Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Fußball

Sport1: Foda wird neuer FCK-Trainer

22.05.2012 | 13:44 Uhr

Bundesliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern wird den Nachfolger des entlassenen Trainers Krassimir Balakow am Mittwoch präsentieren. Das teilten die Pfälzer am Dienstag mit.

Kaiserslautern (SID) - Ex-Profi Franco Foda wird anscheinend neuer Trainer beim Bundesliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern. "Ich freue mich auf die Herausforderung FCK", sagte Foda dem Internetportal Sport1. Der 46-Jährige soll bereits am Mittwoch (11.00 Uhr) offiziell vorgestellt werden. Der frühere Lauterer Spieler war im April bei Sturm Graz freigestellt worden und hatte auch ein Angebot von Austria Wien vorliegen.

Foda würde auf der FCK-Bank die Nachfolge von Krassimir Balakow antreten, der am vergangenen Freitag entlassen worden war. Foda hatte bereits 2009 vor einem Wechsel auf den Betzenberg gestanden, war aber in Graz geblieben. Der zweimalige Nationalspieler hatte 1990 an der Seite des jetzigen FCK-Vorstandsvorsitzenden Stefan Kuntz mit Kaiserslautern den DFB-Pokal gewonnen.

Für die Pfälzer bestritt Foda zwischen 1983 und 1984 sowie zwischen 1987 und 1990 insgesamt 90 Bundesligaspiele (5 Tore). Der gebürtige Mainzer stand als Profi unter anderem auch bei Bayer Leverkusen, Arminia Bielefeld und dem VfB Stuttgart unter Vertrag. In seiner Trainerkarriere hat Foda bislang nur Sturm Graz betreut.

Balakow brachte nach Ansicht von Kuntz mit sieben Niederlagen in acht Spielen wohl eine zu große Hypothek für den Kampf um den direkten Wiederaufstieg mit. Der 46-jährige Bulgare hatte das Amt am 22. März als Nachfolger von Marco Kurz angetreten, allerdings nicht die erhoffte sportliche Wende herbeigeführt. Kaiserslautern stieg als Tabellenletzter zum dritten Mal nach 1996 und 2006 aus der Bundesliga ab.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Aus dem Ressort
Motivationsvideos werden Schalke auf Dauer nicht helfen
Kommentar
Fehlstart in der Bundesliga, Traumstart in der Champions League: Der FC Schalke 04 gibt Rätsel auf. Trainer Jens Keller konnte zur Aufklärung lediglich mit einem Motivations-Video vor dem Chelsea-Spiel beitragen. Das wird auf die Dauer zu wenig sein. Ein Kommentar
Bei der SG Wattenscheid 09 regieren Tristesse und Theater
Regionalliga
Die SG Wattenscheid 09, einst stolzer Bundesligist, tut sich nicht nur sportlich in der Regionalliga schwer. Bei Klaus Steilmanns Erben kracht es auch hinter den Kulissen. Erst kürzlich wollten wütende Zuschauer gar die Kabine stürmen. Dabei sah die Situation vor vier Monaten noch völlig anders aus.
Felix Magath ist als Trainer des FC Fulham beurlaubt
Magath
Nach sechs Niederlagen in sieben Spielen hat der englische Zweitligist FC Fulham die Notbremse gezogen und seinen Trainer Felix Magath entlassen. Der ehemalige Bundesliga-Coach, der unter anderem den FC Schalke trainierte und mit dem FC Bayern Meister wurde, hatte Fulham erst im Februar übernommen.
Liga der Weltmeister wird den Ansprüchen nicht immer gerecht
Kommentar
Mit Bayern München, Borussia Dortmund, Schalke 04 und Bayer Leverkusen sind die gleichen deutschen Klubs in der Champions League vertreten wie im Vorjahr – ihnen haftet diesmal nur das Etikett an, das Weltmeisterland zu repräsentieren. Den hohen Erwartungen können aber nicht alle gerecht werden.
LIVE! 1:0 - Gladbach führt zur Pause durch Herrmann-Tor
Live-Ticker
Im ersten Europa-League-Gruppenspiel gegen den spanischen Klub FC Villarreal verzichtet Borussia Mönchengladbachs Trainer Lucien Favre überraschend auf André Hahn und Raffael. Beim 4:1 am Samstag im Bundesligaspiel gegen Schalke hatten beide überragend gespielt.