Das aktuelle Wetter NRW 22°C
BVB

"Klarer Fehler" - Schiri Stark entschuldigt sich beim BVB

09.12.2012 | 11:15 Uhr
Wolfgang Stark (r.) zeigt Marcel Schmelzer die Rote Karte - eine Fehlentscheidung, wie der Schiedsrichter nach dem Spiel zugibt. Foto: AP

Dortmund.  Schiedsrichter Wolfgang Stark stand bei dem Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg (2:3) im Mittelpunkt des Interesses. Vor allem seine Rote Karte gegen BVB-Spieler Marcel Schmelzer erzürnte die Dortmunder. Nach der Partie entschuldigte sich Stark beim Double-Sieger.

Wolfgang Stark zur Elfmeterentscheidung und der Roten Karte gegen Marcel Schmelzer:

Wir haben die Bilder nach dem Spiel analysiert mit dem Beobachter. Für mich war das auf dem Spielfeld klar: Handspiel auf der Torlinie – und das führt eben zu einem Strafstoß und einer Roten Karte. Anhand der Fernsehbilder hat man natürlich gesehen, dass kein Handspiel vorlag – somit ein Wahrnehmungsfehler. Ein klarer Fehler von mir. Das tut mir natürlich leid!

Stark zu einer möglichen Sperre gegen Marcel Schmelzer:

BVB
Rot für Schmelzer - Schiri Stark entschuldigt sich

Es war die Schlüsselszene des Spiels. In der 34. Minute sah BVB-Verteidiger Marcel Schmelzer gegen Wolfsburg die Rote Karte - zu Unrecht. Wolfsburg...

Das muss das Sportgericht entscheiden. Ich verfasse meinen Bericht und alles andere entscheidet das Sportgericht. Darauf haben wir Schiedsrichter sowieso keinen Einfluss. Aber ich denke, dass das Sportgericht schon zu einem Urteil kommen wird, das in Ordnung ist.

Stark über seine Gefühlslage nach der Partie:

Man muss das Ganze auch erst einmal verarbeiten. Innerlich rumort es in einem. Es ist unser Leistungsanspruch, keinen Fehler zu machen. Das muss jetzt erst mal ein, zwei Tage sacken und wir werden auch noch das ein oder andere Gespräch führen im Team: Noch einmal die Situation anschauen, wie das passieren kann und wie man das beim nächsten Mal verhindern kann. Vielleicht hat auch die Position nicht gestimmt oder hat man sich irgendwie verleiten lassen. Das weiß ich jetzt nicht. Es war ein klarer Fehler.

Quelle: LIGA total!

BVB unterliegt Wolfsburg

Kommentare
10.12.2012
08:28
ja die unfehlbaren Spieler und Trainer
von EduardM | #27

gut das die Dortmunder keine Fehler machen und verlustpunktfrei an der Spitze stehen

1 Antwort
?
von westfaIenborusse | #27-1

Der entscheidende Unterschied?
Wenn die Spieler oder Kloppo Fehler machen, sind sie selbst verantwortlich.
Wenn ein Schiri ein Spiel verpfeift, ist es einfach nur ärgerlich und teuer (Platzierungen, Meisterschaft, CL, etc.)

Funktionen
Aus dem Ressort
Trotz Kritik: DFB gibt Bundestrainerin Neid Jobgarantie
Fußball
Silvia Neid muss ungeachtet des WM-Scheiterns der deutschen Fußball-Frauen und der teils heftigen Kritik aus der Bundesliga nicht um ihren Job als...
Tuchel startet mit Sieg: BVB gewinnt 5:0 gegen Rhede
Fußball
Thomas Tuchel ist mit einem Sieg als Trainer von Borussia Dortmund gestartet. Der neue BVB-Coach gewann mit dem Fußball-Bundesligisten das erste...
Für RWO-Keeper Udegbe ist es Zeit für den nächsten Schritt
Udegbe
Trotz seiner erst 24 Jahre ist Neuzugang Robin Udegbe im Tor ein erfahrener Mann. Klare und lautstarke Anweisungen kommen gut an bei RWO.
Tuchel und der BVB starten mit 5:0 in Rhede in die Testphase
Testspiel
Auch ohne Marco Reus bringt die Borussia ihren Testspielauftakt ohne Probleme hinter sich. Ilkay Gündogan schießt das erste Tor der Vorbereitung.
Aogo sieht auf Schalke die Chance für einen Neubeginn
Aogo
Auch Dennis Aogo galt als Synonym für den Schalker Niedergang. Jetzt blickt er nach vorne und freut sich, dass es anders zugeht als unter Di Matteo.
Fotos und Videos
RWE gewinnt 2:0
Bildgalerie
Fußball
article
7373632
"Klarer Fehler" - Schiri Stark entschuldigt sich beim BVB
"Klarer Fehler" - Schiri Stark entschuldigt sich beim BVB
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/schiedsrichter-stark-entschuldigt-sich-beim-bvb-id7373632.html
2012-12-09 11:15
BVB,Borussia Dortmund,Fußball-Bundesliga,VfL Wolfsburg,Marcel Schmelzer,Jürgen Klopp
Fußball