Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Fußball

Sport1: Foda wird neuer FCK-Trainer

22.05.2012 | 13:44 Uhr

Bundesliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern wird den Nachfolger des entlassenen Trainers Krassimir Balakow am Mittwoch präsentieren. Das teilten die Pfälzer am Dienstag mit.

Kaiserslautern (SID) - Ex-Profi Franco Foda wird anscheinend neuer Trainer beim Bundesliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern. "Ich freue mich auf die Herausforderung FCK", sagte Foda dem Internetportal Sport1. Der 46-Jährige soll bereits am Mittwoch (11.00 Uhr) offiziell vorgestellt werden. Der frühere Lauterer Spieler war im April bei Sturm Graz freigestellt worden und hatte auch ein Angebot von Austria Wien vorliegen.

Foda würde auf der FCK-Bank die Nachfolge von Krassimir Balakow antreten, der am vergangenen Freitag entlassen worden war. Foda hatte bereits 2009 vor einem Wechsel auf den Betzenberg gestanden, war aber in Graz geblieben. Der zweimalige Nationalspieler hatte 1990 an der Seite des jetzigen FCK-Vorstandsvorsitzenden Stefan Kuntz mit Kaiserslautern den DFB-Pokal gewonnen.

Für die Pfälzer bestritt Foda zwischen 1983 und 1984 sowie zwischen 1987 und 1990 insgesamt 90 Bundesligaspiele (5 Tore). Der gebürtige Mainzer stand als Profi unter anderem auch bei Bayer Leverkusen, Arminia Bielefeld und dem VfB Stuttgart unter Vertrag. In seiner Trainerkarriere hat Foda bislang nur Sturm Graz betreut.

Balakow brachte nach Ansicht von Kuntz mit sieben Niederlagen in acht Spielen wohl eine zu große Hypothek für den Kampf um den direkten Wiederaufstieg mit. Der 46-jährige Bulgare hatte das Amt am 22. März als Nachfolger von Marco Kurz angetreten, allerdings nicht die erhoffte sportliche Wende herbeigeführt. Kaiserslautern stieg als Tabellenletzter zum dritten Mal nach 1996 und 2006 aus der Bundesliga ab.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Marin-Debüt bei Florenz-Sieg - Tottenham mit 5:1-Erfolg
Europa League
Der AC Florenz auch sein drittes Gruppenspiel in der Europa League gewonnen. Beim Debüt des Ex-Bremers Marko Marin gewannen die Italiener 1:0 bei PAOK Saloniki. Titelverteidiger FC Sevilla kam indes nicht über ein 0:0 bei Standard Lüttich hinaus, Tottenham Hotspur siegte 5:0 - inklusive Traumtor.
Florenz gewinnt auch drittes Spiel - Debüt für Marin
Fußball
Beim Debüt von Marko Marin hat der AC Florenz auch sein drittes Gruppenspiel in der Europa League gewonnen. Mit dem eingewechselten früheren deutschen Fußball-Nationalspieler setzte sich der Club aus der italienischen Serie A mit 1:0 (1:0) bei PAOK Saloniki durch.
Prag gewinnt nach Zuschauerausschreitungen in Bratislava
Fußball
Sparta Prag hat nach einer Spielunterbrechung wegen Zuschauerausschreitungen sein Auswärtsspiel in der Europa League bei Slovan Bratislava mit 3:0 (0:0) gewonnen.
FC Kray kann bei Rot-Weiß Oberhausen befreit aufspielen
Regionalliga
Regionalliga-Aufsteiger FC Kray steht mit kaum für möglich gehaltenen 17 Punkten aus zwölf Spielen blendend da. Kein Wunder, dass die Elf von Trainer Michael Lorenz am Freitagabend mit breiter Brust ins Stadion Niederrhein zu Rot-Weiß Oberhausen reist.
Bei Fortuna gibt's vier Fragezeichen vor den Spitzenspielen
Personal
Vor den richtungsweisenden Partien in Kaiserslautern und gegen Spitzenreiter Ingolstadt hat es vier Spieler bei Fortuna Düsseldorf erwischt. Neben Jonathan Tah sind auch Michael Liendl, Charlison Benschop und Axel Bellinghausen angeschlagen.