Das aktuelle Wetter NRW 4°C
WM-Qualifikation

Shaqiri als Chancentod beim 0:0 der Schweiz auf Zypern

23.03.2013 | 19:52 Uhr
Shaqiri als Chancentod beim 0:0 der Schweiz auf Zypern
Der Münchner Xherdan Shaqiri verfehlte für die Schweiz völlig freistehend das Tor in der WM-Qualifikation auf Zypern.Foto: dpa

Nikosia.   Die Schweizer Fußball-Nationalmannschaft hat auf dem Weg zur WM 2014 in Brasilien einen Rückschlag hinnehmen müssen. Das Team von Ottmar Hitzfeld spielte am Samstag auf Zypern nur 0:0. Der ehemalige Bundesliga-Trainer konnte die Schweiz wegen einer Sperre nicht von der Bank aus betreuen.

Trainer Ottmar Hitzfeld ist mit der Schweizer Fußball-Nationalmannschaft auf dem Weg zur WM-Endrunde 2014 ein wenig außer Tritt geraten. Die Eidgenossen mussten sich trotz deutlicher Überlegenheit und mehrerer hochkarätiger Chancen auf Zypern mit einem 0:0 begnügen. Das Hitzfeld-Team führt zwar mit elf Punkten weiter die Tabelle der Gruppe E an, Albanien und Island folgen aber nur zwei Zähler dahinter.

Vor allem der Münchner Xherdan Shaqiri tat sich als Chancentod hervor. Der Bayern-Profi verfehlte erst völlig freistehend das Tor (15.), dann traf er in bester Position den Ball nicht (28.). Der eingewechselte Hoffenheimer Eren Derdiyok schoss am leeren Tor vorbei (79.). Glück hatten die Schweizer bei einem Pfostenschuss von Konstantinos Makrides (32.).

Hitzfeld bot von seinen Bundeslia-Profis neben Shaqiri nur den Hannoveraner Johan Djourou in der Startformation auf. Der Gladbacher Granit Xhaka wurde zur Halbzeit eingewechselt, Derdiyok eine Viertelstunde vor Schluss. Der Schalker Tranquillo Barnetta, der Frankfurter Pirmin Schwegler und der Nürnberger Timm Klose saßen bis zum Ende auf der Bank.



Kommentare
Aus dem Ressort
BVB-Trainer Klopp sah verdiente Niederlage gegen Arsenal
Stimmen
Mit 0:2 hat Borussia Dortmund sein Champions-League-Spiel beim FC Arsenal verloren. Es war eine verdiente Niederlage, urteilten die BVB-Akteure, die zwar mit der zweiten Halbzeit zufrieden waren - aber mit der schwachen Anfangsphase und dem frühen Gegentor haderten. Die Stimmen
Erste CL-Pleite für den BVB: 0:2 beim FC Arsenal
Fußball
Nun ist auch der Champions-League-Zauber verflogen: Die erste Niederlage in der Fußball-Königsklasse hat Borussia Dortmund den vorzeitigen Gruppensieg gekostet.
Ronaldo zieht bei 1:0 von Real gegen Basel mit Raúl gleich
Champions League
Im Kampf um den Tor-Rekord in der Champions League hat Reals Ronaldo mit Toren gegeizt. Zwar zog er mit Real-Ikone Raúl gleich, Lionel Messi bleibt vorerst Top-Torjäger. Atlético Madrid zieht nach 4:0 gegen Olympiakos Piräus ins Achtelfinale ein, Ex-Bayern-Spieler Mario Mandzukic trifft dreimal.
Bayer trotz erneuter Monaco-Pleite im Achtelfinale
Fußball
Mit freundlicher Unterstützung aus Russland hat Bayer Leverkusen den Einzug ins Achtelfinale der Champions League geschafft. Den vorzeitigen Gruppensieg verspielte die Werkself aber durch eine unnötige 0:1 (0:0) Heimniederlage gegen AS Monaco.
Bayer trotz Monaco-Pleite im Champions-League-Achtelfinale
Champions League
Die 0:1-Niederlage in der Champions League gegen den AS Monaco konnte Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen relativ locker nehmen: Durch den Sieg von Zenit St. Petersburg gegen Benfica Lissabon stand Bayer schon vor Anpfiff als Achtelfinalist fest. Ocampos verwandelte Monacos einzigen Torschuss.
Umfrage
1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

So haben unsere Leser abgestimmt

Abwarten. Die Chancenverwertung war immer noch nicht die eines Top-Teams.
33%
Ja. Dortmund musste sich einfach mal belohnen. Das wird den Knoten gelöst haben.
33%
Nein. Gladbach hat an diesem Tag unterirdisch gespielt. Und hat durch ein Eigentor geholfen.
33%
2402 abgegebene Stimmen