auch nachrichtlich auf dem Laufenden.
Weitere Nachrichten aus dem Ressort