Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Fußball

Sieg in Bochum: Hertha hält Aufstiegskurs

19.10.2012 | 19:32 Uhr

Hertha BSC hält in der 2. Bundesliga weiter Kurs auf den direkten Wiederaufstieg. Beim VfL Bochum kamen die Berliner zum Auftakt des 10. Spieltages zu einem verdienten 2:0-Erfolg.

Bochum (SID) - Hertha BSC hält in der 2. Fußball-Bundesliga weiter Kurs auf den direkten Wiederaufstieg. Beim VfL Bochum kamen die seit acht Spielen ungeschlagenen Berliner zum Auftakt des 10. Spieltages zu einem verdienten 2:0 (0:0)-Erfolg und verteidigten damit den zweiten Platz erfolgreich. Die Westfalen verpassten dagegen den erhofften Befreiungsschlag im Tabellenkeller und warten seit sechs Begegnungen auf einen Sieg.

Mittelfeldspieler Peer Kluge brachte sein Team wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff mit seinem ersten Treffer für die Hertha auf die Siegerstraße (46.). Marcel Ndjeng sorgte nach einer Unaufmerksamkeit des Bochumer Verteidigers Mounir Chaftar (78.) für die Entscheidung.

Der VfL, der mit fünf Toren den schwächsten Angriff der Liga stellt, blieb weitestgehend harmlos und droht bei einem Sieg des FC St. Pauli am Sonntag auf einen Abstiegsplatz zu rutschen. "Unter dem Strich müssen wir sagen, dass der Gegner für uns einfach zu stark war. Wir sind nicht so in unser Spiel gekommen, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir müssen jetzt weiter berfreit aufspielen", sagte Bochums Trainer Andreas Bergmann.

Nach einem engagierten Beginn beider Mannschaften sahen die 13.985 Zuschauer im ersten Durchgang eine ereignisarme Begegnung. Während sich die Defensivabteilungen gute Noten verdienten, blieb besonders die Offensive der Bochumer erneut blass. Doch auch die Gäste schlugen aus dem zunehmenden Feldvorteil zunächt kein Kapital und hatten einzig durch Mittelfeldspieler Peer Kluge eine nennenswerte Tormöglichkeit. Sein Schuss aus rund 14 Metern verfehlte kurz vor der Halbzeit den linken Pfosten aber knapp (37.).

Unmittelbar nach dem Wideranpfiff machte es der Ex-Schalker besser. Nach einer sehenswerten Kombination zwischen dem in die Startelf zurückgekehrten Ronny und Stürmer Adrian Ramos ließ Kluge VfL-Schlussmann Andreas Luthe keine Chance (46.). Auch nach dem Treffer blieb die Hertha gefährlich und hatte durch Nico Schulz (51.) und Ronny (56.) weitere gute Chancen. Mit einer starken Balleroberung gegen Chaftar leitete Ramos kurz vor Schluss den zweiten Treffer durch Ndjeng ein. In der Nachspielzeit schoss Berlins Sandro Wagner einen Foulelfmeter über das Tor.

Beste Spieler bei den Gästen waren Ronny und Kapitän Peter Niemeyer, der VfL hatte in Leon Goretzka und dem eingewechselten Zlatko Dedic seine besten Akteure.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Aus dem Ressort
Bochums Terodde will das Wiedersehen mit Union vergolden
Simon Terodde
Drei Spiele und fünf Tore hat VfL-Neuzugang Simon Terodde gebraucht, um sich in die Herzen der Bochumer Fans zu spielen. Am Montag geht es für den ehemaligen Stürmer von Union Berlin gegen den Ex-Verein. Terodde spekuliert auf fehlendes Berliner Selbstbewusstsein und will sich "das Spiel vergolden".
Weltmeister-Liga: Spannung contra Bayern-Dominanz
Fußball
Vorhang auf für die boomende Weltmeister-Liga. Mit dem Eröffnungsspiel zwischen dem FC Bayern und dem VfL Wolfsburg startet das Premiumprodukt des deutschen Sports am Freitag in seine 52. Saison.
FIFA bleibt hart: Transferverbot gegen Barça
Fußball
Nach der 143-Millionen-Offensive in diesem Sommer darf der FC Barcelona für ein Jahr keine neuen Spieler verpflichten. Die FIFA bestätigte das spektakuläre Transferverbot für den spanischen Spitzenclub.
Immer mehr Bundesliga-Clubs profitabel
Fußball
Die Finanzsituation der Clubs aus der Fußball-Bundesliga und 2. Bundesliga hat sich weiter verbessert - in der 3. Liga dagegen stagniert die Entwicklung.
Der BVB bleibt Bayern-Jäger Nummer eins
Bundesliga-Check
Borussia Dortmund hat mit personellen Problemen zu kämpfen, aber auf lange Sicht bleibt das Team von Trainer Jürgen Klopp der schärfste Rivale des Rekordmeisters. Unsere Prognose: Dortmund verkürzt den Rückstand auf München, wird aber wieder nur Vize.